Frage von qLukasp, 113

Vermieter will Miete ohne Mietvertrag?

Guten Tag,

die Wohnung in der ich wohne wird Zwangsversteigert und gehört nun einer Zwangsverwaltung. Der Typ war vor kurzem hier und wollte wissen wie es nun weiter geht. Der die Wohnung gehörte, hat mich dort kostenlos wohnen lassen weil er ein Familienmitglied ist und ich momentan in einer Ausbildung. Der Zwangsverwalter wollte mit mir eine Miete vereinbaren jedoch kann ich mit meinem Gehalt keine Zahlen. Deswegen hat er mir eine Räumungsfrist gegeben. Jetzt hab ich ein Brief von ihm bekommen, dass er die übliche Miete plus Nebenkosten haben möchte die für so eine Wohnung im schnitt fällig sind. Dabei haben wir das so nicht angemacht. Wir haben keinen Mietvertrag... Muss ich darauf eingehen? Die Wohnung steht am Wochenende leer. Ein Monat vor der Frist.

Antwort
von uni1234, 28

Wenn Du zuvor in der Wohnung gelebt hast ohne hierfür zu zahlen, dann hast Du diese nur geliehen. Der Entleiher die Wohnung gem. § 604 Abs. 3 BGB jederzeit von Dir zurückfordern. Wenn Du in der Wohnung trotzdem weiter wohnst ohne einen Mietvertrag zu unterschreiben, kann der Eigentümer von Dir eine Nutzungsentschädigung in Höhe der üblichen Miete verlangen.

Auch wenn Du zuvor z.B. Nebenkosten gezahlt hast, ändert sich an dieser Beurteilung nichts. Zwar würde dann ein Mietvertrag bestehen. Allerdings kann der Vermieter auch dann eine Mieterhöhung fordern auf die Höhe der üblichen Vergleichsmiete (vgl. § 558 BGB).

Antwort
von Super49, 52

Denkst du, er lässt dich umsonst dort wohnen, weil du bei deinem Gehalt keine Miete zahlen kannst? Wenn ihr keinen ordentlichen Mietvertrag abschließt, sitzt du bald auf der Straße. Also entweder musst du dir etwas neues, günstigeres suchen, oder den Mietvertrag annehmen. 

Antwort
von Interesierter, 42

Du hast genau zwei Möglichkeiten:

Entweder ausziehen oder zahlen. Du hast keinen Mietvertrag. Es wurde auch kein Mietvertrag mit dem vormaligen Eigentümer geschlossen. Daher wohnst du ohne Rechtsgrundlage in einem fremden Haus. Der Zwangsverwalter kann dich somit ohne jede Fristsetzung an die frische Luft setzen.

Die Alternative wäre, du einigst dich mit dem Verwalter auf eine Miete. Diese muss ja jetzt nicht genau die Höhe haben, die er verlangt. Ich denke, ein paar Euro Verhandlungsspielraum gibt es schon.

Was natürlich gar nicht geht, ist dass du meinst kostenfrei in der Wohnung weiter leben zu können.

Antwort
von Kleckerfrau, 51

Ihr müsst einen ordentlichen Mietvertrag machen, wo alles wichtige wie die Höhe der Miete drin steht.

Ansonsten zieh aus und such dir eine andere Bleibe,

Antwort
von syder, 46

Beste Variante ist, dass du zum Mieterschutzbund gehst, dort einen kleinen Betrag für eine Beratung zahlst und denen mal die Sachlage erläuterst. Ich würde mich prinzipiell nicht auf Aussagen von anonymen Leuten, gerade in Rechtsfragen, verlassen, sondern immer einen rechtlichen Beistand holen. Und der Mieterschutzbund kann dir da behilflich sein.

Einfach mal auf https://www.mieterschutzbund.de nach einer Vertretung in deiner Nähe suchen.

Kommentar von Interesierter ,

Glaubst du ernsthaft, der Mieterbund könnte helfen, dass der Fragesteller weiterhin für lau wohnen kann?

Die Sache ist einfach. Entweder er einigt sich mit dem Verwalter oder er zieht aus.

Kommentar von bwhoch2 ,

Der Mieterbund ist für Mieter da. Er behauptet aber selbst, er wäre kein Mieter, sondern "Familienangehöriger". Was also soll er beim Mieterbund?

Antwort
von Nassuri, 56

Ich würde dir empfehlen einen Termin bei der Verbraucherzentrale zu machen und da mit den Anwälten reden was du da machen kannst.

Antwort
von bwhoch2, 27

Ausziehen oder Miete zahlen. Die Rechtsgrundlage für weiteres mietfreies Wohnen ist hinfällig, da der Eigentümer nicht mehr über das Haus bzw. die Wohnung verfügen darf.

Antwort
von schleudermaxe, 26

Da kann etwas nicht stimmen, denn eine ZV verwaltet nur, Eigentümer bleibt der ET, so wie bisher. Er kann nur nicht mehr kassieren.

Kommt es zur Versteigerung, wird die ZV beendet und der mündlich vereinbarte "Mietvertrag" mit übernommen.

Viel Glück.

Antwort
von Schnoofy, 31

Der Zwangsverwalter ist rechtlich verpflichtet, alle möglichen Einnahmen zu realisieren, um den Schaden der Gläubiger des Schuldners so gering wie möglich zu halten.

Deshalb wird er natürlich alles rechtlich Mögliche ausschöpfen um von Dir Mietzahlungen zu erhalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten