Frage von AnnaAmelie, 323

Verputzte Wände von Algen/ Grünbelag reinigen, ohne den Putz kaputt zu machen?

Das ist so ein unebener Putz, der nicht rau ist, aber halt so ganz viele Hubbel hat, deren Oberfläche allerdings in sich glatt ist. (Ich hab keine Ahnung wie man das nennt). Ich kenne von Holzterrassen, dass man das einfach mit grüner Seife und einer Wurzelbürste abbekommt. Kann ich das bei solchen Wänden auch machen, oder geht der Putz dann ab? Und was könnte ich dann stattdessen machen? Vielen Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Parhalia, 266

Du könntest es mal je nach örtlichen Gegebenheiten mit einem Algenentferner probieren, den Du z.B. im Fachhandel wie Gartencentern oder Baumärkten bekommst. Lasse Dich dort aber vorab erst einmal beraten, ob solche Mittel bei Dir angewendet werden dürfen. ( am besten Wand mitsamt grosszügigem Ausschnitt des vorgelegenen Bodens / Grundes für die Beratung fotografieren )

Alternativ kannst Du es auch mit einer Sodalauge versuchen. Waschsoda bekommst Du u.A. in gut sortierten Supermärkten oder der Drogerie.

Kommentar von AnnaAmelie ,

Ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass diese Supermittel die gegen Algen helfen sollen, überhaupt nichts bringen. Es ging wirklich immer nur mit Seife und viel Schrubben. Deshalb hatte ich gehofft, dass das bei so ner Wand auch geht, ohne die kaputt zu machen.

Aber das mit der Sodalauge ist eine gute Idee, Danke!

Kommentar von Parhalia ,

Gerne geschehen. 😉

Trage bei der Verwendung der Sodalauge aber unbedingt Gummihandschuhe zum Schutz Deiner Haut.

Anleitung zur Verwendung dieser Zwecke steht in der Regel auch auf der Verpackung des Soda-Pulvers. 

Massiere es mehrmals mit einer eher weichen ( stubenbesenartigen ) Bürste in den Strukturputz ein, damit es ca. 1/2 Stunde feucht einwirken kann. Dann schrubbst Du etwas fester und spülst es entweder mit einer Giesskanne oder einem Wasserschlauch wieder gründlich vom Aussenputz ab. ( Am besten bei kühler und bewölkter Witterung )

Das Pulver dürfte per 500 Gramm nicht mehr als zwei Euro kosten.

Antwort
von Klara37, 115

Für die Zukunft würde ich beim Putz auf einen hohen Naturkalkanteil achten, der lässt Algenwachstung gar nicht erst zu. Wir haben zum Beispiel einen rein ökologischen Isolierputz von Haga drauf und sind sehr zufrieden! :)

Antwort
von Spezialwidde, 253

Erst mit Grünbelagentferner behandeln und dann mit einem starken Wasserstrahl abspritzen. Mit der Bürste würde ich erstmal an einer unauffälligen Stelle versuchen, das ist aber normalerweise kein Problem. Bei Putz krigt man das Zeug nur mit Seife kaum ab, das krallt sich in die Pooren.

Antwort
von Kleckerfrau, 238

Ich würde es mit einem Hochdruckreiniger versuchen.

Kommentar von derBertel ,

Damit wäre ich sehr vorsichtig. Je nachdem was für ein Putz das ist, fliegt dir der Putz förmlich um die Ohren. Unter Umständen.....

Kommentar von Kleckerfrau ,

Man muss ja nicht gleich mit vollem Druck da ran gehen:-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community