Frage von LalaLP, 95

Vernachlässigen meine Eltern mich oder reagiere ich über?

Ich bin 15 Jahre alt. Ich habe einen 18 jährigen Bruder, der sein Leben nicht besonders gut auf die Kette bekommt und alles gemachte bekommt - Wenn er es nicht machen will stellt er sich so lange stur, bis es jemand für ihn macht. Ich habe mich selber erzogen und bemerkt, dass das Leben so nicht funktionier, wie er es tut. Ich bin gut in der Schule, habe soziale Freunde und habe anständige Hobbys. Nun zu meiner Frage. Warum können meine Eltern nicht stolz auf mich sein? Warum bekommt eine 5 (Schulnote) von meinem Bruder mehr Aufmerksamkeit, als meine 2 oder vlt auch 3? (kein Lob/Bestätigung) Warum bekommt mein Bruder mehr Geschenke an Weihnachten? Warum hat er zwei Zimmer ? Warum bekommt er alles, was er nach höchstens zwei Monat kaputt gemacht hat oder langweilig findet? Das ist alles grob, aber wahrheitsgemäß aufgelistet. Ich finde einfach, dass meine Eltern, meinem Bruder bevorzugen und unfair handeln. Jetzt endgültig zu meiner Frage.... Ist das alles schon vernachlässigt? Soll ich mich an jemanden wenden, der etwas dagegen macht - Jugendamt? Vielen Dank im Vor raus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von conelke, 31

Leider ist das manchmal so, dass Eltern es als selbstverständlich hinnehmen, wenn ein Kind total super funktioniert. Es ist mit Sicherheit nicht böse gemeint von ihnen, aber da Du einfach so mitläufst und scheinbar alles gut dabei machst, müssen sich Deine Eltern nicht großartig um Dich sorgen. Aber ich kann verstehen, dass Du im Vergleich zu Deinem Bruder nach ein wenig Anerkennung lechzt. Was könntest Du tun? Also das Jugendamt halte ich da für nicht ganz so vorteilhaft. Ich an Deiner Stelle würde einmal in einem 6-Augen-Gespräch mit Deinen Eltern reden. Mache ihnen keine Vorwürfe, sondern teile ihnen einfach Deine Sicht auf die Dinge mit und erkläre ihnen, wie traurig Du darüber bist und dass Du Dir wünschen würdest, sie würden Dich genauso beachten wie Deinen Bruder, aber im positiven Sinne. Vielleicht glauben Deine Eltern, dass sie bei Deinem Bruder so einiges falsch gemacht haben und wollen es durch ihr Verhalten kompensieren. Nichts desto trotz, sollte man versuchen, die Kinder gleich zu halten, so dass sich keiner in finanzieller HInsicht bevorzugt oder vernachlässigt fühlt. Wenn Du kein Gespräch führen möchtest, dann schreibe Deinen Eltern einen Brief, in dem Du Dir mal Luft machst. Aber wie gesagt, werde nicht verletzend, sondern erläutere ihnen einfach nur, wie Deine Wahrnehmung ist und wie sehr es Dich verletzt und kränkt. Ich denke, Deinen Eltern werden aus allen Wolken fallen und vielleicht werden sie sich schämen, weil sie einsehen werden, dass Du tatsächlich zu kurz gekommen bist, bei all der Aufmerksamkeit, die Dein Bruder einkassiert hat.

Kommentar von LalaLP ,

Meine Mutter gibt öfters zu, dass sie merkt, dass ich zu kurz komme. Sie begründet ihre Aussage immer wieder mit dem gleichen Grund. "Deinem Bruder muss man halt helfen und er muss für jede Kleinigkeit gelobt werde, weil er es sonst nicht lernen kann."

Kommentar von conelke ,

Die Äußerung Deiner Mutter ist schon ein Schritt in die richtige Richtung. Jetzt muss sie nur noch einen Weg finden, Dir auch öfter mal zu zeigen, dass Du einen gleichwertigen Stand in der Familie hast. Eltern sind auch nur Menschen und sie machen bei Weitem nicht alles richtig in der Erziehung. Vermutlich machen sie auch einiges bei Deinem Bruder falsch, aber es scheint als wüssten sie sich nicht anders zu helfen. Vielleicht gehört das auch zum Kreuz der Kinder, die unkompliziert sind, dass sie dies in Kauf nehmen müssen. Sei froh, dass Du die Schule so gut bewerkstelligst und dass Du auch sonst ein Mädchen bist, bei dem alles gut zu verlaufen scheint. Nimm Deine Mama und Deinen Papa vielleicht mal öfter in den Arm und frage sie, ob sie denn auch stolz auf Dich wären. Manchmal muss man die Eltern auf etwas stoßen, da sie selbst schon betriebsblind sind, aber glaube mir - sie werden es nicht tun, weil sie Dir damit weh tun wollen oder Du ihnen egal bist. Wenn ein anderes Kind mehr Aufmerksamkeit benötigt, ist dies manchmal der Lauf der Dinge, abgesehen davon, dass das natürlich nicht so sein sollte.

Antwort
von Indivia, 29

Hier geht es um Vernachlässigung von matriellen Dingen,das wird das jugendamt nicht interessieren ( es ist dir gegenüber trotzdem unfair). Aber das mag sich jetzt hart anhören, aber da JA hat sich um wichtigeres zu kümmern, Kindern die in Messiwohnungen fast ersticken, Kidner die vernachlässigt werden indem sie weder Dusche noch Wanne kennen, Kinder die vernachlässigt werden indem sie kaum zu essen bekommen, Kidner die zu Hause geschlagen oder mißbraucht werden usw.

Aber wie gesagt rede mit deinen Eltern,ansonten vielleicht kann aich tante oder Oma vermittlen ansonsten kannst du dich zb auch an eine Familienberatungsstelle wenden.

Antwort
von Sanja2, 29

es ist sicher nicht schön und im Vergleich zu deinem Bruder auch Vernachlässigend. Aber ein Fall für das Jugendamt ist das nicht. Auch wenn ich jedem Jugendlichen mehr wünsche, es geht dir nicht wirklich schlecht. Hört sich jetzt bescheuert an, aber versuch doch mal das was da gerade passiert als eine Chance zu sehen. Du lernst dadurch selbstständig zu sein, aus eigener Motivation heraus zu lernen, Freundschaften zu pflegen, .... Du wirst dein Leben irgendwann selbstständig leben können, bei deinem Bruder bezweifle ich das. Schau nicht auf den Unterschied zwischen dir und deinem Bruder, sondern schau auf das was du erreicht hast.

Antwort
von kiniro, 14

Weil deine Eltern deinen Bruder als Sorgenkind sehen und ihm helfen wollen.

Du hast in ihren Augen keine Hilfe nötig.

Was dir fehlt, ist nicht der Stolz deiner Eltern, sondern, dass du auch mal Hilfe notwendig hast.
Die bekommst du aber nur, wenn du zeigst, dass du ebenfalls Grenzen hast und Unterstützung gebrauchen könntest.

Antwort
von Caila, 20

Das Jugendamt wird da nichts tun.  Eine gewisse Vernachlässigung ist es aber schon. Auch wenn es dir vergleichsweise gut geht.

Versuch es so zu sehen, das du dadurch selbstständiger bist und insgesamt besser auf die Welt darauf vorbereitet bist. 

Dein Bruder...

Naja ich kenne sowas.  Ein Nachbar hier war auch so einer. Keine Ausbildung, keine Arbeit aber daheim zwei Zimmer und nen sonst soweit gutes Leben.  Vater schon zu alt um ihn noch was fest entgegen zu setzen.

Er ist erst mit etwa 25 ausgezogen zu seiner damaligen Freundin, die sich später von ihm trennte weil sie mit seiner Unselbstständigkeit nicht zurecht kam. 
Das was ich heute noch mitbekomme (habe nur ab und an noch Kontakt zu ihm)  Er ist noch immer arbeitslos  (inzwischen ist er  32)  Seine Wohnung sieht aus wie...Chaos ist nett ausgedrückt... .  Und er hat oft kein Geld mehr oder kein Strom oder Beides. 

Genau dort könnte dein Bruder auch enden.

Antwort
von beangato, 5

Vernachlässigt ist das nicht, nur sehr ungerecht von Deinen Eltern.

Solange sie bei Deinem Bruder so handeln, wie sie es tun, ändert der sich gar nicht. Warum auch? Er wird doch so in seinen Handlungen bestätigt.

Vlt. hilft Dir mal ein Gespräch mit Oma/anderen Verwandten.

Ich habe selbst 3 Kinder und versucht, sie in etwa gleich zu behandeln.

Antwort
von Ebnibas, 3

Ich möchte der ersten Antwort von conelke voll und ganz zustimmen. Deinen Eltern ist möglicherweis gar nicht bewußt, wie sehr du dich zurückgesetzt fühlst. Sie sind froh, dass bei dir alles gut läuft, weil sie sich um deinen Bruder so viele Sorgen machen.

Sie nehmen es als selbstverständlich hin, dass du gut "funktionierst" und kommen gar nicht auf die Idee, dass du dich so elend fühlst. Schreibe Ihnen einen Brief, da kannst du deine Gedanken klar formulieren.

So wie conelke geraten hat, ohne Vorwurf, ohne zu verletzen. Schildere einfach, wie du dich fühlst. Ich könnte mir denken, dass sie betroffen sein werden und sich dann ein Gespräch ergeben kann.

Ich wünsche dir viel Glück und Verständnis von deinen Eltern!

Antwort
von Canteya, 26

Also ans Jugendamt musst du dich ja nicht gleich werden. Wie wär's, erstmal deine Eltern darauf aufmerksam zu machen?

Antwort
von onidagori, 37

Zuerst solltest Du es ganz offen und ehrlich Deinen Eltern sagen. Vielleicht empfinden sie es ja ganz anders.

Antwort
von Panda7355, 18

Das ist so weil dein Bruder älter ist. Ich kenne ist richtig mieß! Wenn deine Eltern so wenig für dich empfinden warum solltes du es dann für sie so viele empfinden? Befasse dich doch einfach nicht mit ihnen. Irgendwann bist du Erwachsen und kannst das machen was du willst

Antwort
von NMirR, 23

Vernachlässigt ist nicht gegenüber einer bestimmten Person gemeint.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community