Frage von sonnemondund, 71

Verschlechterung einer Note im Abschlusszeugnis der Realschule?

Hallo, ich weiss gar nicht richtig wie ich anfangen soll. Ich habe im vergangenen Jahr meinen Realschulabschluss gemacht und war vor kurzem im BIZ, dort wurde mir gesagt ich solle mir in der Schule eine Eignung für die Fachoberschule ausstellen lassen. Habe in der Schule angerufen und mein eben erklärtes Problem geschildert, dort wurde mir dann gesagt, wenn ich die Eignung abhole, soll ich meine Zeugnisse mitbringen, weil versehentlich in Deutsch falsche Noten eingetragen wurden. Das heisst kurzgefasst: Im Abschlusszeugnis habe ich im Fach Deutsch eine 3 bekommen und im Halbjahreszeugnis eine 4. Jetzt ist im Moment für Schule und mich unklar, ob ich in beiden Zeugnissen eine 3 oder eine 4 bekomme. Zu meiner eigentlichen Frage: Kann ich nachträglich eine schlechtere Note bekommen? Kann man da mit einem Anwalt vorgehen und würde das etwas bringen? Tut mir leid wegen dem langen Text, sonst wäre es meiner Meinung nach nicht verständlich. Danke im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von apophis, 44

Was sagt denn der damalige Deutschlehrer dazu? Wenn es nicht allzu lange her ist, kann er die Note noch wissen oder Unterlagen dazu haben.

Und was sagen die Lehrer, die an der Zeugniskonferenz teilgenommen haben, dazu?
Dort wurde die Note endgültig entschieden, von allen angenommen und eingetragen.

Meiner Meinung nach ist das eindeutig. Im Halbjahreszeugnis hast Du eine 4 und im Abschlusszeugnis eine 3.
Ich frage mich wie man darauf kommt, dass auf beiden Zeugnissen die selbe Note sein müsse.

Wenn die 3 auf dem Abschlusszeugnis ein Fehler gewesen sein sollte - wie auch immer das Begründet ist - , dann darf die neue Note nicht schlechter sein, als die vorhandene.

Kommentar von sonnemondund ,

Der ehemalige Deutschlehrer wollte mir von Anfang an eine 4 geben. Erklärte aber, dass er mir im Abschlusszeugnis leider eine 3 geben müsse, weil ich in der Prüfung eine 2 geschrieben habe und die Differenz von 2 und 4 zu gross wäre.Laut Schulleitung geht das so aber nicht, weshalb ich auch davon ausgehe dass ich eine 4 bekomme. Danke!

Kommentar von apophis ,

Selbst, wenn Du die schlechtmöglichste 4 als Vornote hattest und die schlechtmöglichste 2 in der Prüfung geschrieben hast, würdest Du immernoch auf eine 3 im Zeugnis kommen. Zwar auf die schlechtmöglichste, aber es wäre keine 4.

Du solltest mal genau nachfragen wie deren Berechnungen denn zustande kommen.
Sollte es tatsächlich darauf hinaus laufen, dass Du im Nachhinein eine schlechtere Note bekommst, solltest Du Dich an das Ministerium für Bildung und Forschung wenden.

Die wissen ganz genau was geändert werden und was die Schulleitung machen darf.

Kommentar von sonnemondund ,

Vielen Dank!

Antwort
von LiselotteHerz, 35

Wenn die Schule einen Eintragungsfehler im Zeugnis gemacht hat, darf sie niemals eine schlechtere Note eintragen, als die bislang aufgeführte. lg Lilo

Antwort
von AnniWied, 33

Nein schlechter gemacht werden darf sie nicht :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten