Frage von marcess, 36

Vermieter will kleine Bohrlöcher auf dem PVC Boden fachmänisch Reparieren lassen.Ist das rechtens oder reicht es wenn ich die selber zu mache?

In meiner ehemaligen Mietwohnung habe ich auf den vollflächig verklebten pvc Boden Laminat verlegt den ich bei Auszug wieder entfernt habe. Nun gibt es kleine 5er Bohrlöcher auf dem boden von den Fussleisten die ich mit farblich passendem Silikon zu gemacht habe. Der Vermieter duldet das aber nicht und will auf meine kosten den Boden erneuern lassen. Darf er das so einfach? Diese kleinen verschlossenen Löcher kann man nur bei genauem hinsehen erkennen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 22

Der Vermieter will dich abzocken. Diese Brückenschiene war zur Abdeckungdes Überganges notwendig, Befestigung mit Schrauben. Du warst zum Rückbau verpflichtet. Hast du seinerzeit die Erlaubnis des Vermieters zur Verlegun des Laminats eingeholt? (An sich ist sie aber nicht notwendig). Meines Erachtens handelt es sich bei den Löchern um eine Bagatelle. Deshalb den Belag auf deine Kosten auszuwechseln zu wollen nicht gerechtfertigt. Zumal der Grundsatz gilt, dass eine Verschlechterung oder Abnutzung der Mietsache bei vertragsgemäßem Gebrauch mit der Miete abgegolten sind. Die Löcher sind also Gebrauchsspuren die hier einzuordnen sind. Hinzu käme der Grundsatz Neu für Alt, will heißen, wäre der PVC so stark beschäigt, dass er erneuert werden müsste, dir lediglich der Zeitwert berechnet werden dürfte.

Kommentar von marcess ,

Die Erlaubniss habe ich gehabt, konnte das Material sogar über den Vermieter günstiger beziehen. Wir haben aber nie über das Bohren geredet. Ich habe jetzt mal meine Versicherung darüber in Kenntniss gesetzt, die wollen das von einem Fachman prüfen lassen.

Kommentar von albatros ,

Die Verlegung war also vertragsgemäß. Draus lässt sich deshalb kein Schadenersatzanspruch herleiten.

Kommentar von imager761 ,

Blödsinn: Wenn er das Laminat mit Zimmermannsnägeln oder Dispersionskleber verlegt hätte, würdest du das vmtl. auch noch behaupten.

Kommentar von albatros ,

hätte, hätte ... hat er aber nicht! Was soll dieser Unsinn?

Antwort
von imager761, 29

Natürlich darf er seinen Bodenbelag jederzeit erneuern (lassen), muss sich aber die Differenz Neuwert zu Zeitwert anrechnen lassen. Bei einem 5 Jahre alten Belag etwa die Hälfte der Materielkosten.

Abschlussleisten werden übrigens nicht am Boden, sondern der Wand befestigt, damit das schwimmend verlegte Laminat darunter 'wandern' kann.

Und Löcher in PVC schmiert man nicht mit der Alkzweckwaffe Silikon zu, sondern stanzt mit einem Locheisen die Schadstelle sauber aus und passt ein gleichermaßen an verdeckter Außenseite oder Reststück entnommenen Flicken ein. Nachbesserungen an fehlgeschlagener Mängelbeseitigung fallen dir an.

G imager761

Kommentar von marcess ,

Mit Fussleisten habe ich mich wahrscheinlich nicht richtig ausgedrückt. Die Leisten die einmal um den ganzen Raum gehen sind nicht das Problem. Das Problem ist die Alu Leiste die quasi im Türrahmen berbaut ist. Da wo 2 verschidene Böden zusammen treffen.

Kommentar von imager761 ,

Du meinst Übergangsschienen - die gibt es auch selbstklebend, ohne den Boden samt Belag anzudübeln. An dieser auffälligen Stelle darf der VM Silikonpfusch tatsächlich nachgebessert beanspruchen.

Antwort
von marcess, 25

Vielen Dank für die Antworten. Der PVC boden besteht aus rechteckigen ca. 60x60cm Platten die miteinander verklebt sind. Ich habe gehofft das das flicken ausreichen würde da die Löcher klein sind. Aber ich bin sowiso im Streit mit dem Vermieter, deswegen will er das maximale rausholen.

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 23

Diese kleinen verschlossenen Löcher kann man nur bei genauem hinsehen erkennen.

Egal. Mit Silikon ist der Boden nicht fachmännisch ausgebessert. Das ist genauso gepfuscht, wie die Fußbodenleisten am Boden festzuschrauben.

Nun kannst Du natürlich versuchen, wie es an anderer Stelle vorgeschlagen wurde, en Boden fachmännisch zu reparieren. Aber erstens ist das vermutlich ziemlich viel Arbeit und wenn man das noch nie gemacht hat, wird man kaum ein fachmännisches Ergebnis erzielen.

Frag den Vermieter nach einem Angebot für den neuen Boden und nach dem Alter des PVC-Belags. Dann erstatte ihm den Zeitwert. Wenn dieser 0 € beträgt, hat der Vermieter eben Pech gehabt.

Mache möglichst gute Bilder von den Schadstellen, bzw. vom Ergebnis Deiner Reparaturbemühungen. Falls sich der Vermieter an Deiner Kaution bedient, könntest Du im Falle einer Klage auf Rückzahlung diese vielleicht noch gut brauchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten