Frage von michaelc90, 39

Vermieter nach Wohnungskündigung mit Nachmieter in die Wohnung lassen?

Hallo Zusammen,
meine Freundin und ich haben nach drei Jahren unsere Wohnung fristgerecht zum 31.01.1017 gekündigt. Jetzt möchte der Vermieter mit eventuellen Nachmietern zu ins in die Wohnung.
Uns ist bewusst, dass wir den Vermieter in die Wohnung lassen müssen mit einem neuen Machmieter. Unsere Problem liegt darin, dass wir aktuell keinen verbindlichen Termin Zusagen können. Wir seine beide Vollzeit berufstätig und arbeiten und studieren teilweise am Wochenende. Auch unter der Woche abends ist es relativ schwierig einen Termin zuzusagen. Wir sind sehr oft im Haus welches wir gekauft haben, wegen Handwerker und andere Baustellen rund ums Haus.
Hat hier jemand Erfahrung mit der Kündigung einer Wohnung und der Thematik mit Vermieter und Nachmieter bzw. kann mir sagen wie wir am besten Vorgehen ohne rechtliche Probleme zu bekommen.
Vielen Dank im Voraus und schönen Abend

Antwort
von anitari, 9

Rechtlich seit Ihr verpflichtet dem Vermieter + Mietinteressenten, in angemessenem Rahmen, Zutritt zur Wohnung zu gewähren.

1 - 2 Stunden pro Woche sollte das doch planbar sein. Ihr müßt ja nicht beide bei der Wohnungsbesichtigung anwesend sein und sicher auch nicht auf der Baustelle.

Legt am besten 1 - 2 Termine, 1 wenn möglich Samstag, pro Woche ca. a 1 Stunde fest und teilt diese dem Vermieter nachweisbar mit.

Damit seid Ihr auf der sicheren Seite.

Antwort
von Burak89, 25

Also an einem Tag solltet ihr doch wohl 1-2 Stunden Zeit dafür auftreiben können...

Der Vermieter muss Rücksicht auf eure Arbeitszeiten nehmen, das ist klar. Wenn ich der Vermieter wäre und hätte beispielsweise 3 Termine vorgeschlagen, würde ich mir veräppelt vorkommen, wenn der Mieter an keinem dieser Termine Zeit hat.

Da muss dann eben euer Haus bzw. müssen die Handwerker für ein paar Stunden ohne euch auskommen.

Antwort
von Colombo1999, 25

Ein Zeitfenster von 1-2 h pro Woche ist angemessen. Unterbreitet Vorschläge. Ihr müsst ja nicht beide gleichzeitig da sein.

Die 3 Monate Kündigungsfrist diesen beiden Seiten zum Schutz, dem Mieter gegen Wohnungsnot und dem Vermieter gegen Mietausfall. Er sollte in dieser Zeit den Nachmieter finden können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community