Vermieter versperrt Zugang zur Küche und Wohnzimmer aufgrund Mietschulden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dieser Vermieter verhält sich eindeutig rechtswidrig. Nur helfen Dir real die Aussagen irgendwelcher Communitymitglieder nichts, da Du scheint`s sowieso per Monatsende ausziehst.

Schwieriger stellt sich Deine Situation schon im Hinblick auf Deinen Auszug dar. Dein Vermieter kann nämlich möglicherweise ein erweitertes Pfandrecht ausüben.

Siehe hierzu: 


Vermieterpfandrecht - Rechtslexikon

www.rechtslexikon.net/d/vermieterpfandrecht/vermieterpfandrecht.htm

Der Vermieter hat nämlich an allen ei........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, was denn? Zahlen so schnell wie möglich. Noch bevor deine Lebensmittel vergammeln.

Vielleicht hast Du jemand im Verwandten-/Bekanntenkreis, der Dir die fehlende Miete auslegt. Soviel kann es doch gar nicht sein. Nicht?

Dann stelle ich die Frage: Warum sollte Dir dann Dein Vermieter die Miete stunden, wenn Dir andere schon nichts leihen wollen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Vermieter hat mir in der WG Wohnung in der ich bis zum 31.5 bin die Küche und das Wohnzimmer verschlossen

Das darf er: Diese Gemeinschaftsräume sind nicht Teil eures Mietvertrages. Deine Notdurft verrichten oder Wasser trinken kannst du ja immer noch :-)

Nun habe ich dort noch persönliche Gegenstände wie Fernsehr etc. Und
Lebensmittel (
Die Gegenstände will er mir nicht herausgeben bis ich gezahlt habe.

Das darf er auch: § 562 ff. BGB :-O

Nun ist meine Frage was kann/soll ich dagegen tuen ??

Amt einschalten, Sicherheitsleistung erbingen (§ 562c BGB), Mietrückstand begleichen.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ist meine Frage was kann/soll ich dagegen tuen ??

Miete zahlen?

Ansonsten Dir die paar Tage anders behelfen.

Du könntest zwar eine einstweilige Verfügung erwirken das der Vermieter Dir Zutritt zu allen vertraglich zugesicherten Räumen gewährt, aber ob das so schnell geht wage ich zu bezweifeln.

Übrigens könnte der Vermieter von seinem Pfandrecht Gebrauch machen und kurzer Hand alles pfänden was Du nicht zum alltäglichen Leben brauchst.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?