Versicherung bietet Restwertaufkauf an was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deine Frage ist schon ziemlich wirr gestellt, wenn du nicht die faktischen Zahlen präsentierst!

Deine Totalsschadenregulierung sieht wie folgt aus:

Wiederbeschaffungspreis vor dem Schaden XX.XXX EUR.

abzüglich höchstes Restwertangebot Y.YYY EUR

zuzüglich Nutzungsausfall ZZZ EUR plus Kostenpauschale 25 EUR.

Die fiktiven Reparaturkosten spielen für dich keine Rolle und auch wenn du den Schrott teurer weiterverkaufst ist das völlig ohne Belang für den gegnerischen K-Haftplicht-Versicherer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von deinem Schaden wird die Summe vom höchsten Restwertgebot abgezogen. Ob du das Angebot annimmst oder nicht, liegt bei dir. Der Schaden wird auch Netto abgerechnet. Erst mit einem Kauf eines Autos und der Vorlage der Rechnung, wird die Mwst ausgezahlt. Ob das Dämlich ist, dass Angebot anzunehmen? Nein, anders rum wäre es nicht Intelligent, das Angebot auszuschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Restwert bekommst du nicht ausgezahlt.

Wenn du es für weniger als den Restwert verkaufst, ist das dein Problem.

Du kannst es ja an den vom Versicherer vorgegebenen Händler verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jjone91
03.12.2015, 14:12

und was ist wenn ich es für mehr verkaft habe?`..deine Antwort ist irgendwie käse..

0

Welcher genaue Wiederbeschaffungswert steht im Gutachten?

Welcher Restwert steht in dem von dir beauftragten Gutachten und wie wurde dieser ermittelt?

Welches Restwertangebot hast du von der gegnerischen Versicherung erhalten?

Für welchen Betrag hast du das Auto bereits verkauft?

Wie hoch waren die brutto Reparaturkosten?

Ohne komplette Angaben kann deine Frage nicht korrekt beantwortet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?