Frage von Sieistgeizig123, 60

Verprügel möchte schmerzens Geld einklagen mit Anwalt ich bin sozialempfänger sehe ich davon überhaupt was ?

Hallo ich weibl wurde von einem Mann verprügelt möchte ihn auf Schadenersatz und Schmerzensgeld verklagen meine Frage ist da ich zurzeit sozialempfänger bin, wenn ich Schmerzensgeld bekommen sollte !wird mir das dann angerechnet ?

Antwort
von armabergesund, 32

Schmerzensgeld bleibt bei der Berechnung der Sozialhilfe regelmäßig
anrechnungsfrei. Das gilt auch für Erträge aus Schmerzensgeldzahlungen.

Gemäß § 90 Abs. 1 SGB XII
ist das gesamte verwertbare Vermögen zur Deckung des Lebensunterhalts
vorrangig vor der Inanspruchnahme von Sozialhilfe einzusetzen. Nach § 90 Abs. 3 Satz 1 SGB XII
darf die Sozialhilfe aber nicht vom Einsatz oder von der Verwertung
eines Vermögens abhängig gemacht werden, soweit dies für den, der das
Vermögen einzusetzen hat, und für seine unterhaltsberechtigten
Angehörigen eine Härte bedeuten würde. Satz 2 der Norm bestimmt, dass
dies eine Leistung nach dem Fünften bis Neunten Kapitel des SGB XII
insbesondere dann der Fall ist, wenn eine angemessene Lebensführung oder
die Aufrechterhaltung einer angemessenen Alterssicherung wesentlich
erschwert würde.

Antwort
von Carlmann, 34

Ja, das geht, sonst verklage ihn auf einen Schuldtitel. Alles Geld, was er dann in den nächsten 30 Jahren besitzt wird erstmal zu dir fließen, bis das er alles beglichen hat. Sonst geht er halt in den Bau oder seine Leistungen werden gekürzt. Mit nem guten Anwalt ist das kein Problem. Wo kommst du her, könnte dir sonst evtl jemanden empfehlen.

Antwort
von rudelmoinmoin, 32

erst bekommen ? hast du eine Polizeiliche Anzeiger erstattet ? man sollte vieles vorher klären bevor man ein "Pferd" besteigt 

Kommentar von Sieistgeizig123 ,

War beim Arzt Polizei war in der Nacht noch gekommen

Kommentar von rudelmoinmoin ,

alleine kannst du nichts bezwecken/erreichen nur ein R.A

Kommentar von user8787 ,

Auch stellt sich hier die Frage ob der "Täter" überhaupt zahlungsfähig ist. 

Hier spingen weder Versicherungen noch der Staat ein, verliert sie den Prozess wird es richtig teuer. 

Kommentar von rudelmoinmoin ,

@Muecke72

falsch, sie kann Gerichts-Beistand beantragen, mit diese Beleg, zum RA, nicht umgekehrt, 

Kommentar von user8787 ,

Kann, das hier ja kommt bezweifel ich, hierfür muss Aussicht auf Erfolg der Klage bestehen....

Antwort
von konzato1, 32

Schmerzensgeld ist an sich anrechnungsfrei, dein Hartz 4 sollte also nicht gekürzt werden.

Antwort
von peterwuschel, 29

Wahrscheinlich schon...vielleicht nicht der ganze Betrag....

Einen Großteil werden die Dir als Einkommen anrechnen...

Kannst ja mal nachfragen...

Oder den Link durchlesen...

http://www.kanzlei-seiten.de/kanzlei/bandmann-kr%C3%B6nert-partnerschaft/bibliot...

pw


Kommentar von rudelmoinmoin ,

dein Tip, ist zu Teuer, (für die Fragerin) die wolle immer Bargeld sehen 

Kommentar von peterwuschel ,

Ich meinte ja nicht die Kanzlei selber...sonden das Fallbeispiel...

Das die Anwälte teuer sind....ist auch mir klar...

Wäre doch eine Möglichkeit , falls es beim User/in zu

einem Urteil kommen könnte ...sich mit der Person , die

dafür zuständig ist...zu informieren...

Hast ja ähnlichen Rat gegeben....Erst Sache abklären und dann

erst sehen wie das verechnet wird...oder auch nicht

Schönen Sonntag an @rudelmoinmoin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten