Verschlafe immer öfter ..... weiß nicht mehr was ich tun soll?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Geh Abends mal eine Runde spazieren, dann duschen und dann ins Bett.
Wenn ich vorm Pc oder vorm Fernseher sitze, werde ich auch kaum müde.
Was mir bei meinen Aufwachproblemen immer sehr geholfen hat ist mein Lichtwecker von Phillips.
Das Ding ist Goldwert :) Du stellst deine Weckzeit ein und der Wecker fängt ca. 20min vorher an schwach zu leuchten und leise Musik zu spielen. Dadurch wird ein Sonnenaufgang simuliert und der Körper aufs aufwachen vorbereitet :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche vor dem Schlafengehen den PC und das Handy zu vermeiden und gehe stattdessen nochmal raus und bewege dich. Wenn dein Körper etwas mehr 'ausgepowert' ist, ist es leichter einzuschlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe mindestens ein halbe Stunde bevor du eigentlich schlafen solltest ins Bett- nimm die für die Zeit ein Buch mit. Für die Zeit wo du dann um 4 nachts aufstehen musst- rate ich dir alle paar Tage dein Ritual um eine viertel Stunde eher zubeginnen.solang bist dein Schlafdate nach dem lesen(oder Hörspiel hören(ich höre Domian auf Youtube) bei 20 Uhr liegt.

Iss mindestens 1,5 Stunden vor dem Schlafen gehen nichts mehr(natürlich auch keinen Kaffee oder redbull trinken:p

Leg dir einlavendel säckchen unters Kopfkissen oder träufel Lavendeöl aufs Kopfkissen. Das ist schlaffördernd.

Stell deinen Wecker LAUT und WEIT WEG. So das du aufstehen musst um in auszumachen-am besten nimmst du 2 oder 3 Wecker mit 3 Minuten Zeitabstand im Alarm.

Der Körper gewöhnt sich an einen neuen Schlafrythmus-man muss nur wirklich wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst mal versuchen, anhand der Schlafphasen zu bestimmen, wann du ins Bett gehst/einschläfst und dann aufwachst. Im Schnitt dauert eine Schlafphase 1,5 Stunden und inmitten einer Schlafphase geweckt zu werden, ist ziemlich nervig und das Aufstehen funktioniert meist auch nur mit größter Mühe.

Deshalb könnte man nun versuchen, (in etwa) zwischen den Schlafphasen aufzuwachen bzw. sich wecken zu lassen, d.h. z.B. nach 4,5 Std., 6 Std., 7,5 Std. .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher ins Bett, eventuell eine Tasse Baldriantee, ...

Dreh eine Runde durch den Park, bevor Du ins Bett gehst, belüfte das Schlafzimmer ausreichend und verbanne alle modernen Geißeln der Menschheit aus Deinem Schafgemach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?