Frage von samito5, 48

Versärker für Gitarren und Mikrofone (am besten vier Anschlüsse) für ca. 100 - 120€?

Hallo Zusammen,

meine Mutter wünscht sich schon seit längerer Zeit einen Verstärker für Ihre Gitarre. Da Weihnachten vor der Tür steht haben wir uns gedacht wir schenken Ihr einen.

Da ich mich in diesem Bereich so gut wie gar nicht auskenne bräuchte ich eure Hilfe.

Wir suchen eigentlich einen Verstärker der nicht nach ein paar kurzen Jahren den Geist aufgibt. Die Marke ist uns total egal, solange er etwas taugt. Wie oben schon geschrieben würden wir ca. 100-120€ ausgeben. Meine Mutter würde sich einen Verstärker mit vier Anschlüssen wünschen (für zwei normale Gitarren und zwei Mikrofone), da sie gerne mit einer Freundin zusammen Musik macht.

Wäre super wenn jemand eine Kaufempfehlung für mich hätte.

Vielen Dank im Voraus und schöne Grüße

Tom

Antwort
von Trashtom, 14

Also wenn sie nur Akustik Gitarre spielen, braucht ihr ne Mini-PA Anlage. Für den Preis natürlich nicht die Welt, aber für daheim sollte es reichen. (bei Akustik braucht man ja eigentlich keine Anlage)

https://www.thomann.de/at/tamp\_pa\_4080.htm?ref=search\_rslt\_pa\_143753\_3

Spielen sie E-Gitarre braucht jede der Damen zusätzlich noch einen Gitarrenverstärker dazu.

cheers

PS: Die Gitarre muss auch einen Anschluss haben sonst müsste man die Gitarren mit Micro abnehmen (welches dann wiederum in dieser Anlage angesteckt wird).

Antwort
von OnkelSchorsch, 11

Das wird in der Preisklasse schwer.

Ich würde folgende Lösung empfehlen:

Statt eines Gitarrenverstärkers, kauft liebe eine aktive Monitorbox. Hier verlinke ich eine brauchbare, dennoch preiswerte Aktivbox, in die man ein Mikro und zB eine Gitarre (beachte, dass die Box XLR-Eingänge hat, da geht ein Klinkenkabel nicht) einstöpseln kann:

https://www.thomann.de/de/the\_box\_ma120\_mk\_ii.htm

Und dazu kauft einen Kleinmischer (ein kleines Mischpult). Die Mikros und Gitarren gehen ins Mischpult und das Mischpult in die Box. Ich verlinke hier einen Kleinmischer, der zwei Mikro-Eingänge und zwei Klinkeneingänge hat, also ganz gut passt:

https://www.thomann.de/de/behringer\_xenyx\_802.htm

Das wäre meiner Einschätzung nach die preiswerteste sinnvolle Möglichkeit, die auch nach mehreren Jahren noch okay sein wird.

Für die erforderlichen Kabel ruft ihr am besten bei Thomann an und sagt, wozu das gebraucht wird.

Antwort
von PeterP58, 22

Hi Tom,

also Gitarren- und Mikrofon-Verstärker sind eigentlich 2 Paar Schuhe, auch wenn ich weiß, dass es Combo-Modelle gibt. Für 2 Gitarren und 2 Mics ist mir aber kein Modell bekannt - vor Allem nicht zu diesem Preis.

Kauf ein Starter-Set für den Gesang (in der Regel 1 Mic + 1 Amp) und einen Gitarren-Amp. Preislich dürfest Du da aber schon so bei 150 € für den Gesang liegen und bei 100 € für die Gitarre. Ob diese dann gut klingen, steht auf einem anderem Blatt.

Schau doch mal beim lokalen Musik-Händler vorbei und überlege Dir, eventuelle einen Gutschein zu kaufen oder mit wem anders zusammenzulegen. Vielelicht tut die Freundin Deiner Mutter ja etwas dazu!?

Umschauen was es auf dem Markt so gibt kannst Du Dich übrigens bei "Thomann" (googeln!).

Ansonsten: Nette Idee! Weitermachen! :-)

Vlg, P.

PS: Wegen der vielen Anschlüsse > das regelt man normalerweise über ein Mischpult.

Kommentar von Ralphus75 ,

Vielleicht noch kurz als Ergänzung bzw. Erklärung für den Fragesteller, da er sich nicht auskennt: "Amp" (Amplifier) = Verstärker ;-)

Kommentar von PeterP58 ,

yo, danke :)

Antwort
von hoermirzu, 10

Ich vermute, Mutti und ihre Freundin spielen akustische Gitarren mit Stegeinlagen. Wenn das stimmt, solltet Ihr z.B. bei Music Store nach dem Fame Master Acoustic AC60R (2X8"- Lautsprecher) sehen, der mich seit ein paar Jahren begleitet. Ich habe den Mikroeingang aber noch nie probiert, weil ich keinen Bedarf (Gesangsanlage) hatte. Den kleineren Bruder um schlappe € 99,-, der auch Chorus und Delay an Bord, allerdings seine 30Watt nur mehr aus zwei 6,5" - Lautsprechern an die Umwelt abgibt.

Vielleicht könnt Ihr mit den "Weihnachtmännern" von Muttis Freundin reden, damit auch da ein Amp unterm Nadelbaum steht, weil jedes Gerät hat nur einen Eingang, wenn auch der AC60 zwei Kanäle hat, ist immer nur einer zu gebrauchen.

Die von Onkel Schorsch vorgetragene Möglichkeit, mit einer Aktiv-Box und einem eventuell vorgeschaltetem Mischpult, ist eine andere, ebenfalls professionelle Möglichkeit. 

Antwort
von sr710815, 8

wenn man Glück hat, bekommt man sog. Universal-Combos oder Acoustic-Combos noch gebraucht mit Hallgerät

Da gibt es bei Ibä reichlich Angebote

Ich habe z. B. eine recht gute KME SCA 150 Combo ersteigern können mit Digitalhall

Hier mal unter discontinued Products bei einem Händler

https://www.musikhaus-korn.de/de/kme-sca-150/pd/79048

Antwort
von samito5, 3

Hallo Zusammen,

Sorry dass ich mich erst so spät melde.

Nach euren Antworten und nach einer Nachfrage im lokalen Musikgeschäft haben wir festgestellt dass unser Budget etwas knapp bemessen ist, daher haben wir etwas aufgestockt (Geburtstagsgeschenk ist gestrichen :-). Somit waren wir immerhin schon bei etwa 160€.

Mit diesen neuen Möglichkeiten bin ich dann wieder ins Musikgeschäft gefahren und hab mich beraten lassen. Nach kurzer Zeit wurden wir fündig.

Schlussendlich ist es der "Ibanez T-30 Troubadour" geworden (war von 209€ auf 179€ runtergesetzt weil es ein Ausstellungsstück war).

Den ersten Test an Heiligabend hat er auf jeden Fall bestanden (mein Opa hat gleich Bühnenreif Ave Maria gesungen :-) ).

Ich danke euch allen für eure Hilfe und hoffe ihr hattet einen guten Rutsch.

Schöne Grüße

Tom

Antwort
von bonton, 5

Ich finde auch den Vorschlag Kleinmixer + Box am sinnvollsten. einen schönen Mixer kriegst du schon für 150-200 €, eine schöne Box für 200-300 € - Für 120.00 € alles unter einen Hut zu bringen halte ich für nicht möglich, es sei denn, du kannst etwas Gebrauchtes ergattern. Neuware mit den gewünschten Features wird keine allzu große Freude bringen, da die Komponenten zu minderwertig sind. 

Antwort
von chanfan, 12

Für den Wunschpreis bekommst du einen Gitarrenverstärker, der ev. zwei Anschlüsse hat. Aber Gitarre und Gesang über einen Verstärker laufen zu lassen ist keine gute Idee. Am Ende würde nur unhörbarer Krach aus den Lautsprechern kommen.

Zudem kannst du die Kanäle soundtechnisch gesehen, kaum von einander trennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community