Frage von Zwangsbeatmett, 64

Versand von Fahrrad Steuersatz defekt?

Hallo, Ich habe gestern ein Fahrrad wie schon so oft via Versand erhalten und nach dem Zusammenbau stellte ich fest dass der Lenker sich teilweise nur mit leichtem gegendruck bewegen lässt.

Vor dem Kauf habe ich explizit nach dem steuersatz gefragt. Der Verkäufer entgegnete dass der steuersatz seines Erachtens nach tip top ist.

Jetzt weigert er sich weiter zu kommunizieren und sagt er antwortet nurnoch wenn ihm mein Anwalt schreibt...

Habe ich eine Möglichkeit dagegen vorzugehen?

Gekauft habe ich ein Spank smoke Dirtbike für 350€.

Der Verkäufer hat sich noch 3 mal gemeldet nachdem ich ihn auf den betrug angesprochen hatte und meinte dass der steuersatz seiner Ansicht nach top war. Ich solle das mit DHL klären.
Die schadensmeldung für DHL habe ich soweit fertig.
Jedoch kann ich mir nicht vorstellen dass ein für springen ausgelegtes Dirtbike von einem Schale beim verladen in den LKW direkt einen Schaden am steuersatz /lenkkopflager davonträgt.

Danke LG

Antwort
von GoodFella2306, 40

Ich würde ihm eine angemessene Frist von 7 Tagen setzen, um sich dazu zu äußern. Nach Verstreichen der Frist würde ich ohne weitere Meldung direkt zum Anwalt gehen. So wie das aussieht, stellt sich der Typ jetzt schon quer, jede weitere private Unterhaltung dürfte da keine Lösung bringen. Wenn er um Prügel bittet, kann er sie haben.

Kommentar von qugart ,

Eine Frist, um sich zu äußern ist völlig sinnlos.

Es muss der Mangel angezeigt und eine Nachbesserung gefordert werden. Eben im Zuge des Gewährleistungsrecht. 7 Tage kann da etwas kurz sein. Besser 10 oder 14 Tage.

Kommentar von GoodFella2306 ,

das war damit gemeint, danke dass du meine Antwort noch weiter ausgeführt hast. Das mag ich so an dieser Community! Man hilft sich untereinander.

Kommentar von Zwangsbeatmett ,

Dankeschön an euch beide. Also mit den Mangel anzeigen ist gemeint dem Verkäufer schriftlich mitzuteilen dass er ab heute 14 Tage zeit hat mir den Sachschaden in Geldwert zukommen zu lassen? Oder ist damit eine Anzeige bei der Polizei gemeint?

Kommentar von vierfarbeimer ,

Damit ist das schriftliche Anzeigen des Mangels an den Verkäufer gemeint.

Er soll dir die Kosten für die Reparatur ersetzen, bzw. den entsprechenden Teil vom Verkaufspreis wieder geben.

Kommentar von qugart ,

Das ist falsch. Der Verkäufer hat das Recht den Mangel zu beseitigen. Reparaturen durch den Käufer oder Preisminderung gibt's nicht fürs erste, sondern nur wenn gesondert vereinbart.

Kommentar von GoodFella2306 ,

Mangel anzeigen bedeutet in diesem Fall, dass du ihm unter Nennung einer akzeptablen Frist auf forderst, den vertraglich vereinbarten Zustand herzustellen beziehungsweise die von dir aufgeführten Mängel zu beseitigen, also Nachbesserung zu leisten. Dann kannst du ihn ebenfalls schriftlich darauf hinweisen, dass nach fruchtlosem Verlauf der Frist ohne jede weitere Kommunikation umgehend der Rechtsweg beschritten wird.

Kommentar von GoodFella2306 ,

qugart, wieso gibst du keine komplette Antwort und wartet stattdessen darauf, ständig andere Leute zu korrigieren? Gemessen an deinem Wissensstand würde es den Fragesteller weitaus mehr helfen, wenn du eine vollwertige, vollständige Antwort geben würdest.

Kommentar von qugart ,

Wieso sollten hier ungestellte Frage beantwortet werden, die sich wahrscheinlich nie stellen werden? Es gibt hier keine komplette Antwort, da sich das alles ändert, je nachdem wie sich alle Beteiligten in den verschiedenen Situationen verhalten.

Es bringt nichts, sich über ungelegte Eier Gedanken zu machen. Erst müssen die mal gelegt werden, will sagen, er muss erst mal sehen, was raus kommt, wenn er von seinem Gewährleistungsrecht gebrauch macht.

Antwort
von qugart, 39

Möglichkeiten hast du immer.

Ob's was bringt ist eine andere Frage. Mehr als jetzt einfach mal den Mangel zu rügen und Nachbesserung zu verlangen hast du fürs erste nicht.

Kommt aber auch drauf an, was denn da jetzt genau verkauft wurde.

Kommentar von Zwangsbeatmett ,

Danke dir

Kommentar von qugart ,

Der Verkäufer hat bei einem Mangel das Recht den Mangel zu beseitigen. Erst wenn der selbe Mangel zweimal erfolglos repariert wurde hat der Käufer das recht auf Preisminderung oder Geld zurück.

Schau mal was du unter "Gewährleistungsrecht" so alles findest.

Kommentar von qugart ,

Ach ja...was ich vergessen habe....Da es scheinbar ein Online-Kauf war, hast du natürlich auch ein Widerrufsrecht. Ich würde da eher das ziehen und das Rad zurückschicken.

Kann aber dann auch blöd ausgehen, da du dann wahrscheinlich zu hören bekommst, dass du das Rad beschädigt hast.

Wie dem auch sei, wenn sich der Verkäufer quer stellt, wirst du wohl oder übel einen Anwalt brauchen. Rechtsschutzversicherung ist da nicht schlecht.

Kommentar von vierfarbeimer ,

Du bist ja ein ganz Schlauer.

Beim Privatkauf gibt es kein Widerrufsrecht.

Kommentar von qugart ,

Zumindest habe ich mehr Ahnung als du.

Antwort
von ghost40, 12

Nur so nebenbei, hast du den Steuersatz auch richtig eingestellt? Vielleicht hast du nur den Vorbau zu fest angeknallt?

Kommentar von Zwangsbeatmett ,

Hmm also ich habe den vorbei schon 2 mal gelöst und wieder fest gemacht... Das ist mein 15. Fahrrad ungefähr. Aber ich werde nochmal nachsehen. Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Kommentar von Hasibert ,

Die Schraube, die durch die Ahead-Kappe senkrecht in das Steuerrohr reingeht, darfst du nur leicht anziehen, sodass kein Spiel mehr im Steuerlager ist. Dazu löst du zuerst die beiden Klemmschrauben am Vorbau, drehst die oben beschriebene Schraube links herum locker, bis du ein leichtes Spiel im Lager merkst und ziehst sie wieder leicht an. Der Lenker bzw. die Gabel soll sich nun leicht drehen lassen ohne merkliches Spiel. Dann ziehst du die Klemmschrauben nach ausgerichtetem Lenker/Vorbau wieder fest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community