Verschlimmerungsantrag wurde teilweise akzeptiert aber das Merkzeichen B "verweigert",soll ich erstmal die GdB Erhöhung akzeptieren und später Verschlimmern?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du kommst sicher aus Bayern. Denn das ist das einzige Bundesland in dem es Verschlimmerungsanträge gibt.

Wenn du einen höhern Grad der GdB beantragen und das Merkzeichen B willst,  musst du nachweisen, dass deine Mobilität so eingeschränkt ist, dass du eine Begleitperson benötigst. Das wäre der Fall, wenn du Rollstuhlpflichtig bist.

Suche dir all deine Unterlagen - Arzt und Klinikberichte zusammen, hole dir bei deinen behandelnden Ärzten neue Berichte in denen deine erheblichen Mobilitätseinschrängungen diagnostiziert und beschrieben sind, und reiche mit diesen Unterlagen eine Widerspruch ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KolosKolos
22.10.2016, 10:07

Der höhere Grad wurde akzeptiert aber das Merkzeichen B nicht.

Nun sind es 70 und gelten die Steuerlich für dass gesamte Jahr oder muss ich die Pauschalberträge genau Abgrenzen ?

0

Das mit dem aG beantragen könnte natürlich stimmen.

Erst aG und dann das B.

Ein B zum G ist schwer oder nur durch Verwirrtheit zu begründen.

Bei GDB 70 und G kann man ja 3000 km a 30 Cent für Ärztefahrten in die Steuer eintragen.

Frage: kann der Sohn der diese Fahrten mit den Behinderten Eltern durchführt diesen Betrag in seine Steuererklärung eintragen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung