Frage von michiiiiii1994, 76

Verschleimt seit ca. 6 Monaten?

Angefangen hat es mit einem einfachen Husten der nach einigen Tagen weg war. Dann kamen 2 Wchen Halzschmerzen worauf hin ich Antibiotika nehmen musste. Trotzdem ist der Schleim geblieben. Erst nur im Hals. Ab und an in der Nase und mittlerweile auch auf den Bronchen. Begleitet wird das ganze von ab und an auftretenden Schmerzen im Bronchenbereich. Der HNO hat einen Allergietest gemacht und nichts festgestellt und mir dann ein Nasenspray (Otri-Allergie) verschrieben dass ich einen Monat lang nehmen sollte. Kein erfolg. Der Hausarzt vermutet jetzt Asthma. Habe am Mittwoch einen Lungenarzttermin.

Hat jemand sonst einen Rat?

Antwort
von Realisti, 61

Auf Asthma hätte ich jetzt auch getippt. Aber genau kann das nur der Lungenfacharzt sagen.

Eine andere Möglichkeit wäre auch Ping-Pong. Das die Ansteckung wandert, du dich quasi immer wieder selber ansteckst. Mal die Nebenhöhlen, mal die Brochien, dann wieder der Hals usw.

Egal was es davon ist. Kopfdampfbäder könnten Erleichterung bringen. Ein Versuch ist es wert.

... und mglw. Sinupret/Bronchipret?

Kommentar von michiiiiii1994 ,

also der schöeim ist weiß bis durchsichtig. un momentan sind es hauptsächlich hals und bronchien

Kommentar von Realisti ,

Durchsichtig ist schon mal gut. Gelb z. B. wäre ein Hinweis auf Eiter

Daher wäre ein Antibiotikum Quatsch. Wenn es Ping-Pong ist, dann kursiert ein Virus bei dir. Da hilft kein Antibiotikum. Aber der Lungenfacharzt ist die richtig Adresse. Der findet eine Lösung.

Kommentar von michiiiiii1994 ,

also der hausarzt schließt viren aus, da das ganze schon so lange andauert. aber kann man bei asthma auch schnupfen haben?

Kommentar von Realisti ,

Ja. Ich z. B. habe einfach ein sensibles Atemsystem, welches mit Asthma reagiert - auch keine Allergie.

Mal mehr mal weniger habe ich eine verstopfte Nase und ständig dieser Husten. Wenn z. B. Rapsblüte ist brennen auch noch die Augen.

Wenn es mir zu viel wird nehme ich Sinupret, damit bekomme ich die Nase frei. Wahlweise nehme ich auch schon mal ein Dampfbad, Nasenspülung mit Salzwasser oder eben Nasenspray.

Gegen den Husten habe ich einen Klickinhalator. (Den drehe ich, es macht klick (die Füllstandsanzeige dreht sich weiter) und dann sauge ich das Medikament aus dem Mundstück. Für 12 Stunden huste ich dann deutlich weniger.

Gerne gehe ich auch zum Schwimmen in den Nachbarort. Die haben Salzwasser im Becken. Das löst auch die Verschleimungen gut.

Kommentar von michiiiiii1994 ,

also ich habe seit einigen jahren juli und august über manchmal ein leicht rotes auge... aber der HNO sagt NO ALLERGY. naja also es ist schon manchmal stärker manchmal schwächer

Kommentar von Realisti ,

Die können ja auch nur testen, was ihr Testkasten so hergibt. Vieleicht war dein Allergen einfach nicht dabei. Schreibe es dir mal genauer auf und gucke was zeitgleich so in der Luft ist.
Da gibt es Pollenkallender.

Kommentar von michiiiiii1994 ,

ich fliege eben in 2 wochen nach New York und hätte bis dort hin gerne klarheit. immerhin soll einer solchen reise nichts im wege stehen

Kommentar von Realisti ,

Mach doch gleich heute mal ein Kopf-Dampfbad mit Kamillentee. Guck mal wie dir das bekommt. Habt ihr ein Schwimmbecken mit Salzwasser in der Nähe? Dann probier das doch mal aus.

Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß in New York und gute Besserung.

Kommentar von michiiiiii1994 ,

wäre ne idee ja. naja dann hoffe ich der Lungenfacharzt kann mir weiter hetlfen

Kommentar von michiiiiii1994 ,

danke werd ich verduchen und nein leider nich. den spaß werde ich da hoffendlich haben. aber sowas lässt man sich ja eigendlich nicht nehmen :)

Antwort
von FeeGoToCof, 53

Nein, so ist das schon der richtige Weg.

Wenn das nichts an Erkenntnissen bringt, könnte ein Gastroenterologe noch konsultiert werden.

Die Refluxkrankheit macht ähnliche Symptome, die jedoch NICHTS mit einer Entzündung der Atemwege ursächlich zu tun haben.

Vielmehr leiden Kehlkopf und obere Atemwege häufig durch sauren Reflux, infolge einer Schwäche des Verschlussmechanismus.

Kommentar von michiiiiii1994 ,

geht das irgendwann von alleine weg?

Kommentar von FeeGoToCof ,

In der Regel nicht. Es wird behandelt und geschaut, wo die Ursache liegt. Erst erfolgt die Untersuchung, dann die Diagnose, dann die Behandlung.

Kommentar von michiiiiii1994 ,

wobei man bei reflux ja auch Sodbrennen und sowas hat und das hab ich eig. nich

Kommentar von FeeGoToCof ,

Muss nicht spürbar sein!! Kann auch jahrelang keinerlei Beschwerden verursachen. Dann bleibt es bei Heiserkeit und Räuspern mit Schleimbildung und trotzdem wird dann eine Refluxkrankheit diagnostiziert.

Lager mal beim Schlafen den Oberkörper höher und beobachte, ob Du Dich dann besser fühlst.

Lass` Ketchup und Tomaten weg, denn die begünstigen den Reflux noch mehr und führen zu einer Erschlaffung des Rückhalteventils.

Kommentar von michiiiiii1994 ,

ich liege eigendlich immer eher höher und viele tonaten esse ich eig. nicht

Kommentar von FeeGoToCof ,

Ist ein Tipp, mehr nicht!

Kommentar von michiiiiii1994 ,

würde der lungenarzt denn auch das erkennen?

Kommentar von FeeGoToCof ,

Nein, er könnte allenfalls den Kehlkopf spiegeln. Wenn der Reflux bis hierhin geraten würde und bereits chronische Veränderungen bedingt hätte, würde er dies sehen. Die Behandlung der Ursache liegt aber tiefer und fällt in den Bereich eines Gastroenterologen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community