Frage von Dancy, 41

verschiedene DHCP Server?

Ich habe einen W-Lan Accesspoint mit einem Raspberry-Pi realisiert. Dieser funktionier auch und nutzt einen eigenen DHCP-Server (192.168.1.X). Mein Router fungiert ebenfalls als DHCP-Server (192.168.0.X). Nun das Problem: PC 1 (Musik Rechner zum Auflegen und co) ist direkt am Router angeschlossen. Daher im "0er" Netzwerk. Mein Haupt-Rechner/Arbeitsrechner ist über den W-Lan Accesspoint im "1er" Netzwerk. Da ist dann auch schon das Problem: Nun kann ich meine Musik nicht von Rechner 1 auf dem Rechner 2 Freigeben, da unterschiedliches Netzwerk und da macht Windoof dann blöd. Die beiden sehen sich quasi nicht. Wie kann ich nun auf die Musik zugreifen??? Jemand eine idee?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von flaglich, 24

Wie sind die Netze verbunden? Kann der Router auch WLAN, oder der Ras. auch Ethernet?

Falls Du deine Installation nicht vereinfachen kannst: Setze Routen in das jeweils andere Netz. Als Gateway benutzt Du einen Rechner (oder sonstiges Gerät) der in beiden Netzen zuhause ist und forwarding kann. Wenn Deine beiden Netze nur über das Internet zu verbinden sind richte Dir ein VPN ein.

Sonst stell in der Konfiguration von Deinem Router und dem Raspberry für die Geräte selbst und den DHCP-Server die Maske /23 (/255.255.254.0) ein, dann hast Du nur noch ein Netz.

Zwei DHCP-Server in einem Netz sind allerdings häufig problematisch (und meistens auch unnütz).

Gruß

Kommentar von Dancy ,

Danke! Ich habe in meinem Router eine Satische Route zu dem 2. Netzwerk hergestellt. Nun funktioniert es! Zwar nicht mit "Domänen", aber mit direkter Lan-IP. Super! Danke!

Antwort
von franzhartwig, 17

Es gibt zwei Möglichkeiten:

1. Du konfigurierst den AP im Bridge-Modus, sodass die Rechner am Pi-AP im gleichen IP-Subnetz stehen wie die Rechner am Router. Den DHCP-Server auf dem Pi deaktivierst Du.

2. Du lässt alles so wie es ist. Entweder kannst Du Deinem Router eine Route in das Netz192.168.1.0/24 konfigurieren. Andernfalls musst Du auf dem Pi iptables konfigurieren:

sudo iptables -A POSTROUTING -s 192.168.1.0/24 -o eth0 -j MASQUERADE
Expertenantwort
von suessf, Community-Experte für Computer & Netzwerk, 14

Ganz einfach: Du darfst immer nur einen einzigen DHCP-Server pro Netzwerk haben. Stell also den in deinem Raspberry-Pi ab -> du brauchst nur den vom Router!

Ansonsten müsstest du physikalisch getrennte Netzwerke machen, die nur über einen entsprechenden Router verbunden sind - dieser Router hat dann 2 Netzwerkinterfaces und ist das einzige Teil, das an beide physikalischen Netzwerke angeschlossen ist. Beide Router müssen dann entsprechend statische Routings in ihrer Routingtabelle eingetragen haben...... der Sinn dahinter ist aber absolut nicht zu sehen, es gibt keinen.

Antwort
von Kiboman, 13

entweder routen einstellen oder den 2ten dhcp weg lassen der sowieso keinen sinn macht

du müsstest im router eine route einstellen

netz 192.168.1.0 maske 255.255.255.0 ziel 192.168.1.1

und im pi den standart gateway auf 192.168.0.1 setzten

Antwort
von KuarThePirat, 21

Benötigst du so viele IP-Adressen? Wäre es nicht sinnvoller, einfach nur einen DHCP-Server zu verwenden?

Als Alternative könntest du einen Router zwischen beiden Netzen verwenden. Dafür bietet sich der Pi an. Aber einfacher wäre nur ein DHCP-Server

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community