Frage von Marcoooooo, 54

Verschleierung der Jungen Leute?

War am Wochenende in einer größeren Stadt. Da sind ziemlich viele verschleierte rumgelaufen (glaube) es waren albaner. Die Frauen hatten ab der Nase nach unten ein Tuch das bis zum Kinn geht.

Die haben auch so gegessen. Einfach das Tuch ein bisschen gehoben.

Dann konnte man mal kurze blicke auf das Gesicht erhaschen. Und das waren unter dem Tuch fast ausschließlich bildhübsche Mädchen. Mögen die selbst überhaupt, was sie da machen? Möchten sie nicht "Rebellieren"? Vor allem auch noch bei der Hitze. Was sagt ihr dazu. Vielleicht sind hier auch ein Paar verschleierte die das Lesen.

Antwort
von Parnassus, 20

Es kommt darauf an wie stark gläubig die Familien sind. Da ist es zumeist völlig egal in welchem Land gelebt wird. Wenn der Vater es so verlangt dann haben die Frauen dem Folge zu leisten.

Am stärksten ausgeprägt scheint mir das bei Familien aus Algerien und dem Iran

Kommentar von Parnassus ,

Das ist zumindest mein Eindruck im Bezug auf die für mich extreme Vollverschleierung. Ein Kopftuch wirkt sehr viel "angenehmer" auf mich als Betrachter

Kommentar von PeterSchu ,

Wenn bei uns im Geschäftsleben erwartet wird, dass man auch bei großer Hitze mit Schlips und Anzug herumläuft, dann muss man dem auch folgen. Wir sind doch nicht besser.

Kommentar von Parnassus ,

Da ist was dran... Muss ich zum Glück nicht 

Kommentar von najadann ,

Peter, bist du noch klar im Kopf, Was hat Gesichtsschleier mit Schlips zu tun.

Kommentar von Parnassus ,

Es geht glaube ich um Gesellschaftliche Zwänge...

Antwort
von Schuhu, 19

Sicher gibt es Muslimas, die sich nicht freiwillig verschleiern, aber es gibt auch Frauen, die das für ihren Glauben und ihre Tradition gerne tun. Niemand außer den Betreffenden, die du beobachtet hat, kann wissen, warum sie verschleiert auf der Straße waren.

Im übrigen gilt es als eine Art "Spannertum", wenn du so intensiv glotzt, dass du sogar einen Blick in ihr Gesicht erhascht.

Kommentar von Marcoooooo ,

Naja sowas fällt eben auf weil man es nicht jeden tag sieht. Bei mir oder in den Umliegenden Dörfern ist KEIN Flüchtling untergebracht.

Da kuckt man halt, ist für mich nicht alltäglich das ich sowas sehe.

Kommentar von Schuhu ,

Trotzdem ist es sehtr unhöflich, Menschen anzustarren, als kämen sie aus dem Zoo.

Antwort
von kaffeeontour2, 30

ich, marktfrau aus passion trage immer kopftuch. (tag- und nacht. bin mit dem ding auf dem kopf schließlich geboren) das macht einen schlanken huf und bringt sonnen- wie auch regenschutz....und es hält auch die provinzhorste davon ab mich anzustarren^^..

Kommentar von Marcoooooo ,

Ihr habt das Tuch ja auch nicht ums Gesicht gewickelt.

Meinst du mit tag und Nacht, dass du damit schläfst? Oder is das nur ne Redewendung?

Kommentar von kaffeeontour2 ,

also wenn ich bemerke, dass ich angeglotzt werde, dann lasse ich nur noch die augen darunter vorschauen. klar schlafe ich auch mit dem ding^^..

Kommentar von Marcoooooo ,

Okay das ihr damit schlaft wusste ich nicht. Machen das die "anderen" auch so? Darf ich fragen wie alt du bist?

Kommentar von kaffeeontour2 ,

unter uns marktfrauen ist das usus...ich geh straff auf die 80 zu....bin aber gut erhalten und bildhübsch^^..

Kommentar von Parnassus ,

Ein Kopftuch ist ja auch noch keine Verschleierung ,wo man überhaupt kein Gesicht erkennen kann 

Kommentar von kaffeeontour2 ,

mein kopftuch ist so groß, das könnte ich sogar als schlafsack nutzen^^..

Antwort
von PeterSchu, 7

Es gibt auch bei uns Leute,  die bei großer Hitze mit Schlips und Anzug herumlaufen. Oder Frauen, die sich in hochhackigen Schuhen die Fußgelenke verbiegen.
Und stell dir vor, es ist mir vollkommen wurscht, wenn sie diesen Zwang mitmachen und sich nicht befreien wollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten