Frage von LucieTommy,

Verschiedene tote Tiere - finde keine vernünftige Erklärung...

...für ein "Erlebnis", das ich vor einiger Zeit bei einem Waldspaziergang hatte. Ich versuche, das so kurz wie möglich zu schildern.

Ich war mit meinen Hunden im Wald spazieren, vom Hauptweg runter in einen Nebenweg, der durch einen großen Haufen von Gestrüpp eigentlich verlegt war - bin drum herum geklettert. Ein Stück weiter wollten meine Hunde nach rechts ins Unterholz, ich hab nen langen Hals gemacht weil ich diese Reaktion so nicht kannte und hab mal geschaut. Hinter einem Baum versteckt und unter Laub begraben leuchtete was Blaues.

Gut, ich bin dann vom Weg runter gegangen und mit den Hunden dorthin. Es waren zwei blaue große Müllsäcke, die dort versteckt lagen. Tja. Wusste erst nicht, was tun, andererseits hat man ja schon genug Horrorgeschichten gehört und es war klar: ich musste nachschauen.

Habe an der Öffnung der einen Tüte gewackelt und mir kam ein derartiger Verwesungsgestank entgegen, dass mir ganz übel wurde. Sogar die Hunde wollten weg. Ok, wieder raus aus dem Unterholz, Herzschlag bis zum Hals, hab gebibbert und überlegt, was tun.

Zurück zum Hauptweg, den nächstbesten Jogger gestoppt und ihm von meiner Entdeckung erzählt. Der sah auch nicht gerade fröhlich aus, aber zusammen haben wir uns dann getraut, wieder hin zu gehen und naja, einen Müllsack haben wir geöffnet. Heraus kamen mehrere kleine Einkaufs-Plastiktüten. Und ein Gestank, der nicht zu beschreiben ist.

Um es kurz zu machen, in den Tüten noch mehr Tüten, dann fanden wir erst eine tote Elster und dann ein großes Stück Fleisch - unidentifizierbar. Ende vom Lied war, dass ich Polizei gerufen habe und mit denen noch weitere Tüten geöffnet habe: ein toter Hase, ein Fuchs oder Dackel, eine Fasanenhenne mit einem zusammengeknoteten dünnen Seil um den Hals. Den zweiten blauen Müllsack haben wir nicht geöffnet.

Jetzt meine Frage: hat irgendwer hier eine Erklärung dafür, wie jemand an so viele verschiedene tote Tiere kommt und wieso dieser jemand die im Wald in Tüten versteckt? Ist da irgendwo ein Sinn dahinter, den ich einfach nicht begreife???

Hilfreichste Antwort von Gelbbauchunke,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es war kein Tierquäler, jedenfalls nicht im eigentlichen Sinne. Es war mit Sicherheit ein Jäger, bzw. jemand mit Jagderfahrung. Das Festbinden einer Schnur um den Hals des Fasans zeugt von waidmännischer Erfahrung, i. d. R.wird ein Fasan so nach dem Abschuss transportiert. Das mit dem Dackel kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, das mit der Elster auch nicht. Denn, wer nämlich nur Bock hat willkürlich Tiere abzuknallen, der würde keinen Fasan oder Fuchs jagen, dafür bedarf es nämlich Know-How.

Kommentar von LucieTommy,

Ja, hab auch schon gedacht, ob da einer die Tiere als "Luder" gebraucht hat, aber dagegen spricht eben erstens die Elster und zweitens das Vorgehen, die so verpackt im Wald zu verstecken... Ein Jäger hätte doch wohl den Verstand, die Tiere ohne Plastik zu verteilen???

Kommentar von Gelbbauchunke,

Sehr wahrscheinlich handelt es sich um was Persönliches, Vergesslichkeit, ein Notfall oder wer weiß, was dazwischen gekommen sind. Jäger sind oft alte Menschen, vllt. ist einfach etwas passiert. Elstern unterliegen auch dem Jagdrecht und dürfen auch geschossen werden - das würde auch das Fleisch als Lockmittel erklären. Das entscheidende Detail ist der Strick am Hals vom Fasan, das unterstreicht die Sorgfalt. Ich gehe hier von einem persönlichen Schicksal/ Missgeschick bzw. Fehler aus.

Kommentar von LucieTommy,

Hm, meinst Du, der ist vielleicht gestört worden, bevor er die Tiere aus den Tüten rausschütteln konnte? Aber die Menge... ich hab ja nur den Inhalt der EINEN blauen Mülltüte gesehen... aber das waren ja zwei...

Und selbst wenn das jemand war, der seinen Hund abrichten wollte und dafür die Tiere eingefroren hatte und die Kühltruhe ging kaputt (Du merkst, ich hab schon gewaltig die Phantasie spielen lassen), dann erklärt das wieder nicht die Elster, denn man kann doch einen Hund nicht auf Elstern abrichten?

Wenn es aber für den Bedarf geschossen wurde, dann fragt man sich, wieso Fasan und Hase nicht gegessen wurden... Und überhaupt, das will mir einfach nicht in den Kopf!

Kommentar von Gelbbauchunke,

Wieso sollte er die Tiere rausschütten?

Ich kann nochmal versuchen einfacher zu erklären:

Jäger X bzw. Wilderer Y geht auf die Jagd. Es läuft gut und er fängt eine Fasanenhenne (spricht eindeutig für den Abschuss, nicht für die Hetzjagd), eine Elster, einen Fuchs und noch weitere Tiere. Das Fleisch hatte er dabei, um die Tiere anzulocken. X bzw. Y deponiert die Tiere in einem unkonventionellen Plastiktütensystem und ist dabei das erlegte Wild nachhause zu transportieren. Doch irgendwas kommt dazwischen - ein Unfall, ein Notfall, die Flucht es mögl. Wilderers. Also legt der Jäger die Beute am Waldrand ab.

Kannst du mir den Ort nennen, wo die Tiere gefunden wurden?

Kommentar von LucieTommy,

Könnte ich natürlich, aber die Polizei und auch das Forstamt sind da schon involviert. Willst Du es trotzdem wissen?

Mensch! Hey, ein Geistesblitz! Da in der Nähe ist eine Landstraße, die war in eine Richtung gesperrt aber viele Autofahrer meinten, trotzdem bis zu Baustelle fahren zu können und dann durch den Wald abzukürzen... Das war genau zu der Zeit! Klar, das wäre natürlich wirklich eine Störung gewesen... Andererseits... welcher Idiot begibt sich dann auf die Jagd, wenn er so leicht erwischt werden kann... < kopfkratz >

Kommentar von Gelbbauchunke,

Nee, musste natürlich nicht. Das Forstamt wird sicherlich wissen, wer das Jagdrecht für dieses Gebiet besitzt und die Personen kontaktieren. Falls sich nichts ergibt, wird es wohl ein Wilderer sein...

Naja, vllt. hat er einfach nicht an die Baustelle gedacht. Und mal ehrlich, wer mit großen Müllsäcken durch den Wald läuft, der hat schon etwas Verdächtiges.

Kommentar von LucieTommy,

Trotzdem, auch wenn mir das die logischste Erklärung zu sein scheint... so ganz hinhauen kann das ja auch nicht. Wer wildert, der will damit ja auch was anfangen, wozu also ne Elster? Oder?

Aber vielen, vielen Dank, dass Du Dir für mich den Kopf zerbrichst!

Kommentar von Reika123,

es war sicher kein jäger wenn jäger elstern und füchse erlegt dann tut er sie vergraben und nicht in einen müllsack weil müllsäcke bestehen aus plastik und plastik verrottet nicht

Antwort von alchemist2,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Warum machst du dir so einen Kopf? Das kann ein Jäger gewesen sein, der "zuviel" Wild geschossen hast, oder ein Tierquäler, oder oder...

Die Welt ist eben schlecht, und so mancher Mensch ebenso. Es hilft niemanden zu grübeln. Überlass es der Polizei, es aufzuklären, sofern diese überhaupt Interesse dran hat.

Kommentar von LucieTommy,

Tja, ich gehe jede Wette, Du würdest das auch nicht aus dem Kopf kriegen wenn Du das gesehen und vor allem gerochen hättest. Leicht gesagt, nicht dran denken, das kommt immer wieder hoch. Auch dieses Angstgefühl, als ich nachgesehen hab - ein Horrorfilm ist nix dagegen.

Ach so, und einem Jäger wäre gewiss klar gewesen, dass man die Tiere OHNE Verpackung hätte in den Wald werfen müssen - dann wären die ratzfatz weg gewesen. Aber so war das ja nur eine Frage der Zeit, bis jemand die findet.

Kommentar von alchemist2,

Natürlich würde ich das nicht so schnell vergessen, aber es ist wirklich Zeitverschwendung, über "Gründe" zu grübeln.

Kommentar von LucieTommy,

Weiß nicht - vielleicht versteh ich das ja doch irgendwann. So kommt es eben von Zeit zu Zeit immer wieder hoch, hab sogar schon davon geträumt < ekel > Jedenfalls weißt Du doch selber, dass man auf Kommando nix vergessen kann, gelle? ;-)

Kommentar von HvonB,

Ich kann Dich verstehen!

Kommentar von alchemist2,

Du wirst es erst dann verstehen, wenn du mal hautnah mitbekommen hast, wie abgründig böse und abartig Menschen sein können, du selber eingeschlossen. Auch du hast deine Abgründe, aber solange du das leugnest, wirst du es nicht verstehen.

Kommentar von Reika123,

mein vater ist jäger und kein jäger dieser welt tut tiere töten und tut die in einen müllsack wenn sie mal eine elster oder fuchs schießen dannvergraben die die

jäger sind sehr umwelt bewusst und plastik verottet nicht und es ist umweltverschmutzung

und an der Fasanenhenne war eine schnur am hals und jäger schießen und sie stellen keine fallen auf ect.

Kommentar von LucieTommy,

@ Reika123: könntest Du Deinen Vater nicht mal fragen, was ER davon hält? Da wäre ich wirklich mal neugierig!

Antwort von osodevare,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

eventuell hat da jemand sein Ego bedienen müssen und hat gewildert. Und das wohl scheinbar auch noch auf richtig widerliche Art und Weise.

Kommentar von LucieTommy,

naja, "wildern" würde ja eigentlich bedeuten, dass man seine "Beute" auch nutzt. Zumindest Hasen und Fasan hätte man ja essen können.

Versteh ich einfach nicht...

Kommentar von osodevare,

das war früher der Fall. Da will jemand einfach nur macht ausüben und andere quälen.

Antwort von HvonB,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wohl kaum... Ein Tierquäler eher... Ist ja schrecklich!

Antwort von Josefka63,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich denke nicht, dass es dafür eine "vernünftige" Erklärung gibt. Womöglich die Opfer von irgendeinem perversen Hobby-Fallensteller...

Antwort von wenkuemmerts,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ein kranker mensch fängt / jagt regelmäßig Tiere und weiss dann aber nichts damit anzufangen. aslo entsorgt er sie alle zusammen im Wald.

Antwort von gfheini,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich schätze es war ein tierpräparator, der seine kühltruhe leer gemacht hat, da es entweder zu viel wurde oder er seinen job an den nagel gehängt hat. vermutlich wollte er die entsorgungsgebühren sparen.

Kommentar von LucieTommy,

Auch eine Möglichkeit... an die hab ich so noch gar nicht gedacht, danke!

Jetzt würde mich doch direkt mal interessieren, ob ich einen Tierpräparator finde, der da irgendwo in der Gegend sein Domizil hat, werde mal Onkel Google befragen.

Dankeschön!

Kommentar von gfheini,

könnte ja auch einer sein, der das hobbymässig macht oder machte. es kam mich halt komisch vor, dass es so viele verschiedene tiere waren. freut mich, wenn ich dir weiter helfen konnte. ;)

Antwort von Reika123,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

also ein jäger war es sicher nicht

ich würde sagen dass war irgenein tierquäler

Kommentar von LucieTommy,

Magst Du mal Deinen Vater fragen, was ER davon hält? Oben hast Du ja geschrieben, er sei Jäger... Da wäre ich wirklich interessiert! :-)

Kommentar von Reika123,

er meint auch dass es auf jeden fall kein jäger war sondern wahrscheinlich ein tierquäler oder irgenwie so ein kranker der jäger spielt

Kommentar von LucieTommy,

Dankeschön!

Naja, jedenfalls alles sehr mysteriös.

Antwort von esiesi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

für mich klingt das nach einem perversen, der spaß daran hat, tiere zu quälen bzw zu töten!! widerlich!!!! oO und gruselig! wah...

Antwort von Hutzelprutzel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ja die werden wohl noch nicht tot gewesen sein, in dem moment, wo er ihrer habhaft wurde

keine ahnung, scheint wohl jemand ein ausgefallenes hobby zu haben

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten