Frage von GelbeBadeente, 47

Verreisen trotz Arbeitsunfähigkeit?

Ich habe mir bei der Arbeit einen Finger gebrochen und bin jetzt 6 Wochen arbeitsunfähig. Eigentlich wollte ich in zwei Wochen meinem Vater einen Besuch abstatten. Die Frage wäre nun: Darf ich das? An sich verzögere ich ja den Heilungsprozess damit ja nicht...

Antwort
von petrapetra64, 31

eine normale Reise schadet dem Heilungsprozess nicht und ist daher erlaubt. Sollte hallt keine Tropenabenteuerreise ohne ausreichende Gesundheitsvorsorge sein. 

Heilen tut es aber im normalen Alltag alleine und Routinekontrollen sind auch an anderen Orten möglich.

Zur Sicherheit kannst du dir ja auch noch das okay des Arztes einholen.

Antwort
von Havenari, 36

Ich sehe es auch so, dass du den Heilungsprozess damit nicht gefährdest und folglich problemlos verreisen kannst.

Antwort
von fiwaldi, 33

Logik und Recht sind da 2 verschiedene Latschen.

Gehst du auf Reisen, könnte dir der Arbeitgeber einen Strick draus drehen. Falls er Personal abbauen will, kann er das nicht einfacher bekommen. Zudem spart er sich die Lohnfortzahlung bzw. Krankengeldanspruch erlischt.

Besser wäre es, wenn der Arzt dir attestiert, dass du vorübergehend deinen Beruf nicht ausüben kannst, aber bewegugs-, ausgangs- und reisefähig bist.

Bei Stahlarbeitern, Uhrmachern, Kellnern, Nasenbohrern usw. ist das  doch logisch, oder? Nicht nur logisch, sondern auch rechtens

Kommentar von GelbeBadeente ,

Zufälligerweise arbeite ich sogar im Stahlbau :D Also werde ich mal den Arzt kontaktieren und das ganze abklären. 

Kommentar von fiwaldi ,

Sollte klappen und dann bist du auf der sicheren Seite

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community