Frage von Karo86, 47

Vermögenswirksame Leistung wird gestrichen?

Ich bekomme seit 3 Jahren von meinem Arbeitgeber 40,- auf meinen Bausparvertrag geschenkt. Die Firma in der ich tätig bin ist die Tochtergesellschaft der eigentlichen Firma. Nun hat die Verdi erkämpft, dass alle Festangestellten ab Januar in die Hauptfirma wechseln werden. Doch dort wurden die Vermögenswirksamen Leistungen gestrichen. Ist das Rechtens? Und wie gehts jetzt weiter?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Familiengerd, 17

Das solltest ihr einmal mit ver.di klären.

Doch dort wurden die Vermögenswirksamen Leistungen gestrichen.

Ist diese Leistung ausdrücklich gestrichen worden, oder wird sie nur überhaupt nicht erwähnt?

Aber meine Beurteilung ist die:

Wenn der Arbeitgeber diese Leistung in der Vergangenheit (mindestens in den vergangenen 3 Jahren) regelmäßig in tatsächlich oder prozentual gleicher Höhe erbracht hat, ohne vertraglich dazu verpflichtet gewesen zu sein, dabei aber nicht darauf verwiesen hat, dass dadurch kein Rechtsanspruch für die Zukunft entstehen soll, dann ist diese Leistung arbeitsvertraglicher Bestandteil geworden, auf die Du einen Rechtsanspruch hast, auch wenn sie nicht ausdrücklich arbeitsvertraglich formuliert ist.

Wenn die Muttergesellschaft euch übernommen hat, dann hat sie auch eure Arbeitsverträge mit übernommen und "steigt" in diese Verträge ein - sofern nicht doch neue Arbeitsverträge geschlossen wurden, die diese (stillschweigende) Leistung nicht enthalten (in diesem Fall wäre der Anspruch dann verloren).

Alleine dadurch, dass im Tarifvertrag diese Leistung nicht erwähnt wird (wenn es denn so sein sollte), werden Deine Rechte, die Du in der Vergangenheit an dieser Leistung erworben hast, nicht berührt - unter den oben genannten Voraussetzungen.

Du kannst in diesem Fall also Deinen Arbeitgeber auf Deinen Anspruch aufmerksam machen, den Du durch Deine Entgeltnachweise (Lohnabrechnungen) ja auch belegen kannst, und ihn einfordern.

Antwort
von kabbes69, 19

Das würde ich mal beim Betriebsrat fragen. Der Anspruch auf vermögenswirksame Leistung kann in deinem Arbeitsvertrag, einem Tarifvertrag oder in einer Betriebsvereinbarung geregelt sein. Bei deinem beschriebenen Wechsel könnten sich jeder Teil hiervon geändert haben und somit der Anspruch evtl. entfallen sein.

Kommentar von Karo86 ,

Hm dumm gelaufen. Im neuen Tarifvertrag ist es gestrichen worden. Jetzt darf ich selber einzahlen um es nicht zu verlieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten