Ich habe eine Erkältung und mein Chef ist wütend auf mich. Was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hi skydra,

mach dir keinen Kopf,wenn du krank bist,dann bist du halt eben krank. 

Ich wäre froh gewesen,wenn ich solche Angestellten gehabt hätte wie du. Mein letzter Angestellter hat sich immer mal da eine Woche krankschreiben lassen,dann eine Woche vorm Urlaub oder wenn irgendwelche Brückentage anstanden....naja,den Rest kannst du dir denken...

Ich konnte nur bedingt dagegen etwas machen,letztendlich hab ich ihm dann fristlos kündigen müssen wegen Unterschlagung. Das war absolut nicht im meinem Sinn,da ich immer viel Wert gelegt habe auf Vertrauen,das Betriebsklima und war demzufolge auch ziemlich enttäuscht.

Ich hab sogar schon jemanden wieder nach Hause geschickt,weil er mit 39 Grad Fieber,Husten und Heiserkeit auf Arbeit erschienen ist,ich musste ihn persönlich zum Arzt schleifen,damit er sich krank schreiben lässt.

Mir persönlich ist es lieber,wenn man lieber mal eine Woche krank zu Hause liegt und sich richtig auskuriert als dann über Wochen und Monate hinweg fehlt. Ich kann solche Chefs einfach nicht verstehen,vorallem wenn man zuverlässige Angestellte hat,sollte man diese eigentlich auf Händen tragen.

Mach Dir keine Vorwürfe,ich an deiner Stelle würde im neuen Jahr in einer ruhigen Minute versuchen ein Gespräche unter vier Augen zu führen. Sag ihm alles,was du für die Firma bisher geleistet hast,auch wenn du krank warst. Vielleicht sieht er es ja ein...

Lg kruemel;-)

Kommentar von kruemel84
16.12.2015, 12:32

Danke für den Stern;-)

0

Okay, das ist mal wieder ein Chef der seine Arbeitskräfte so richtig zu schätzen weiß .....

Was soll man dir da raten? Ob man sich jetzt gleich einen neuen Job suchen soll ist die Frage. Wobei ich schon sagen muss dass es ein bisschen sehr viel verlangt ist, wenn man sichtlich krank ist, dann man dann auch noch weiterhin in die Arbeit gehen soll obwohl es immer schlimmer wird.

Der Großvater meiner Frau lebt jetzt mit einem Spenderherz, nur weil er immer krank in die Arbeit marschiert ist und sich nie auskuriert hat. Verschleppte Grippe hier und da..... Irgendwann war es eben vorbei. Man sollte es sich also schon sehr genau überlegen ob es einem Wert ist, krank in die Arbeit zu gehen.....

Wenn du dort nicht aufhören möchtest zu arbeiten hast du eigentlich nur zwei Möglichkeiten: die eine ist, dass du alles schluckst und so hinnimmst (finde ich persönlich aber nicht gut, weil warum sollte ich mich so behandeln lassen wenn ich kein Fehlverhalten gezeigt habe)

Die zweite Möglichkeit wäre ein klärendes Gespräch mit deinem Chef unter vier Augen. Ich würde ihm die Sache aus deiner Sicht sachlich und mit Nachdruck erklären und dann abwarten wie er reagiert. Er muss sich ja dazu äußern wenn du das Gespräch suchst (er sollte es zumindest tun?!).

Es wäre doch viel fataler wenn du so weiterhin in die Arbeit gehst, immer noch schlimmer krank wirst, irgendwann ernsthafte Folgen davon trägst und dann komplett ausfällst. So sind es nur 10 Tage und dann bist du wieder auf dem Damm. Das muss ihm doch einleuchten.

Mache dir keine unnötigen/unnützen Gedanken über deinen Chef. Wenn er sauer ist ist das sein Problem. Erwarte nicht das dir jemand deine Aufopferung dankt. Das ist für deinen Chef selbstverständlich geworden. Wenn du unnütz wirst bekommst du einen Tritt in den Hintern. So funktioniert das heute. Du muß mehr auf dich und deine Gesundheit achten, damit du auch noch was von deiner Rente hast. Antibiotika und Cortison ist bei einer Infektion keine gute Kombination. Das Cortison dämpft/unterdrückt die natürliche/nötige Immunrektion des Körpers.

Die meisten Chefs reagieren so. Vergessen oft das auch sie dankbar sein müssen wenn man krank arbeitet.

Meist sind die aber wieder normal wenn man wieder da ist.

Vielleicht solltest du dem Chef eine mail schreiben und deine Sorge mitteilen. Erinnere ihn daran wie oft du krank da warst und das du nun das Gefühl hast er wäre enttäuscht.

Ich persönlich würde das Gespräch suchen. :)

Harmonie am Arbeitsplatz ist natürlich wichtig und so eine Reaktion völlig unnötig.

Wenn er bisher immer korrekt war wird er sich schon beruhigen aber nichts destotrotz solltest du einfach dieses Gespräch suchen sonst wird es irgendwann wieder so kommen können

dein chef sollte mal ganz schnell seminare zum thema mitarbeiterführung und motivation besuchen. das er vielleicht nicht glücklich darüber ist wenn ihm ein mitarbeiter ausfällt, kann man ja eventuell nachvollziehen aber solch ein kindisches benehmen ist keine art. du hast ein attest vom arzt, also kümmer dich um deine gesundheit und vergiss den bl...mann vorerst.  wg. neuem job suchen, brauchst du nicht solange du dir nichts zu schulden kommen lässt. so einfach kann er dich nicht kündigen.

Dein Chef scheint es für selbstverständlich zu halten, das du immer da bist,. auch wenn du krank bist. Das ist nun der Dank dafür.

Lass es dir eine Lehre sein und schick die nächsten Krankmeldungen mit der Post.

Undank ist der Welt Lohn

Kommentar von skydra
15.12.2015, 10:59

So bin ich leider nicht...viel zu pflichtbewusst und anständig...und man muss ja mit den Menschen im Betrieb weiterhin auskommen. Nur macht mich das ganze ziemlich fertig weil es so ungerechtfertigt ist.

0

Chefs dieser Art gibt es zu Hauf!

Solange man seine Arbeitskraft zur Verfügung stellt mag es ja noch gehen.. aber wehe wenn....

Ist ja nun absolut kein Trost für dich nur der Hinweis es geht dir nicht allein so, denn Undank ist der Welten Lohn!

Ändern wirst du ihn sicher nicht können, dich aber sicherlich von dem Gedanken befreien, Anerkennung zu bekommen für die sonst, sicher auch zur Zufriedenheit des Chefs, geleistete Arbeit!

20 Jahre Betriebszugehörigkeit sprechen eine eindeutige Sprache für die heutige Zeit!

Versuch es abzuschütteln und strapaziere deine Nerven nicht!?

Ich wünsche dir gute Besserung und verleb ein zufriedenes unf fröhliches Weihnachtsfest!


Kommentar von skydra
15.12.2015, 11:42

Danke für deine Antwort, Dank erwarte ich schon lange nicht mehr und loben, das hat er nicht von zu Hause aus mitbekommen, wir Angestellten wissen das wir gut sind, das bekommen wir von anderer Seite immer wieder bestätigt...ich wünsche Dir auch eine schöne Weihnachstzeit

1

Ich weiß nicht, in welchem Betrieb du arbeitest, aber über die Weihnachtszeit einen Krankenschein zu nehmen, während jede Arbeitskraft gebraucht wird, kann schon mal zu Verstimmungen führen. Versuch es mal, nicht nur aus deiner Perspektive zu sehen.

Kommentar von skydra
15.12.2015, 11:16

Ich habe es aus seiner Perspektive gesehen und bin deshalb krank zur Arbeit gegangen auch um die anderen Kolleginnen nicht durch zusätzliche Arbeit zu belasten, obwohl die gesagt haben bleib zu Hause..aber es ging dann wirklich nicht mehr...und es ist auch nicht schön wenn fast jeder Kunde zu einem sagt das man ins Bett gehört, den wenn man fast keine Stimme mehr hat und einem der Schweiß aus den Kopf läuft,die Nase trieft und der Husten einen fast zum erbrechen bringt...ich konnte aber einfach nicht mehr und ich bin kein Weichei.

0

Und du schaffst das auch!

Dein Chef scheint das Wort "Empathie" wohl noch nie gehört zu haben, scheint mir ein richtiges A...loch zu sein!

Du hast alles richtig gemacht! Wenn du krank bist, gehörst du nach Hause! Du musstest ja jetzt leider am eigenen Leib erfahren, was es heißt, wenn man nicht auf seinen Körper hört, sondern sich trotzdem noch zur Arbeit schleppt. Und es ist dein Leben! Das eine zieht dann das andere nach sich und wenn man sich nicht richtig auskuriert, kommen Herzbeschwerden und alles mögliche dazu. Und du willst doch deine Rente sicher auch genießen und sie nicht mit Medikamteneinnahmen und Arztbesuchen verbringen.

Ist dein Chef sonst im Umgang auch so?

Kommentar von skydra
15.12.2015, 11:06

Ich heul grad so gut tun mir eure Antworten...ja er ist schon ziemlich Menschenverachtend, es geht halt alles nur um Rendite...und Herzkrank bin ich schon, hab immer mit Herzryhtmusstörungen gearbeitet und auch deswegen nie krank gemacht , dann hab ich mich vor 3 Jahren operieren lassen , da bin ich auch 3 Wochen ausgefallen, war auch nicht lustig,habs vorher nicht gemacht um nicht auszufallen im Betrieb.

0

Das was du schreibst ist nur ein weiteres Beispiel für die Kälte und Undankbarkeit der heutigen Arbeitswelt !!!

 

Kommentar von skydra
15.12.2015, 11:45

So sieht's wohl aus ,...und das ist ziemlich traurig...vor allem wenn man sich auf seine Mitarbeiter immer 100% verlassen kann , in allen Bereichen.

1

Ich würde jetzt oefter krank sein und auf meine Rente hinarbeiten. Du bummelst ja nicht. Der Arzt kann ja bestätigen, dass du krank bist. Musst dich halt immer auf andere Krankheiten krank schreiben lassen. Ich glaube, dass dein Hausarzt dich beraten kann. Du bist nicht der Erste, der so vorzeitig in Rente geht. Mach dir deswegen kein schlechtes Gewissen, du siehst, dass man dir deine jahrelange Arbeit nicht dankt. 

Kommentar von skydra
15.12.2015, 11:28

Ich wünschte  das ich das könnte , aber so bin ich leider nicht...wenn ich so wäre würde mir das ganze jetzt ja auch am A.... vorbeigehen , tut es aber nicht...trotzdem Danke für deine Antwort

0

"7 Jahre noch zur Rente"? Gratuliere, da kann man doch schon über das eine oder andere Gerede oder nicht Gerede erhaben und beruhigt sein, oder??? Manche Chefs haben halt so einiges, andere wieder was anderes an sich... Auch er gehet bestimmt einmal in Rente....

Kommentar von skydra
15.12.2015, 11:47

ja, aber leider erst nach mir, in Rente mein ich

0

Was möchtest Du wissen?