Vermieterin verbietet das Lüften im Keller. Kann doch nicht erlaubt sein, oder?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich muß mir als Eigentümer von der Hausverwaltung anhören das die Fenster geschlossen zu halten sind,ein älterer Mann ist Mieter im Haus und beschwert sich.Man muß sich nicht alles bieten lassen.Und nicht immer auf alles regieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht-Lüften führt nicht zwangsläufig zu Schimmel. Triefnasse Wäsche dagegen schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mietzie
10.12.2015, 16:16

So triefnass ist die Wäsche ja gar nicht. Aber einen Keller, in dem 3 Parteien ihre Wäsche aufhängen MUSS man doch mal lüften.

0

Ist bei uns aber auch so ähnlich, nur halt man darf das fenster nicht gekippt lassen sondern nur hin und wieder stoßlüften

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, da diese Aussagen der Vermietern einfach nur durchgeknallt sind, wirst Du da nichts finden, aber vielleicht kannst Du ja mal mit einem Energieberater oder Bausachverständigen sprechen. Ich finde das eher lächerlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigenwillige Auffassung der Eigentümerin!?! Man könnte fristgerecht kündigen und sich während der Kündigungszeit etwas kellertechnisch Belüftbares suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Üblicherweise trocknet man seine Wäsche ja auch nicht im Keller, oder in der Wohnung. Das mal so nebenbei. 

Das falsches Lüften zu Feuchtigkeitsproblemen und dann natürlich auch zu Schimme führen kann, ist durchaus korrekt. 

Aber,wie gesagt, falsches Lüften.

Problematisch ist immer wenn die Außentemperatur höher ist. 

Weißt du warum es "relative Luftfeuchte" heißt? Die Menge an Feuchtigkeit die von der Luft aufgenommen werden kann ist relativ zu der Lufttemperatur.. Warme Luft kann mehr Wasser aufnehmen als kalte. 

Lüftet man nun den kalten Keller kommt warme, und feuchtere Luft, von außen herein. Die warme Aussenluft kühlt ab, und kann nicht mehr so viel Wasser aufnehmen. Das jetzt überschüssige Wasser setzt sich an den Fenstern und Wänden ab und befeuchten diese. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mietzie
10.12.2015, 16:23

Wo denn sonst, wenn man draußen nicht trocknen kann? Ich trockne schon mein ganzes Leben ohne Probleme im Keller. Aber da wird ja auch gelüftet.

Und meine Erfahrung beim Trocknen im Keller: bei trockener Kälte trocknet es oft schneller als bei schwüler Wärme.

Was ich vergessen habe zu erwähnen: Der Keller wird in den kalten Monaten mit einem Holzofen gewärmt.

0
Kommentar von HorstBayer
10.12.2015, 17:17

Sehr gute Antwort.

1

Das wird schwierig, denn es gibt kein mir bekanntes Recht der Mieter zur Kellerlüftung. Insofern gibt es hier eine Abhängigkeit vom Vermieter.

Wie wäre denn die Alternative eines Wäschetrockners einzuordnen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?