Frage von calco, 36

Verschwörung oder Verblödung?

Vielleicht ist diese Frage nur kompliziert oder gar nicht zu beantworten aber sie beschäftigt mich dennoch seit Wochen...

Es geht um diverse Verschwörungstheorien bezüglich des Themas "Flüchtlingskrise"

Je tiefer man in den weiten des Internets danach gräbt, desto kurioser werden die Ansichten mancher Menschen: Es ist hier oft von der Theorie zu lesen, die Flüchtlingskrise sei lange im Voraus geplant gewesen und alles Teil eines Plans der "Elite" (die Gruppe von Menschen mit dem größten Einflussfaktor). Es wird sogar noch weiter ausgeholt und erläutert, warum die Flüchtlingskrise der erste Schritt in Richtung "Vernichtung der Menschheit" ist.

Na gut, da denkt man sich natürlich sofort, dass diese Sachen von Leuten erfunden werden, die jahrelang nur in ihrem Kellerzimmer hocken und sonst nichts zu tun haben als Angst zu verbreiten. Als ich mich dann aber intensiver mit diesen Themen rund um die oben genannte Theorie beschäftigt habe, habe ich schnell gemerkt, dass erst total unsinnige Dinge immer plausibler wurden und sich der Kreis immer weiter schloss. Ich bin echt kein Fan von Gehirnwäschen oder sowas aber wenn das alles erlogen sein sollte, dann müssen die entsprechenden Herausgeber dieser Theorien das ja so gut überlegt und durchdacht haben, dass keinerlei Widerspruch entstehen kann und alles zueinander passt und einen Sinn ergibt...

Ich wollte nur mal kurz ein kleines Feedback einholen, ob jemand schon mal ähnliche Erfahrungen mit solchen Theorien gemacht hat und gemerkt hat, wie schnell diese einen "fesseln" können.

Ich denke für mich persönlich, dass diese Theorien trotz allem Anschein nach frei erfunden sind und sich in keiner Weise bestätigen (was ja auch äußerst grausam wäre)

Ich danke schon mal allen, die sich Zeit nehmen, diese doch lange Frage zu beantworten!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ShinyShadow, 36

Als ich mich dann aber intensiver mit diesen Themen rund um die oben
genannte Theorie beschäftigt habe, habe ich schnell gemerkt, dass erst
total unsinnige Dinge immer plausibler wurden und sich der Kreis immer
weiter schloss..

Ja.... Das ist immer so mit den Verschwörungstheorien.

Ich hab mich noch niemals zu irgendwelchen Verschwörungstheoretikern gezählt, aber zum Beispiel beim Thema 9/11 hab ich mich da mal sehr intensiv damit beschäftigt... Einfach, weil ich es interessant finde, wie Leute sich solche Dinge zusamnmenspinnen. Dort gibt es ja sooo viele Theorien!

Im ersten Moment erscheinen die auch immer irgendwie logisch.... Aber das ist einfach absurd und bescheuert. Mal davon abgesehen, dass die (zum Thema World Trade Center) eigentlich alle widerlegt wurden.

Ich denk mir: Zu JEDEM Thema, zu JEDEM Vorfall kann man sich eine andere Theorie ausdenken, die (im ersten Moment) logisch erscheint. Probiers mal: Such dir einen aktuellen Sachverhalt aus und überleg dir ne Theorie dazu. Da wirst immer irgendwas finden ;)

Und das Problem an den Verschwörungstheorien ist eben immer, dass manche Leute lieber irgendwelche Abwegigen Theorien glauben als die "langweilige" Wahrheit ;)

Lange Rede, kurzer Sinn:

Ich kann deine Gedanken verstehen, bin aber auch der Meinung, dass solche Theorien einfach nur unsinn sind ;)

Kommentar von calco ,

Sehr gutes Beispiel mit 9/11! Mir erging es bei den Theorien genau so :)

Antwort
von Maeeutik, 33

Da nur plausibel dargestellte Theorien erfolgreich sein können bemühen sich die Urheber schwer bestreitbare / allgem anerkannte Daten und Fakten so weit als mögl einzubeziehen. Da niemand alles wissen kann besteht also immer die Gefahr, dass eine Verschwörungstheorie erfolgreicher ist als die Darstellung tatsächl Ereignisse.

Im Beisp wird festgestellt, die "Flüchtlingskrise" begann bereits vor 2015. Da zB in Syrien bereits fünf Jahre Krieg ist, muss jeder diesen ersten Baustein als richtig gelten lassen und wenn es so weitergeht wird selbst die abenteuerl Geschichte zumindest denkbar.

Antwort
von ErsterSchnee, 32

Verschwörungstheoretiker machen nichts anderes als die Nicht-Verschwörungstheoretiker. Es wird eine These aufgestellt und mit passenden Argumenten untermauert. Unpassende Argumente werden ignoriert.

Antwort
von Aleqasina, 31

Wirre Verschwörungstheorien gibt es immer wieder! Zu allen möglichen Themen.

Offensichtlien fällt es manchen Menschen leichter, unübersichtliche Themenfelder mit obskuren Phantasiegebilden in ein Schema einzufügen, dass sie selbst für übersichtlicher halten. Vielleicht, weil sie damit auf Feindbilder zurückgreifen können, die in ihrer Phantasie bereits als Requisiten für alles und jedes Erklärungsbedürftige bereitliegen.

Antwort
von forrestkid, 32

Das Thema bietet sich für solchen Unsinn natürlich an. Es ist eine Völkerwanderung biblischen Ausmaßes und nichts weiter..

Antwort
von milchimtee, 36

Das ist nicht kurios, das ist nationalsozialistische Propaganda. Diese Theorien gibt es seit hunderten von Jahren.

Kommentar von calco ,

Selbstverständlich gibt es Theorien dieser Art schon lange, jedoch denke ich, dass es seit Zeiten des Internets einfach ist als je zuvor, Menschen in dieser form zu manipulieren

Kommentar von milchimtee ,

Ich halte das Internet für gut, weil jeder alle Informationen einsehen kann. 
Diese Theorie, dass Menschen mit viel Geld bestimmte Nationen zerstören und ausbeuten wollen, war früher(vor 60 Jahren und früher) fast weltweit Gang und Gäbe.

Kommentar von jimithechainsaw ,

Schon, aber das Internet selektiert auch ein wenig was ich zu sehen bekomme. Klar, das ist bei jeder Informationsbeschaffung zu beachten, aber beim Internet glauben die Nutzer sich umfassend zu informieren, was aber Unsinn ist. Deshalb könnte der eine oder andere mehr auf sowas reinfallen als früher.

Kommentar von calco ,

Genau das ist mein Gedankengang

Kommentar von milchimtee ,

aber beim Internet glauben die Nutzer sich umfassend zu informieren, was aber Unsinn ist

Das kann ich nicht beurteilen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten