Frage von DeadInTosh, 30

Versehentlich "illegales" Zeichen in Dateiordner rückgängig machen?

Hallo liebe Community! Ich habe unter Linux Mint 17.2 einen Dateiordner erstellt und aus versehen ein Anführungszeichen in den Ordner Namen gepackt. Unter Linux lässt er sich zwar öffnen aber ich habe momentan keinen Zugriff auf einen Linux PC. Jetzt habe ich ihn versucht mit Windows umzubenennen und zu öffnen aber da kommt nur eine Fehlermeldung. Was kann ich tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Linuxhase, 21

Hallo

Ich habe unter Linux Mint 17.2 einen Dateiordner erstellt und aus versehen ein Anführungszeichen in den Ordner Namen gepackt.

Wenn Du das Zeichen erstellen konntest ist es auch nicht illegal.

Damit sich diese Zeichen dennoch bearbeiten lasen müssen diese "escaped" werden. Damit ist gemeint das man dem Zeichen die (eventuell) besondere Bedeutung nimmt indem man direkt davor einen Backslash setzt. Somit könnte man auch eine Datei mit dem Namen "Mein?*Ordner" erstellen wenn man es wollte.

aber ich habe momentan keinen Zugriff auf einen Linux PC.

Wie wäre es mit einer Live-CD/DVD?

Linuxhase

Kommentar von DeadInTosh ,

Danke. Davon habe ich eine aber ich hab einfach nicht dran gedacht.

Expertenantwort
von guenterhalt, Community-Experte für Computer & Linux, 30

Mit Linux brauchst du nur beim Umbenennen eine Backslash ( \ ) vor das "illegale" Zeichen zu setzen.

mv mein\"ordner  meinordner

Mit Windows ? keine Ahnung, denn dort hat der Backslash eine andere Bedeutung. Wie man dort die Bedeutung eines Sonderzeichens  aufheben kann, wissen vielleicht die, die auf Windows für das beste Betriebssystem halten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community