Frage von Keinhornpony, 100

Verschnupftes Kaninchen, natürliche/homöopathische Tipps zum vorbeugen?

Hallo, mein eines Böckchen hatte im Frühjahr seinen ersten Schnupfen (Niesen, Röcheln). Wir waren natürlich beim TA, hier gab es ein Antibiotikum, Schleimlöser und was homöopathisches für nach dem Antib. Nach einer Woche war es weg.

Jetzt hat er vor 11/2 Monaten wieder die Symptome bekommen. Also wieder zum TA wieder das selbe, nur hat es dieses mal überhaupt nicht angeschlagen, nach 6 Tagen Antib. wollte ich ihm das nicht weiter antun, also abgesetzt homöo. Mittel ins Wasser und weiter Schleimlöser. Nach 2 Wochen war es weg. Alles wieder gut...

Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht mehr was richtig ist. Die TA sagt es wird wohl immer wieder kommen. Ist soweit in Ordnung, aber ich glaube man kann da mit Kräutern etc. was vorbeugend machen.

Wer hat Erfahrungen, Tipps?

P.S. Im Frühjahr war Schleim bis in die Lunge, jetzt im Herbst "nur" in der Luftröhre.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hpruetten, 47

Im akuten Falle "Euphoribium compositum" mit "Mucosa compositum" ad us. vet (Hersteller: Heel). 3 x tgl. ca. 4 Tropfen von der Mischung oral verabreichen oder auch subcutan spritzen. Um das Imunsystem zustärken: geben Sie ins Trinkwasser Echinacea D 1 tgl. 1 Tablette auflösen.

Um diese Mittel preiswert zu erhalten gehe auf "Medizinfuchs" und gebe die Namen dieser Mittel ein und suche Dir die günstigste Apotheke heraus.

Kommentar von Moewe4 ,

Super Rat.👍👍👍😀

Kommentar von Keinhornpony ,

Danke für die Antwort! Das Probiere ich doch mal aus :)

wofür genau sind den die mucosa compositum ampullen?

Kommentar von Grobbeldopp ,

Ich übersetze mal, nur der Vollständigkeit halber:

Euphorbium= Wolfsmilch und andere Sachen (Silbernitrat, ein Kalk-Schwefel-Gemisch, eine Art Gurke, Kuhschelle). Natürlich verdünnt bis nichts mehr drin ist.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Mucosa compositum enthält eine extrem hohe Zahl an Ursubstanzen.

Lesen wir hier: http://www.heel.de/de/mucosa-compositum-ad-us-vet-ampullen.html

Und jetzt kommts, die SCHÄMEN SICH SELBER, WAS DA FÜR EIN DRECK DRIN IST :-)

Da steht ganz verschämt "suis-Bestandteile". 

Hier werden die Namensgebenden Bestandteile aber genannt:

http://www.heel.de/media/de/downloads\_pdf/heel\_de\_1/gebrauchsinformationen\_b...

Allerdings auf Latein, versteht ja nicht jeder, aber man kann ja nachschlagen :-)

Nämlich verschiedener Schleim vom Schwein. Da steht also: Schweinemagen, Nasenschleim des Schweines, Schweinespeichel, Lungenschleim vom Schwein, Schweinetränen, Schweinegalle, Schleim vom Magenpförtner des Schweines, Zwölffingerdarmschleim vom Schwein, Speiseröhrenschleim, Dünndarmschleim, Schleim vom Darmverschluss (!), Dickdarmschleim, Rectumschleim, Gallengangschleim, Harnröhrenschleimhaut, Bauchspeicheldrüse vom Schwein,

So bitte... Was ist das für ein DRECK? Das kann doch keinem vernünftigen Hirn entsprungen sein, sorry. 

Selbstverständlich ist all der Ekelkram stark verdünnt.


Kommentar von Grobbeldopp ,

Ganz zu schweigen davon, dass die Komplexmittel zur ursprünglichen homöopathischen Lehre Samuel Hahnemanns in krassestem Widerspruch stehen, Hahnemann hielt das gleichzeitige Verabreichen mehrerer Mittel für ganz falsch.

Kommentar von Grobbeldopp ,

 stark verdünnt.

Also nicht mehr drin. 

Kommentar von hpruetten ,

Sie scheinen sich mit der Homöopathie nicht auseinander gesetzt zu haben und geben hier weiter, was Sie irgenwo gelesen oder gehört haben. 

Ich behandele meine Tiere seit über 30 Jahren homöopatisch und habe eine Katze mit einer akuten, eitrigen Gebärmutterentzündung, die der Tierarzt aufgegeben hatte, komplett geheilt. Diese Katze hat später noch gesunde Katzenbabys zur Welt gebracht und ist über 18 Jahre alt geworden.

Homöopathische Mittel sind aufbereitete Substanzen tierischer oder auch pflanzlicher Herkunft. Je höhe diese verdünnt sind, desto intensiver die Wirkung. 

Es steckt in den homöopatischen Verdünnungen ausschließlich die Information, die in der Ursubstanz vorhanden ist. 

Kommentar von Grobbeldopp ,

Was du schreibst ist Quatsch.

Kannst du lesen? 

Dann lies bitte was in dem Beipackzettel steht den ich verlinkt habe. Die Zutaten. Darum geht es hier, das ist mein Argument.

http://www.heel.de/media/de/downloads\_pdf/heel\_de\_1/gebrauchsinformationen\_b...

Falls du ernsthaft diese "Schweinereien" :-) verteidigen willst, gut, dann lass hören.

Ansonsten gilt: 

http://www.hno-vahle.de/homoeopathie-in-kuerze/


Kommentar von hpruetten ,

Hallo Grobbeldopp,

Ihnen scheint es Freude zu machen, alles was Sie nicht verstehen zu verunglimpfen, aber auch diese Menschen haben Ihre Existenzberechtigung?

Kommentar von Grobbeldopp ,

Ich habe hier nicht mit dem Verunglimpfen angefangen. Das warst du. 

Ich habe die ansonsten nicht offen zutagen tretende, tatsächlich völlig absurde Herstellung des von dir beworbenen, mit Sicherheit wirkungslosen Mittels aufgedeckt. Ich habe DIR persönlich gar nichts unterstellt bevor DU angefangen hast mich als ungebildet darzustellen.

Du willst also offenbar nichts dazu sagen, was du davon hältst dass man sich zur Gewinnung der Ursubstanzen einmal quer durch den Verdauungsttrakt eines Schweins wühlen muss Einschließlich eines Schweines mit Darmverschluss? Und dass diese Tatsache von der Firma Heel auf ihrer Homepage verschleiert wird? 

Was hat die Existenzberechtigung von Menschen mit dem Thema zu tun?

Antwort
von Viowow, 63

hallo,
schau mal auf kaninchenwiese.de auf die futterlisten, da steht oft bei, was du wobei unterstützend füttern kannst. ich hab eine schnupferin, die zum sommer hin immer mal wieder kräftig loslegt, nachdem alles an AB nicht mehr anschlägt, und mein kaninchen ja nun auch kein versuchskaninchen ist, hab ich mich bis zum erbrechen über artgerechte fütterung , insbesondere bei verschiedenen wehwehchen, informiert. und siehe da, die anfälle sind wesentlich verringert, inzwischen sitzt sie im altersruhesitz im innengehege mit noch einem schnupfer und bei beiden ist ruhe. wichtig trotzdem: regelmässig zum TA, um die lunge abhören zu lassen:)

Kommentar von MalNachgedacht ,

und siehe da, die anfälle sind wesentlich verringert, 

Das kann auch schlicht daran liegen, dass das Kanichen inzwischen auch älter ist - und sein Immunsystem viele der Schnupfenerreger bereits kennt.

Auch Menschen sind als Kleinkinder meist viel häufiger "verschnupft" wie später als Erwachsene.

Das muss also nicht unbedingt an der "artgerechten" Fütterung liegen (gegen die natürlich nichts spricht)..

Kommentar von Viowow ,

der andere ist erst zwei, bei dem hat es auch gewirkt:) aber du hast recht, auch daran kann es liegen. artgerechte fütterung ( auch im hinblick auf die erkrankung ausgewählt) unterstützt das ganze aber auf jeden fall gut:)

Kommentar von Grobbeldopp ,

Auch da besteht die Möglichkeit, dass sich bestimmte Ratschläge halten, die gar keinen Nutzen haben. Die Erfahrung bei der Tierhaltung ist ziemlich fehlbar, das habe ich selbst schon oft erlebt.

Antwort
von Grobbeldopp, 22

nach 6 Tagen Antib. wollte ich ihm das nicht weiter antun, also abgesetzt

Das ist keine gute Idee. Antibiotika früh absetzen kann Antibiotikaresistenzen fördern. Vielleicht war die Behandlungsdauer zu kurz.

Ich kann dir keine Tipps geben, welche Medikamente du anwenden könntest.

Globuli sind jedoch keine Naturheilkunde und haben mit pflanzlichen Heilmitteln nicht zu tun. Zudem sind Globuli nachgewiesenermaßen unwirksam und ihre angebliche Wirkung höchstgradig unplausibel. Sollten Globuli tatsächlich wirken, müssten alle Naturwissenschaften in ihren Grundlagen falsch sein- was eine sehr optimistische Annahme ist, gelinde gesagt.

http://www.netzwerk-homoeopathie.eu/kurz-erklaert/145-argument-die-homoeopathie-...

http://www.hno-vahle.de/homoeopathie-in-kuerze/

Kommentar von hpruetten ,

Globuli sind in Form von kl. Kügelchen gepresste homöopathische Zubereitungen, (meist in Einzelpotenzen) und können natürlich naturheilkundliche oder aber auch homöopathische Zubebeitungen  sein.

Der Begriff Globuili sagt also nichts aus daüber woraus die Inhaltsstoffe bestehen. 

Du scheinst einem Irrtum aufgesessen zu sein und gibst dieses Halbwissen hier als Wissen weiter.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Was soll den das? Ich habe gar keinen Bock die Begriffsverwirrungen in deinem Gesschreibsel hier aufzuräumen. Lies die verlinkten Artikel. Aber mir dann die Kompetenz absprechen, geht's noch?

Denk mal drüber nach warum du magische Zubereitungen aus 20 Sorten Schweineschleim bewirbst.

Antwort
von BurkeUndCo, 21

Zuerst scheinst Du 2 Begriffe zu verwechseln, denn:

Dennn Homöopathie hat mit "natürlich" wirklich absolut nichts zu tun, sondern ist eher Chemie (und manche biologischen Gifte und Abfälle ...) pur.

Allerdings ist zumindest Hochpotenz-Homöopathie so weit verdünnt, dass nichts mehr von den Giften, Chemie etc. drin ist. Deshalb ist Homöopathie in der Regel nicht schädlich hilft aber auch nicht.

Letztere Aussage "hilft auch nicht" wurde in vielen Tests bewiesen, die alle zeigten dass Homöopathie genauso gut (eigentlich genauso schlecht) wirkt wie reines Placebo, also Tabletten ohne Alles.

Sollte Dir jemand etwas anderes erzählen, dann forsche bitte nach.

Entweder er hzat ganz einfach keine Ahnung (soll es manchmal geben), oder er erhält im nächsten Jahr gleichzeitig den Nobelpreis für Medizin, Physik und Chemie.

Antwort
von katjesr5, 58

Hallo

ich kann dir zwar leider keinen richtigen Tipp geben, aber schau doch mal in das Sweetrabbit-Forum. Dort sind viele die ebenfalls Schnupfen-Kaninchen haben und sich bestens mit Medikamenten und Vorsorge auskennen.

Antwort
von Moewe4, 51

Hi, schau doch mal ob es in deiner Nähe einen Heilpraktiker für Tiere gibt. Ich gehe mit meinem Hund auch zu Einem. Wenn ich im Wartezimmer mit den anderen Leuten ins Gespräch komme höre ich immer das der Tierarzt nicht weiter wußte oder das Tier schon aufgegeben hatte und das der Heilpraktiker geholfen hat. 

Dort werden homöopathische Arzneien ganz anders eingesetzt und es gibt wie für den Menschen auch alternative Heilmethoden.

Alles Gute 🐰

Kommentar von MalNachgedacht ,

und das der Heilpraktiker geholfen hat. 

Ob das daran liegt, dass sie vielen Tierhalter denen der Tierarzt geholfen hat hinterher NICHT mit ihrem geheilten Tier auch noch beim Tierheilpraktiker vorbeischauen?

Oder auch daran, dass solche Tierhalter denen der Tierheilpraktiker NICHT geholfen hat vielleicht dann doch zum Tierarzt gehen?

Kommentar von Moewe4 ,

Ich weiß wie du das meinst, ich mache mal ein Beispiel aus meinem Freundeskreis, ein Freund von mir hat von drei Tierärzten gehört "da ist nichts mehr zu machen, die Katze muß eingeschläfert werden" das war vor vier Jahren. Er war dann beim Heilpraktiker, die Katzte hüpft heute immer noch munter rum.

Ich wollte mit meinem Beitrag sagen das es noch andere Möglichkeiten gibt.

Kann es sein das du keine alternativen Heilmethoden magst?

Viele Grüße😀

Kommentar von Grobbeldopp ,

Hier!

Ich mag keine alternativen Heilmethoden :-)

Das ist aber genau wie bei MalNachgedacht die Folge davon, dass die meisten davon keine Wirkung über Placebo erziehlen und dennoch beworben werden als könnten sie das.

Es ist keine Brille, die sich die Kritiker dieser Methoden einfach so aufgesetzt haben. Die Ablehnung mancher alternativer Methoden ergibt sich von selber, wenn man darüber nachdenkt und liest.

Die Katze in deinem Beispiel- was ist wenn einfach der Tierarzt versagt hat und eine falsche Einschätzung der Prognose abgegeben hat? Das passiert dem besten Arzt!

Und schwupps hat der Heilpraktiker gar nichts damit zu tun, sondern die Katze hätte es auch so überlebt.

Kommentar von Moewe4 ,

Gut, dann sind wir einer Meinung, das wir nicht einer Meinung sind.😀😀😀

Antwort
von hpruetten, 20

Ich gebe Ihnen hier die PZ-Nr. für Euphorbium compositum ad su.vet.: -4826961, das sind Ampullen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community