Frage von DKartoscka93, 66

Vermieter verweigert direkte Nachmieterschaft?

Hallo, Zurzeit Miete ich eine Wohnung einer Gemeinde aus der ich jetzt gerne so schnell es geht ausziehen würde. Einen Nachmieter habe ich auch bereits gefunden. Dieser arbeitet und ist in jeder Hinsicht sozial. Die Gemeinde möchte die Wohnung allerdings doch ausschreiben. Das passt mir aus 2 Gründen nicht: 1. Ich habe weder Zeit noch Geld, diese Wohnung einen Monat länger zu mieten 2. Habe ich mit meinem Nachmieter bereits ausgemacht, dass dieser Küche und Haushaltsgeräte abkauft. Das würde nun Ins Wasser fallen, oder nicht?

Würde mich über gesetzesauszüge oder gute Tipps freuen. Vielen dank . MFG Danny

Antwort
von wilees, 29

Deine Kündigungsfrist endet am XXXX. Bis dahin mußt Du Miete bezahlen, egal ob Dir dies gefällt oder nicht.

IV Mieterschutz e.V.: Nachmieter

www.iv-mieterschutz.de/mietrecht/mietvertrag/nachmieter/

Die Gemeinde entscheidet alleine darüber, wen sie als Nachmieter haben möchte. Und sie muß nahezu niemals einen Deiner von Dir genannten Nachmieter akzeptieren. Nachmieter ( in gemeindeeigenen Wohnungen )  sind heutzutage häufig Asylbewerber, da die Kommunen diese zwingend unterbringen müssen.

Damit muß auch keiner Deine Küchenmöbel übernehmen.

Antwort
von Havenari, 29

Wenn du ein berechtigtes Interesse daran nachweisen könntest, den Mietvertrag vorzeitig zu beenden, dann hättest du Anspruch darauf, einen Nachmieter zu stellen. "Ich will so schnell wie möglich raus" zählt allerdings nicht als berechtigtes Interesse, also kannst du es wohl knicken.

Mehr dazu: http://www.immonet.de/umzug/wissenswertes-rechtliches-mietrecht-nachmietersuche....

Kommentar von anitari ,

Das kommt, eventuell, für Verträge mit langer Laufzeit in Betracht. Nicht für Verträge die ganz normal gekündigt werden können. 

Antwort
von martinzuhause, 59

der vermieter muss mit einem nachmieter einverstanden sein.

er darf sich seinen zukünftigen mieter aussuchen

Kommentar von DKartoscka93 ,

Der vermieter ist wie gesagt kein privatmensch.

Kommentar von anitari ,

Ob der Vermieter Privatmensch ist oder nicht spielt keine Rolle.

Kommentar von DietmarBakel ,

Du meinst wohl "... muss nicht ..."

Kommentar von martinzuhause ,

ich meine das der vermieter mit einem nachmieter einverstanden sein muss. ist er das nicht nimmt er ihn nicht als mieter. ist er mit dem nachmieter nicht einvrstanden dann muss der alte mieter die kündigungsfrist noch miete zahlen

Antwort
von Gerneso, 43

Du hast kein Recht einen Nachmieter auszusuchen oder zu bestimmen. Du kannst lediglich Deinem Vermieter mitteilen, dass Du einen Interessenten hast und dass Du auch schon früher bereit wärest den Mietvertrag aufzulösen.

Dies ist aber lediglich ein Angebot welches Du unterbreitest und welches der Vermieter ablehnen darf.

Alles jenseits des Vertrages entscheidet der Vermieter.

Wenn der Vermieter auf die reguläre Kündigungsfrist besteht ist das sein gutes Recht. Wenn er selbst einen Nachmieter aussuchen möchte ist das ebenfalls sein gutes Recht.

Antwort
von anitari, 25

Was Dir passt oder nicht, was Du mit dem "Nachmieter" ausgemacht hast oder nicht, ist völlig irrelevant.

Der Vermieter allein hat das Recht sich seine Mieter auszusuchen und zu entscheiden an wen er ab wann, wenn überhaupt, wieder vermietet.

Ich gehe davon aus das Dein Mietvertrag unbefristet ist und es keine Nachmieterklausel im Vertrag gibt.

Hast Du denn schon gekündigt?

Antwort
von archibaldesel, 45

Der Vermieter sucht sich seinen Mieter aus, nicht du. Da hast du Pech. Vielleicht ist die Gemeinde nach ihrer Satzung sogar verpflichtet, die Wohnung auszuschreiben.

Kommentar von DKartoscka93 ,

Das befürchte ich auch... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community