Frage von Kanoleinchen, 57

Vermieter will die Arbeiten an den Telefonleitungen nicht zahlen. Was tun?

Im Moment habe ich das Problem, dass meine Internetverbindung nicht mehr funktioniert (habe LTE) weil ich kein Signal erhalte. Mein Anbieter hat mir der Wechsel zu (V)DSL angeboten; Telefonbuchsen habe ich ja, nur sind die Leitungen nicht komplett eingebaut und der Vermieter will sie nicht fertigstellen, weil es 'angeblicherweise zu viel kostet' und 'es kaum jemanden gibt der ein Telefon haben würde'. Muss ich dann selbst die Kosten übernehmen oder wie muss ich da vorgehen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Internet, 9

Ein Vermieter ist für die Mediennutzung nicht zuständig. Einen Anschluss oder eine Umrüstung musst der Mieter selber bezahlen.

Antwort
von schleudermaxe, 33

Schaue einfach in die mietvertraglichen Vereinbarungen, was genau dort zu diesem Punkt vereinbart wurde, so jedenfalls mein Tipp. Üblich ist, der Nutzer bezahlt die Umrüstung.

Antwort
von funcky49, 37

Normalerweise muss der Vermieter nur den Hausanschluss, also den Übergabepunkt (meistens im Keller) zur Verfügung stellen.

Hier kannst Du was nachlesen:

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/t1/telefon.htm

Antwort
von walthari, 27

Öhm..klingt jetzt erstmal so als würdest du es selbst zehlen müssen...wird aber teuer weil entweder die Inhouse-Kabel oder der Hausanschluss fehlt...

Der beste Tip dürfte wohl der sein aus dem Dorf weg zu ziehn...am besten in die Zivilisation...hier in der Zivilisation haben wir auch VDSL und alles. ; )

Antwort
von Novos, 35

Hast Du einen Telefonanschluss im Mietvertrag stehen?

Kommentar von Kanoleinchen ,

Da steht nichts dergleichen drin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community