Frage von malour, 131

Vermieter macht Ärger. Darf er das Verlangen?

Mein Kind(Lehrling) hat fristgemäß gekündigt. Nun kam der Vermieter mit Besitzer zur Abnahme. Und hat die Wohnung nicht abgenommen. Lt Vertrag steht da im gesäuberten und soweit verpflichtenten renovierten Zustand. Sie bemängelten so ziemlich alles. Fugen nochmal putzen usw. überall mängelte er rum, obwohl ich das alles selbst mit gereinigt habe.

Da beim Renovieren (Altbau) uns der Putz entgegen kam, haben wir Fotos gemacht.Als sie Ihnen das zeigte , meinten sie , das ist ihre Schuld, wegen der Wandfarbe die sie verwendet hat, wäre das nass geworden. Bei der Wandfarbe hat sie sich beim Kauf beraten lassen im Geschäft. So kam dann als nächstes, das nun die Fenstergummis durch die Nässe hinüber seien, das müsste sie auch zahlen und die neu tapezierte Wand(eigenleistung) nehmen sie so nicht ab, ging hin und riss ein Stück Tapete runter.Sie würden jetzt einen Maler beauftragen. Und so müsste sie dann noch einen Monat Miete zahlen. Im übrigen hätte sie wohl nicht gelüftet usw. und das Fenster sei schief durch die Nässe, wobei kein Schimmel zu sehn ist und auch keine Nässe gemessen wurde. Eine Duschwand hatte sie selber besorgt beim Einzug vor 2J, mit der Zusage das sie das Geld bekommt, was bis heute nicht geschehen ist.Letztens bekam sie ungewollt ein Gespräch durchs offene Fenster mit, das wohl die Fassade nass. Einen Schlüssel haben sie sich behalten wg. dem Maler. Die Kaution wird wohl eh nicht reichen meinte sie.

Nun drohte man ihr mit Strafanzeige wenn sie sich nicht darauf einlässt und bezahlt.Und sie ist natürlich ziemlich fertig und hat Angst.Die Zustände da fand ich eh komisch, sie musste sich in ihre kleine WG sogar einen Stromkasten fürs ganze Haus einbauen, gefallen lassen. Ich hab ihr jetzt geraten einen Anwalt zu suchen.

Bitte um Meinungen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Saurier61, 33

Hallöle...

In diesem Falle wird ein Anwalt notwendig sein..

ohne hat sie bei so einem Typen keine Chance, obwohl sie im Recht ist.

sie soll nichts unterschreiben und auch mündlich keine Zusagen machen...

Und vor allen Dingen keine Zahlungen vornehmen... 

Lieben Gruß vom Saurier

Kommentar von Saurier61 ,

So und nun mal zu den Fakten...

 Von Wandfarbe wird der Putz nicht so nass, dass er dann abfallen kann... Man muss ja auch mit Wasser die Tapeten nass machen können, um alte Tapeten zu entfernen... Da fällt einem auch kein Putz von der Wand... Unhaltbarer Vorwurf...

Fugen sind in jedem Fall Vermietersache, genauso wie die Fenstergummis und ein schiefes Fenster...

Von allen Räumen noch mal Fotos machen... Auch vom Fenster..

Ein Anwalt wird dann wenn nötig auch einen Gutachter bestellen...

Der Vermieter wird damit nicht durchkommen und muss dann auch die Anwaltskosten und den Gutachter zahlen...


Kommentar von malour ,

Nein, das ist mir auch klar. Unter der Tapete waren auch noch mehere uralte Farbschichten zu sehen, also wurde die Wand auch nie neu verputzt.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 19

Eine Anzeige, lächerlich.

Der Gang zum Anwalt würde ich empfehlen, weil es noch mehr Ärger mit dem Vermieter geben wird.

Es dauert manchmal bis man beim Mieterbund einen Termin bekommt und ein Anwalt für Mietrecht würde ich bevorzugen.

Antwort
von TrudiMeier, 27

Nun drohte man ihr mit Strafanzeige wenn sie sich nicht darauf einlässt

Na, das würde ich glatt beruhigt mit hochgelegten Füßen abwarten. Was hat sie denn für eine Straftat begangen?  Die Polizei gibt sich mit derartigen Anzeigen gar nicht erst ab. Es sei denn, sie hat ´ne Wand eingerissen wohlwissend, dass die Bude einstürzt.

 Die angegebenen Mängel sind an den mehrr oder weniger an den Haaren herbeigezogen.

das ist ihre Schuld, wegen der Wandfarbe die sie verwendet hat, wäre das nass geworden.

Ausgemachter Blödsinn.  Beim Streichen wird die Tapete immer feucht - nicht nass. Nass wird sie beim Tapeten abreißen. Das muss der Putz abkönnen.

Sie würden jetzt einen Maler beauftragen. Und so müsste sie dann noch einen Monat Miete zahlen.

Man muss deiner Tochter zuerst die Möglichkeit zur Nachbesserung geben. Daran ist der Vermieter wohl eher nicht interessiert. So geht das nun auch nicht.

Im übrigen hätte sie wohl nicht gelüftet usw. und das Fenster sei schief durch die Nässe,

Wenn die Fenster innerhalb von zwei Jahren schief geworden sind, dann waren sie das entweder  vorher schon oder es handelt sich um einen Baumangel. So wenig kann sie gar nicht gelüftet haben, dass sich die Fenster verziehen.

Mir erscheint es, als wolle der Vermieter da deine Tochter über den Tisch ziehen. Habt ihr die Forderungen des Vermieters bereits schriftlich?
In dem Falle würde ich den Fall auch einem Anwalt übergeben.

Kommentar von malour ,

Nein hat sie  nicht, ob er das noch schriftlich gibt, weiss ich nicht, sie haben ihr das mündlich gesagt, auch das sie jetzt einen Kostenvoransschlag von einem Maler einholen.

Auch haben wir nichts von Nässe bemerkt, ausser die wie du beschrieben , beim Tapete ablösen, wurde vom Kumpel eine Sprühflasche benutzt, Aber davon kommt doch nicht gleich bis zu faustgrosse Wandstücke mit hinunter?

Ja den Verdacht habe ich auch.


Kommentar von TrudiMeier ,

Wenn es sich um Sandputz handelt, dann kann es schon passieren, dass beim Tapeten abreißen etwas Putz mit abgeht. Allerdings nur oberflächlich und keine faustgroßen Stücke. Da ist was faul.  Ich vermute fast (auch wenns sich gemein anhört) der Vermieter denkt sich: "Mit dem kleinen dummen Azubi kann ichs machen!" Da wäre er nicht der erste.  Habt ihr wenigstens ein Protokoll der bemängelten Sachen?

Antwort
von Reanne, 32

Mit den Fenstern hat sie nichts zu tun, das ist Vermietersache. Die Wände müssen sauber sein, Böden auch, so dass ein neuer Mieter einziehen könnte. Sie soll sich nicht ins Boxhorn jagen lassen  und mit Gegenklage drohen. Ihr habt Fotos von vorher und nachher gemacht. Sie hat auch keine renovierte Wohnung gemietet, sehr komische Sache. Anwalt für Mietreht nehmen oder Mieterbund beitreten.

Kommentar von malour ,

Die Wohnung war renoviert beim Einzug, es wurde jetzt nur die Wand die sie Farbig gestaltet hat erneuert in Eigenleistung breim Auszug.

Kommentar von malour ,

ps. ansonsten wurde alles von ihr neu geweisst.

Kommentar von Reanne ,

Das sollte doch genügen.

Antwort
von AnglerAut, 45

Es klingt für mich ein klein wenig, als hätte der Vermieter in der Mehrheit der Punkte recht. Eine Wand wurde tapeziert, aber die Tapete vor dem Auszug nicht entfernt ? Schon mal nicht gut ...

Auf der anderen Seite ist das mit der Strafanzeige natürlich eine lächerliche Drohung, wo soll hier ein strafbare Handlung sein.

Wenn deine Tochter Rechtsschutz hat, dann natürlich ab zum Anwalt, ansonsten kommt eine Einigung mit dem Vermieter mit Sicherheit billiger.

Kommentar von melinaschneid ,

Wieso sollte man eine neu angebrachte Tapete entfernen? Es ist normal das man vor Auszug neu streicht oder tapeziert. Dem Vermieter passt es anscheinend nur nicht wie tapeziert wurde. Was ihm aber noch lange nicht das Recht gibt die Tapete anzureisen.

Kommentar von malour ,

Das war uns auch klar,daher  wurde von einem Freund neu tapeziert und gestrichen. Und nein hat sie nicht, sie ist Lehrling und muss ihr Geld einteilen.

Antwort
von melinaschneid, 40

Das ganze gehört zum Anwalt. Ich würde vermuten das der Vermieter versucht da noch Geld raus zu schlagen. Wird besonders gern bei jungen Leuten gemacht... hat mein ex Vermieter bei mir auch probiert.

Bei mir hat es geholfen Mitglied beim Mieterschutzbund zu werden und beiläufig zu erwähnen das ich dort mal wegen der ganzen Forderungen nachfragen werde. Einen Tag danach bekam ich einen Anruf das er "kulant" wäre und ich alles so lassen kann. 😂😂 Er wusste nämlich genau das er damit nicht durch kommen würde.

Antwort
von Schneefall222, 35

Das sind schon komische Zustände bei dir/euch.

Ich würde euch auf jeden Fall auch dazu raten zum Anwalt zu gehen (Mietrecht).

Auch das ihr Fotos gemacht habt, finde ich gut. Aber warum habt ihr nicht beim renovieren gesagt, dass die Wand bröckelt (beim Vermieter)?

Ich denke der will auf eure kosten irgendwas gemacht.

Auf welcher Rechtsgrundlage soll die Anzeige basieren? Die Empfehlung zum Anwalt steht ja schon weiter oben.

Kommentar von malour ,

Ja ich finde das auch seltsam, hab sowas noch nicht erlebt.

Ich meinte beim Renovieren wg. des Auszugs, vorher war die WG renoviert(weiss), sie hatte nur eine Wand farbig gestrichen, die nun neu tapeziert wurde in Eigenleistung.

Kommentar von TrudiMeier ,

Die ihr auch nur hättet streichen müssen. Und das auch nur, soweit es sich um eine grelle oder dunkle Farbe gehandelt hat. Beige oder grau hätte der Vermieter hinnehmen müssen.

Kommentar von Schneefall222 ,

Und worauf soll die Anzeige basieren?

Kommentar von TrudiMeier ,

Da werden wir wohl ewig die Dummen bleiben, denn der Vermieter wird uns das hier nicht mitteilen. :-)  Ist ja eh ´ne leere Drohung zur Einschüchterung. Hätte ja klappen können.

Kommentar von Schneefall222 ,

Stimmt

Antwort
von Eritsch, 56

Ehmmm.. ich hab jetzt noch nicht so viel Ahnung von so was aber so wie es beschrieben wurde von dir ist das von dem Vermieter übertrieben. Also an sich kann er das so schon machen (aufgrund unseres Staates der so was nicht bestraft) aber nett und (meiner Ansicht nach) rechtens ist es nicht. Aber einen Anwalt und einen Experten würde ich mir auf alle fälle hinzuziehen

Antwort
von schelm1, 25

Der Rat einen Anwalt aufzusuchen ist gut!

Antwort
von Cynob, 27

Bei solchen Dingen kann man den Mieterschutzbund empfehlen.

Ich hatte auch mal so n Vermieter der sich 7 Rolläden bezahlen lassen wollte, dabei hatte die Wohnung nur 6 Fenster...

Kommentar von TrudiMeier ,

Balkontür zählt doppelt :-)

Antwort
von malour, 4

Ich danke allen für ihre Ab´ntworten, es waren sehr viele hilfreiche dabei, leider kann ich nur eine als hilfreichste auszeichnen, darum vielen Dank an die anderen.

Antwort
von kenibora, 21

"Mensch ärgere Dich nicht". Leg Deinen Mietvertrag einem Mieterschutzverein o.ä. vor und Dir wird geholfen!

Kommentar von malour ,

Nein, hab ich ihr auch gesagt ,sie ist leider total eingeschüchtert, weil er mit Anzeige gedroht hat. Ihr sind dort sogar die Tränen gekommen und der eine hat immer noch eins draufgesetzt.

Ich denke der hat gemerkt das man sie einschüchtern kann.

Kommentar von TrudiMeier ,

Das sehe ich auch so.  Daher nie - nie  - nie alleine zur Wohnungsübergabe.  Warst du nicht dabei?

Kommentar von malour ,

Nein leider konnte ich an dem Tag nicht.Achso nun will er noch alle Fensterdichtungen erneueren lassen auf ihre kosten.

Kommentar von TrudiMeier ,

 Geht zum Anwalt, schildert ihm das Problem und lasst euch schon mal beraten - bevor dem Typen noch einfällt, dass das Bad saniert werden muss. Denn schließlich ist es ja ihre Schuld, dass da so alte Fliesen drinne sind..... augenroll

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten