Versäumnisurteil und vom Gerichtsvollzieher belogen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So wirklich schlüssig ist deine Fragestellung nicht.

Zum Einen gab es wohl eine Gerichtsverhandlung, zu der du nicht erschienen bist. Die Ladung zu dieser Verhandlung allerdings wird im Regelfall nicht vom Gerichtsvollzieher sondern von der Post zugestellt. (Gelber Umschlag)

Ausserdem tue ich mich mit Anschuldigungen gegen Gerichtsvollzieher immer sehr schwer. Der Gerichtsvollzieher hat keinerlei Gründe, Dokumente zu unterschlagen oder dich anzulügen. Warum sollte er das tun? Wenn du vor hast, in einem Gerichtssaal einem Gerichtsvollzieher Lügen und die Unterschlagung von Dokumenten vorzuwerfen, brauchst du sehr gute Beweise, die dies auch hieb- und stichfest belegen, denn sonst hast du sofort die nächste Klage an der Backe.

Sofern es sich um ein "echtes" Versäumnisurteil handelt, kannst du dagegen Einspruch einlegen. Die Kosten dieses Verfahrens jedoch, wirst du in jedem Fall bezahlen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cilli1953
28.04.2016, 12:37

Tatsache ist einfach dass er den Brief nicht eingeworfen hat, wie er es behauptet, als Mensch, unabhängig von seiner Arbeit. Dass der kleine Otto Normalverbraucher als Lügner dasteht ist klar wie Klosbrühe, aber nicht richtig. Wieso, weshalb, warum, das weiß ich nicht, Gründe finde ich gewiss zu genüge, würde natürlich keinen öffentlich nennen. Es bleibt dabei, er hat ihn erst jetzt eingeworfen, nicht die Post oder sonst wer, nur er (steht ja schließlich auf dem Umschlag) und das zu spät, fertig. Ich bekam zuvor weder einen gelben noch sonst einen Brief, das hat aber natürlich nichts mit ihm zu tun.

0

Woher will er das so spontan, nur aufgrund meines Namens, wissen? Wenn es doch nicht diese Woche, sondern anfang des Monats war?

Er hat halt ein gutes und scheinbar trainiertes Gedächtnis; die erinnerung deckt sich mit Ihren Angaben!


Ich habe doch nichts falsches getan. Ich habe auch das Geld nicht und
gehe mit einer Miese aus diesem Erbe. Ich wollte nur so gut sein und
einem Menschen den ich liebe die letzte Ehre erweisen.

Die Welt scheint manchmal sehr ungerecht!

Sie werden wohl oder übel zahlen müssen, wenn Sie eine Pfändung Ihrer Konten und Ihres Vermögens vermeiden möchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cilli1953
28.04.2016, 15:33

Im Laufe des Tages haben sich zwei Punkte ergeben, Fehler des Anwalts UND die Nachbarin öffnete Dienstag am späten Nachmittag jemandem die Türe zum Briefeinwurf. Seltsam oder? ;) Das trainierte Köpfchen ist wohl eher ein Sieb? Aber man darf natürlich nichts behaupten, gewiss doch. Ich kann allen nur Mut machen die zu unrecht derart behandelt werden. Niemand muss wegen der Fehler anderer zahlen, ich denke nur die meisten hier gehen davon aus dass die alte Dame einen vom Pferd erzählt. Nur weil jemand ein beförderter Postbote des Gerichts ist, hat er nicht mehr zu melden als ich und ist nicht Fehlerfreier als der Bäcker nebenan. Ich glaube noch immer daran dass es Gerechtigkeit auf einer Welt wie dieser gibt, wir werden sehen.

0

Welchen Vorteil sollte der Gerichtsvollzieher davon haben, Dich anzulügen?


Nun erhalte ich GESTERN einen Brief vom Gerichtsvollzieher!
Versäumnisurteil, 3 stellige Summe zahlen und der Termin wäre DIENSTAG
gewesen, 2 Wochen Frist auch verpasst. Ich habe keinen Grund mir wilde
Lügen auszudenken, ich habe alles immer nach bestem Wissen und Gewissen geregelt.

Kam gestern das Versäumnisurteil für die Verhandlung am Dienstag oder die Vorladung/Klageschrift dazu? Es müssten ja mindestens zwei Schreiben sein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cilli1953
28.04.2016, 11:59

Das wüsste ich auch gerne, ich hätte noch weniger einen Vorteil davon. Was er davon hat weiß ich zumindest nicht, trotzdem sage ich die Wahrheit und seinen Aussagen nach war er auch erst definitiv diese Woche hier um das Schreiben einzuwerfen, zu spät. Mehr kann ich dazu leider auch nicht sagen. In dem Brief war das Versäumnisurteil vom Dezember 2015, von dem ich bis Dato nichts wusste, nur die Anwälte haben sich ausgetauscht, ich hatte nur die Information dass die Kosten der anderen Seite selbst zu tragen sind und selbstverständlich war es somit für mich erledigt, nun lese ich aber das Gegenteil. Schön und gut, mal abgesehen vom Geld, wertlosem Papier welches Menschen versaut, stehe ich als Lügner da, das kratzt weitaus mehr an mir. Der Termin wäre zur Vermögensauskunft gewesen, denn ich sollte ja innerhalb von 2 Wochen zahlen, von dem ich wie gesagt nichts wusste. Ich kann mich nicht gegen etwas wehren von dem ich nichts weiß, ich hatte im Dezember keine Möglichkeit Halt Stop zu sagen und jetzt nicht mal die Möglichkeit fristgericht zu zahlen, falls ich das überhaupt wollte, was ich prinzipiell nicht will, mich kann auch keiner verdonnern weil ich Fremder Leute Stromrechnung nicht zahle, ist für mich das selbe in grün. Mag sein das alle Bockmist gebaut haben, aber ich kann dafür nun mal überhaupt NICHTS :( 

0

klingt ziemlich verworren .. geh damit besser zu Deinem Anwalt ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?