Frage von piefkin75,

Verpflichtung zur Abgabe der Steuererklärung

Liebe Community. Ich wurde vom Finanzamt zur Abgabe der Einkommensteuererklärung für 2010 aufgefordert. Ich habe gehört, dass ich bei Lohnsteuerklasse I nur eine Erklärung machen muss, wenn ich z.B. ALG bezogen habe. Wenn das stimmt, bin ich also nicht verpflichtet die Steuererklärung für 2010 abzugeben, da ich in 2010 ausschliesslich Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit bezogen habe und sonst auch nichts weiter abzusetzen habe. Und wenn das stimmt, weiss jemand die §§, auf die ich mich dann beziehen kann, da ich dem Finanzamt ja noch eine Antwort schuldig bin. Vielen Dank im voraus für die Antwort!!!

Antwort von wolfgang001,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Auf die Aufforderung Deines Finanzamtes eine Steuererklärung abzugeben, gibt es nichts anderes, als dieser Aufforderung nachzukommen.

Du musst dem Finanzamt erklären, was Du im Jahr 2010 verdient hast - egal wie hoch es war und aus welchen Quellen es stammte. Das Finanzamt entscheidet, ob Dir eine Rückzahlung zusteht oder Du evtl. noch Steuern nachzahlen musst.

Wenn Du Deine Steuererklärung nicht machst, wird das Finanzamt eine Schätzung machen, die immer zu Deinen Ungunsten ausfällt Da kannst Du dann sicher sein, Steuern zahlen zu müssen.

Antwort von MenschMitPlan,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

§46 EStG

Da steht, wann eine Veranlagung von Arbeitnehmer durchzuführen ist. Wenn keine der Gründe auf dich zutreffen, telefoniere mal mit dem Sachbearbeiter. Der kann dir sicher sagen, warum die eine EStE von dir wollen.

Antwort von sibylle1969,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn das Finanzamt dich zur Abgabe einer Steuererklärung aufgefordert hat, dann wahrscheinlich, weil sie annehmen, dass du zu wenig Steuern gezahlt hast.

Mach also die Erklärung, und wenn du tatsächlich keine anderen Einkünfte als aus nichtselbständiger Arbeit hast, dann hast du ja nichts zu befürchten, sondern bekommst wahrscheinlich noch was zurück.

Es ist keine gute Idee, das Schreiben des Finanzamts zu ignorieren und einfach keine Erklärung abzugeben, auch wenn du denkst, dass du keine Erklärung zu machen brauchst.

Dann setzt das Finanzamt nämlich möglicherweise eine Steuernachzahlung auf Basis einer Schätzung fest.

Antwort von bruno75015,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

also für 2010 wäre die Frist der 31.5 2011gewesen. Beim Steuerberater wäre die Frist länger oder man beantragt eine Fristverlängerung von 3 Monaten. Warum man ihnen die Frist auferlegt hat , könnte auch andere Gründe haben. z.B. steuerfreies Fahrgeld vom Arbeitgeber etc. einfach beim FA nachfragen notfalls ausfüllen- tut ja nicht weh.

Nebenbei es gibt viele Gründe zur Abgabepflicht http://de.wikipedia.org/wiki/Einkommensteuererkl%C3%A4rung

also kann durchaus korrekt sein.

Antwort von Fox0815,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Pflicht zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung ist in § 149 Abs. 1 AO und § 25 Abs. 1 EStG allgemein geregelt und in den Paragraphen § 56 EStDV und § 46 EStG konkretisiert. (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Einkommensteuererkl%C3%A4rung)

Wenn du nur Einkünfte aus nicht selbständiger Arbeit hast, dann solltest du jedoch eine Steuereklärung machen, sonst verschenkst du in aller Regel Geld... Geht ziemlich einfach mit ElsterFormular und du bekommst vom Programm dann auch schon gezeigt, ob und in welcher Höhe die Steuerrückzahlung vorhanden sein wird...

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community