Frage von GGEnderson, 54

Verschwinden Schwarze Löcher einmal?

Verschwinden Schwarze Löcher einmal oder bleben die bis ans Ende des Universums bestehen. Wenn das so wär und schwarze Löcher ein Stern bzw. Schwarze Loch verschlucken, müsste doch alles in einem riesigen Schwarzen Loch Enden?

Antwort
von BAWolf, 20

Ja die zerstrahlen sich selbst. Ist aber nur eine Theorie.
Schließlich hat noch keiner ein schwarzes Loch direkt untersuchen können.

Man müsste beobachten, ob die Größe des Ereignishorizonts abnimmt.
Wenn die Größe des Ereignishorizonts abnimmt, wäre es ein Indiz dafür, daß das schwarze Loch an Gravitation ergo Masse in Form von Hawking-Strahlung verliert.

Lies hierzu das mal :)
https://de.wikipedia.org/wiki/Hawking-Strahlung

Dennoch: Jedwede Masse die einem schwarzen Loch zugeführt wird, füttert es wieder mit Lebensdauer.
Das Supermassive schwarze Loch im Zentrum unserer Galaxie (Milchstraße) wird erst anfangen zu "sterben", wenn es nichts mehr zu "fressen" hat.

Antwort
von Tulcarielle, 9

Nein. Das liegt an der sogenannten Hawking Strahlung, die von - oh wunder- Stephen Hawking "entdeckt" bzw. vorhergesagt wurde. 

Sie wird laut Wikipedia aus der Allgemeinen Relativitätstheorie und der Quantenfeldtheorie abgeleitet.

Es gibt eine Sache in der Physik, die nennt sich "virtuelle Teilchen". In der Schule lernt man, dass Vakuum nichts ist. Das ist aber nicht ganz richtig. Im Vakuum werden immer Paare aus Teilchen und Antiteilchen erzeugt, die sich dann eigentlich wieder annullieren. Das nennt sich auch Quantenfluktuation. Fällt nun aber eines dieser Teilchen ins Schwarze Loch, so verliert das an Energie. Irgendwann ist es dann halt weg.

Antwort
von NoHumanBeing, 30

Schwarze Löcher geben Hawking-Strahlung ab. Wenn wirklich nichts mehr in sie "hinein fällt" werden sie über extrem lange Zeiträume auf diese Weise wohl ihre Energie (und somit Masse) abgeben.

Antwort
von NeoExacun, 39

Kleine schwarze Löcher zerstrahlen recht schnell. Bei ausreichender Masse sammeln sie jedoch mehr Materie ein, als sie als Strahlung loswerden.

Dennoch wird vermutlich nicht alles in einem schweren schwarzen Loch enden, da die Expansion des Raums dafür zu schnell von Statten geht. Darüber wird jedoch viel debattiert.

Antwort
von Ankido, 28

Laut Hawking bzw. Hawking Strahlen dampfen schwarze Löcher ab, und verschwinden schließlich, denn sie verlieren Energie durch die Strahlungen.

Antwort
von Accountowner08, 5

ja, laut hawking können sie sich auflösen, wegen der Hawking-strahlung...

Antwort
von muckel3302, 3

Natürlich leben auch schwarze Löcher nicht ewig, sie zerstrahlen nach unvorstellbar langer Zeit wenn sie keine Materie mehr aufnehmen können, weil keine Materie mehr in ihrer Nähe ist. Steven Hawkings postulierte ertsmals, dass schwarze Löcher zerstrahlen, über die sogenannte Hawking Strahlung. Durch die Hawking Strahlung verlieren schwarze Löcher langsam Energie und damit auch Masse, sie werden also immer kleiner und irgendwann explodieren sie quasi in eine art Endknall.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community