Frage von terrorzwerg89, 65

Verpflegungsmehraufwand - Pendeln zwischen 2 Tätigkeitsstätten?

In meinem Arbeitsvertrag steht, dass mein Hauptarbeitsort an der Tätigkeitsstätte "A" ist. Nun findet im Hauptsitz der Firma jede Woche eine Dienstberatung statt, woraufhin ich diese Tätigkeitsstätte "B" mehr als 8h aufsuche. Steht mir in diesem Fall die Verpflegungspauschale von 12€ zu? Danke bereits im Vorfeld

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 52

Steuerlich abschreibbar - ja (§ 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 5 EStG, § 9 Abs. 5 EStG)

Ob dir das auch der Arbeitgeber zahlen muss, sollte im Arbeitsvertrag stehen. 

Kommentar von terrorzwerg89 ,

Danke für den Hinweis!

In meinem Arbeitsvertrag steht von dieser Dienstberatung nichts. Auch nicht, dass er mir 12 € dafür zahlt. Aber muss das denn?

Grüße

Kommentar von furbo ,

Die 12 € sind eine rein steuerliche Angelegenheit.Dass das EStG es so regelt, verpflichtet den AG zu nichts. 

Du solltest mit dem Arbeitgeber darüber sprechen, ob und wieviel er dir für die unterschiedlichen Arbeitsort zahlt. Zahlt er dir nur 6 €, kannst du den Unterschiedsbetrag steuerlich geltend machen. 

Kommentar von terrorzwerg89 ,

Und wenn er nichts zahlt, kann ich die 12 € über die Steuer erhalten? Verstehe ich das richtig?

Kommentar von furbo ,

Nein, die 12 € erhältst du nicht über die Steuer. Die 12 € mindern aber dein steuerpflichtiges Einkommen. 

Kommentar von terrorzwerg89 ,

Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community