Vermögenswirksame Leistungen - Wie genau anmelden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

wenn du vom Arbeitgeber 16,3€ VL bekommst, dann erhältst du diese geschenkt zusätzlich zum Gehalt. Sie tauchen nur auf deiner Gehaltsabrechnung auf, da sie steuerlich anders betrachtet werden müssen und daher auch ausgewiesen werden müssen. Vom Gehalt kann man noch was zusätzlich VL abziehen lassen, da kann sich ein Steuervorteil ergeben, aber das macht bei einem geringen Gehalt oft keinen Sinn, weil man das Geld ja braucht.

Auf das eingezahlte Geld über VL (vom Arbeitgeber oder selber vom Gehalt abgezogen) kannst du dann noch Wohnungsbauprämie vom Staat bekommen, den Antrag bekommt man am Ende vom Jahr (meist Februar des Folgejahres) für das Jahr rückwirkend.

Evtl. kannst du die VL von deinem Arbeitgeber noch rückwirkend bekommen. Frage da mal bei der Bank nach wo du den Bausparvertrag hat, die kennen sich aus.

Ich habe einen Zettel bekommen, den der Arbeitgeber ausfüllen musste. Danach musste ich ihn einreichen und habe einen neuen für den Arbeitgeber bekommen, auf dem die Kontodaten standen, zu dem er die VL überweisen soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://de.wikipedia.org/wiki/Verm%C3%B6genswirksame_Leistung

hier müsstest du alle Informationen zu VL finden.

die 16,30 euro sind ja nur der Anteil, den du von deinem Arbeitgeber quasi geschenkt bekommst. in solch einem Sparvertrag verpflichtet man sich jedoch eine bestimmte summe im Monat fest zu zahlen. uns da würde der Arbeitgeber eben den rest von deinem lohn nehmen und seinen Anteil sowie deienn direkt auf den Sparvertrag zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EGitarre
01.08.2016, 14:59

Ahh okay, also sagen wir mal ich würde 16.30 geschenkt bekommen und 16.30 dann noch selbst einzahlen vom Gehalt aus, so dass ich dann quasi MeinGehalt-16.30 habe aber 2x16.30 auf den Bauspravertrag bekomme?=D

0

Die vermögenswirksame Leistung kannst du sogar noch rückwirkend ab dem 1. Januar bekommen. Du brauchst deinem Arbeitgeber nur die Vertragsnummer mitzuteilen und eine Kontonummer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung