Frage von DwaynePipe89, 40

Vermieterbescheinigung seit 11/15?

Ich hab folgendes Problem seit November 2015 braucht man ja wenn man umzieht wieder eine Bescheinigung vom Vermieter zum Ein oder Auszug in die Wohnung.

Ich wohne jetzt derzeit leider wieder vorrübergehend bei meiner Mutter da es mich krankheitsbedingt 1 Jahr lang ins finanzielle Minus gebracht hat.

Ich habe gesehen das jetzt mein Ausweis abläuft im Juli 2016.

Ich plane derzeit eine Umschuldung zu machen doch ein Kredit wird ja meist anhand eines Post Ident verfahrens überprüft.

Da ich nicht umgemeldet bin seit ich bei meiner Mutter wohne was ich eigentlich möchte das ich umgemeldet bin weil man ja auch verpflichtet ist kann ich aber keinen kredit anfragen.

Das Problem bei der Ummeldung liegt darin das wenn ich mich jetzt Ummelde erhält meine Mutter kein Wohngeld mehr weil es über einen Bauverein läuft ich sie ja theoretisch finanziell mit unterstützen kann was ich auch tue halt nur nicht im riesen stil dessen was sie am wohngeld kriegt da es bei mir halt nicht hinhaut finanziell.

Wenn ich jetzt eine Kreditanfrage stelle und diese über meine alte adresse laufen lasse und mich dann halt mit post ident über die adresse identifiziere geht das ?

Weil es wird ja dann auch eine Schufa abfrage gestartet (welche meine neue nicht umgemeldete adresse hat) würde doch dann zur ablehnung führen oder wie sehe ich das ?

Oder welche möglichkeiten gibt es ohne meiner Mutter finanziell zu schaden da mein Vater auch seinen Unterhaltszahlungen für meine brüder nicht nachkommt.

Also meine Mutter soll ihr Wohngeld behalten aber ich möchte mich finaziell auch wieder gesund aufstellen.

Ich hoffe man kann nachvollziehen was ich meine

Antwort
von paddy1992, 21

Nimm den Kredit unter alter Anschrift auf und melde dich solange nicht um, solange du das PostIdent nicht gemacht hast.

Gib eine Abweichsende Versandanschrift für deine Unterlagen an, damit diese auch ankommen, falls du bei der Alten Adresse keinen Zugriff mehr hast für den Briefkasten.

Ummelden musst du dich auch nicht unbedingt.

Aber ansonsten mach es und gib es beim Wohngeldamt einfach nicht an! Die Wahrscheinlichkeit dass die das prüfen, ist eig null.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten