Frage von krissi73,

Verpflegungskosten von Jobcenter übernommen???

ne freundin von mir besucht nen Lehrgang. Und ist am tag mehr als 13 Stunden unterwegs. Der Lehrgang wird bezahlt vom jobcenter. Müssen die auch eine Verpflegungspauschale übernehmen???

Antwort von subasio,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn Zahnpasta Seife u.s.w. ausgeht wird alles geliefert,was willst den mehr.

Antwort von klaumi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nein werden die NICHT ! Denn wenn Du nicht im Lehrgang bist fallen zu Hause auch Verpflegungskosten an !

Antwort von gerd1011,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

mehr als 13 Stunden unterwegs für einen Lehrgang vom Jobcenter?

Antwort von Egoline,

Die "Verpflegungskosten" sind Bestandteil des Regelsatzes.

Das Brot etc..., das die Freundin sich "schmiert" und mitnimmt, kostet auch nicht mehr, als wenn sie es zuhause essen würde.

Antwort von Maddy12,

wieso sollten die das übernehmen, sie kann währen d des lehrgangs ihre pausen amchen und esen wie auch zu hause. also entstehen ihr keine zusätzlichen kosten, sowas wird wohl nur bei doppelter haushaltsführung gewährt will ich aber nicht hundert pro behaupten

Antwort von colombia,

Oh haaa 13 Stunden? die haben sie echt im Griff

Kommentar von krissi73,

Sie fährt früh zeitig los. Bis zum Schulungsort sind es 45 km. Sie muß mit Zug und Bus fahren. Und ist abends 17 uhr zu Hause.

Kommentar von colombia,

Oh man, das ist echt eine Sklaverei

Kommentar von casilein,

Da wird ein Lehrgang bezahlt, den andere sich teuer erarbeiten müssen, und Du sprichst von Sklaverei? Verkehrte Welt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community