Frage von Spinatpizza, 33

Verringert sich der Alkoholgehalt von z.B. Whiskey wenn man Ihn mit antialkohoischem verdünnt?

Antwort
von peterobm, 33

aber sicher, bei Whiskey kann es durchaus Wasser sein. Macht aber nicht viel aus. 

Antwort
von tony5689, 24

Natürlich. Sonst könntest du ja 1L whiskey mit 4L cola strecken und hättest 5L 40%tiges cola whiskey gemisch...

Im grunde verdünnst du den whiskey wenn du ihn mit irgendwas mischst - ob nun wasser, cola oder sonstwas ist dabei irrelevant. Es kommt nur darauf an wie das verhältnis ist: wenn du 1:1 mischst, also 1L 40%tigen whiskey, mit 1L nichtalkoholischer flüssigkeit, ergeben sich 2L 20%tiges whiskey gemisch. Und so geht das immer weiter: bei 1:4 sind es nur. Noch 10%, 1:8 noch 5... Und weiter reichen meine mathematischen fähigkeiten auch nicht...

Antwort
von Kuro48, 32

Sobald du etwas verdünnst, verringern sich auf die Masse gerechnet natürlich die Mengen an einem Stoff, der im Verdünnungsmittel nicht oder nur kaum vorhanden ist.

Wenn du z.B. Orangensagt mit Wasser verdünnst, siehst du ja auch wie das Orange immer blasser und der Geschmack immer dünner wird. Während der Flüssigkeitsanteil steigt, bleiben Zucker, Orangenextrakt etc. gleich und verteilen sich dann auf die gesammte Menge. Nichts anderes ist es beim Alkohol.

Antwort
von jofischi, 23

prozentual verringert sich der Alkoholgehalt in einem Glas Whiskey. Mengenmäßig bleibt er gleich, wenn man seinen Whiskey mit Wasser versaut.

Antwort
von emib5, 17

Ja, natürlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten