Frage von Robbi123321, 52

Vermieter möchte, das ich mein Vogelgitter am Fenster wegmache!?

Hi,

ich wohne zu Miete. Und besitze zwei Nymphensittiche, die für sich ein ganzen Zimmer haben..nun ja der Platz ist da.

Die Wohnung ist schon etwas älter, die Türrahmen usw. alles bisschen billig und auch sehr viel am Handwerk gespart. Das ist aber nicht das Thema, ich möchte nur sagen das es kein Neubau mehr ist, und renoviert wurde die letzen 15 Jahren auch überhaupt gar nichts..nicht mal der Rasen ist noch ein Rasen. Der Vermieter ist halt ziemlich zurückhaltend mit dem Geld und kassiert schön...und meistens kommt er mit einem dummen Spruch wenn man was möchte und wiegelt alles irgendwie ab. "A-ch" Ja aber ich bleibe hier wohnen vorerst!

Zum Thema:

Der Vermieter möchte das ich mein Vogelgitter beim Fenster wegmache.

Zum Gitter: Den Holzrahmen habe ich sozusagen maßgeschneiderter, und noch 5mm an den Seiten und Oben platz gelassen, damit nichts scheuert am Fensterrahmen. Außenrum habe ich noch ein Stofftuch gebunden, damit es fester steckt im Fensterrahmen.

Ich habe die Gittervorrichtung einfach aufgestellt, keine Löcher gebohrt und keinen Kleber ect. , er ist einfach lose drin. Nur den Rolladen habe etwas runter gemacht damit das Gitter nicht raus fällt wenn man dagegen drückt..unten habe ich einfach was hingelegt. Ist ziemlich stabil und macht keinen Schaden am Eigentum, und ob es der Herrschaft gefällt ist mir auch egal...mir gefällt sein Scheiß auch nicht wo er im Garten macht. "Vogelnester abreißen", Bäume und Sträucher totschneiden" den Rasen verwahrlosen" usw.

Das Gitter ist eher Dekoration kann man sagen, und fällt nicht in Bauliche Veränderungen. Das ist doch so oder ? Oder lehne ich mich da etwas zu weit aus dem Fenster?

Hoffe ihr konntet den Text gut lesen, und freue mich auf eure Beratung/Tipps usw.

grüße Rob

Antwort
von ChristianLE, 35

Wenn das Vogelgitter eine optische Beeinträchtigung darstellt, kann er eine Beseitigung verlangen.

Die Art und Weise, wie das Gitter befestigt wurde, spielt da keine Rolle.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Verlangen kann er, wozu er Lust hat. Er kann auch verlangen, dass die Mieter rosa Socken tragen und morgens die Nationalhymne pfeifen. Nur - kein Mieter muss sich auf die Wünsche des Vermieters einlassen.

Kommentar von ChristianLE ,

Vorsicht! Bei den Fenstern handelt es sich um Gemeinschaftseigentum (BGH, Urteil v. 2.3.2012, V ZR 174/11) und ist somit nicht Teil der Mietsache.

Hier kann der Vermieter durchaus Vorschriften machen.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Quatsch. Die Fenster werden nicht verändert. Du redest komplett am Thema vorbei.

Antwort
von Gerneso, 23

Wenn man es von aussen sieht und dies somit das Erscheinungsbild des Hauses verändert darf er verlangen, dass es weg kommt.

Antwort
von valvaris, 19

Du hast den Rahmen nur lose hingestellt und nirgendwo fixiert. Und selbst wenn du ein paar Löcher gemacht hättest, dann könnte er nichts sagen, da du ja Miete zahlst.

Dann würde er dir auch verbieten, Teller in den Schrank zu stellen.

Er könnte lediglich argumentieren, dass es das Wohnbild stört, aber das müsste schon eine grobe Störung sein und auch noch weit unten, wo Passanten beim vorbeigehen auf jeden Fall hinschauen würden.

So hat er keine Handhabe gegen dich. Vermutlich will er dich loswerden.

Antwort
von OnkelSchorsch, 26

Das ist deine Wohnung. Du bist alleiniger Besitzer der Wohnung.

Was du da machst, geht den Vermieter einen feuchten Kehricht an, solange du keine baulichen Veränderungen vornimmst.

http://www.wohnungsanwalt.de/Wohnungsanwalt/Miete/Mietsache/Gebrauch/Gebrauch/Be...

Kommentar von ChristianLE ,

Auch hier nochmal:

Fenster gehören (wie Wohnungstüren) zum gemeinschaftlichen Eigentum und sind rechtlich gesehen nicht Teil der Mietsache.

Oder anders: Der Besitz erstreckt sich nicht auf Fenster, so dass der Vermieter hier durchaus Vorschriften machen kann.

Wenn dem nicht so wäre, könnte ich ja meinen Balkon in zartrosa streichen. Ist ja meine Wohnung.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Kannst du auch. Innen.

Und - du irrst. Was sich jemand in seine Fenster klemmt, geht den Vermieter soviel an, wie die Farbe der Unterwäsche des Mieters.

Kommentar von schleudermaxe ,

Oh, ein Kenner? Und warum urteilen die Gerichte, zumindest hier bei uns,  gegen Deine Behauptung?

Antwort
von ItsAnni, 22

Hast du das alles auch deinen Vermieter gesagt? Rede doch einfach nochmal mit ihm und bitte ihn nett um Verständnis. :)

Antwort
von schleudermaxe, 14

... wie bitte sollen wir solchen Text gut lesen können.

Es wird also üppigste Neubaumiete bezahlt jeden Monat, obwohl es eine Bruchbude ist, und der liebe Mieter merkt es erst nach Jahren? Tolle Wurst.

Und der Vermieter ist so bl. und bittet nur? Da kann aber wirklich etwas nichts stimmen.

Kommentar von Robbi123321 ,

schreibst du seit fast 8 Jahren und ca 14500 Beiträgen immer  so einen Müll der nicht gerade hilfreich ist. 

Kommentar von schleudermaxe ,

...es ist nicht mein Job gerade zu schreiben, bei solch wirren Fragen geht das ja auch gar nicht.

Antwort
von Rainer60, 3

mache das Gitter von Innen an und es ist ein Schutz gegen Mücken.

Antwort
von Robbi123321, 9

ja aber Fliegengitter soll ja erlaubt sein oder ?

Antwort
von Furino, 8

Änderungen an der Außenfassade muß der Vermieter nicht dulden.

Weiter möchte ich mich dazu nicht äußern, da ich den Umfang nicht kenne.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community