Vermieter mahnt ab ohne Grund und droht mit Anwalt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi Mein Vermieter hat mich und alle anderen Mieter schriftlich abgemahnt. Grund: Eine Mieterin hat die Mülleimer (leer) in der Garage abgestellt und nicht in den Hinterhof gebracht. Ich habe ihm mitgeteilt, dass ich es nicht war. Trotzdem hat er mir das auch vorgeworfen und mir unterstellt ich würde Nussschalen vom Balkon werden . Was ebenfalls nicht stimmt. Ist seine Abmahnung rechtens?

Erst mal kann man gegen eine Abmahnung nichts machen, auch nicht widersprechen.

Im Falle einer Kündigung bzw. einer daraus folgenden Klage wäre der Vermieter in der Beweispflicht; was hier schwierig sein dürfte, da er die verschiedenen Delikte nicht zuordnen oder beweisen kann

Der Vermieter hat uns mehrmals mitgeteilt, dass er eh die Immobilie verkaufen will.

Kann er gerne machen, ist aber kein Grund zu kündigen.

Im seinem schreiben droht er mit fristloser Kündigung. Bitte um rat! er droht jetzt mit Anwalt!! 

Er droht doch nur und selbst wenn nicht. Wenn Du weißt dass Du nichts getan hast oder das man Dir nichts nachweisen kann, kannst Du erst mal einfach abwarten.

Eine fristlose Kündigung setzt in der Regel eine Abmahnung voraus und dann einen erneuten Verstoß in Sache.

Bei mehreren Vergehen/ Abmahnungen könnte der Vermieter wegen Unzumutbarkeit kündigen, aber auch hier muss der Vermieter die Beweispflicht antreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen eine Abmahnung kann man erstmal nicht viel machen. Wenn es hart auf hart kommt, ist aber erstmal der Vermieter in der Beweispflicht.

Der Vermieter hat uns mehrmals mitgeteilt, dass er eh die Immobilie verkaufen will.

Das ist nett von ihm, dass er euch darüber frühzeitig informiert. Das ist aber kein Grund für eine Kündigung, im Gegenteil. Es gibt im BGB den Grundsatz "Kauf bricht nicht Miete", das bedeutet, dass ein Käufer die bestehenden Mietverträge mit allen Rechten und Pflichten zu übernehmen hat. Sollte der aktuelle Vermieter also irgendwann kündigen mit der Begründung "Verkauf", kannst du die Kündigung getrost ignorieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz klar. Anwalt nehmen. Und wenn er wirklich alle Mieter abmahnt, dann wird er auch ziemlich unglaubwürdig. Ich denke, da kann ein Anwalt sehr gut etwas mit anfangen. So wie sich der Vermieter verhält, weiß ich jetzt schon, daß auf jedenfall eine unberechtigte fristlose Kündigung eingehen wird. Da ist es gut, wenn der Anwalt frühzeitig darüber beschied weiß. Wenn du mich fragst, ist das Motiv ja eindeutig. Er will die Immobilie verkaufen und das geht besser, wenn keine Mieter drin wohnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von craig27
05.06.2016, 21:21

Ok! Aber kann man wegen so etwas rechtlich durchkommen als Vermieter ?

0
Kommentar von albatros
05.06.2016, 21:45

Vergiss den Unsinn, mehr ist das nicht. Die Abmahnung ist ohne jegliche rechtliche Bedeutung. Anwalt, Mieterbund? Derzeit absolut nicht erforderlich. Einfach schweigen.

0
Kommentar von albatros
05.06.2016, 21:50

Anwalt für Nix? Was der Vermieter äußert ist Unsinn. Dazu sollte man einfach Schweigen. Die große Keule Anwalt/Mieterverein ist völlig unnötig. Willst du dem craig27 die Kosten erstatten?

0
Kommentar von johnnymcmuff
06.06.2016, 10:46

Ganz klar. Anwalt nehmen.

Ist zu diesem Zeitpunkt rausgeschmissenes Geld, denn der Vermieter hat lediglich mit fristloser Kündigung gedroht.

Auch Mieterbund muss noch nicht sein.


0

Nein, die ist nicht rechtens. Geh zum Mieterschutzbund.

Der will euch raus haben. Dann kriegt er mehr beim den Verkauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von craig27
05.06.2016, 21:20

Da er keine ernsthaften Argumente hat. Ich möchte ehrlich nur meine Ruhe haben . Wohnung immer sauber, Treppenflur ebenfalls  , Miete immer pünktlich gezahlt. Er hat bei Vertragsabschluss Zusagen gemacht, die er in Gegenwart meiner Freundin getan hat und keinen davon umgesetzt!!  Ohne Mieterschutzbund habe ich schlechte Karten bzw kommt es wirklich vor Gericht wenn seine Aussagen so komisch sind?!!

0
Kommentar von asdundab
05.06.2016, 21:23

Auf eine Gerichtsverhandlung wird er es nicht ankommen lassen, denn die verliert er sicher, das ist ihm auch bewusst. Er will damit nur Angst machen.

0
Kommentar von asdundab
05.06.2016, 21:29

Geh aber trozdem bitte baldmöglich zum Mieterschutzbund, oder einen Anwalt für Mietrecht. Das wird sicher nicht der einzigste Versuch bleiben.

0
Kommentar von johnnymcmuff
06.06.2016, 10:49

Nein, die ist nicht rechtens. Geh zum Mieterschutzbund.

Im Moment nicht nötig und rausgeschmissenes Geld.

Gegen Abmahnung kann man erst mal nix machen und es wurde lediglich mit Kündigung gedroht.

0