Frage von Kev91, 44

Vermieter leiht bagger..Kosten dafür in nk abrechnung?

Hallo, unser Vermieter hat den Parkplatz pflastern lassen, dazu wurden dann Geräte wie bagger, rüttelplatte usw von ihm gemietet...Jetzt habe ich dieser Tage die Nebenkosten Abrechnung bekommen und sehe das die Firmen wo diese Sachen geliehen wurden da mit drauf sind, heisst alle Mieter haben das quasi bezahlt.....Weiß jmd ob der das ? Der hat keinen Mieter darüber informiert, sondern einfach gemacht.

Hoffe das jmd da ne Antwort zu geben kann...Ich sag schonmal danke

Antwort
von pegro2, 24

Ob er das darf weiß ich nicht . Bei mir wurde vor ein paar Jahren das gleiche gemacht und wir mußten nichts dafür bezahlen . Obwohl er sehr kleinlich ist und sich alles bezahlen läßt und jede Kleinreparatur müssen wir selber zahlen .

Kommentar von johnnymcmuff ,

und sich alles bezahlen läßt und jede Kleinreparatur müssen wir selber zahlen .

Man muss es nur zahlen, wenn es unter unter Kleinreparaturen fällt und der Rechnungsbetrag nicht höher ist als im Mietvertrag vereinbart.

Nicht jede kleine Reparatur fällt unter die Klausel!

Antwort
von bwhoch2, 19

Lediglich das Reinigen des Parkplatzes könnte er verlangen. Wenn diese dann so aussieht, dass er alle Pflastersteine raus nimmt, in eine Spülmaschine steckt und wenn sie sauber sind, wieder neu verlegt u. a. mit Hilfe der genannten Maschinen, wäre es genau genommen die Reinigung, die er umlegen könnte. Einziger Nachteil für ihn: Das Wirtschaftlichkeitsgebot wäre nicht beachtet und somit könntet ihr die Zahlung dann auch verweigern.

Oder kurz und knapp: Das ist keine regelmäßige Arbeit, die über die Betriebskostenabrechnung auf die Mieter umgelegt werden kann.

Die einzige Möglichkeit, wie der Vermieter das umlegen könnte, wäre eine Mieterhöhung aufgrund einer Modernisierung oder eine ganz reguläre Mieterhöhung. Dabei kommt es noch darauf an, ob die Stellplätze einzeln über separate Mietverträge vermietet sind oder zusammen mit dem Wohnungsmietvertrag.

Macht er aufgrund Eurer Ablehnung eine Modernisierungsmieterhöhung, könnte diese frühestens in 9 Monaten greifen und betrüge dann 11 % der Investition pro Jahr.

Angenommen das Pflastern hat 10000 € gekostet und es sind 10 Mietparteien mit durchschnittlich 70 m² Wohnfläche, dann kämen über die Modernisierungsmieterhöhung rund 10 €/Monat pro Wohnung und auf die Mieter zu.

Antwort
von DerHans, 17

War denn die Erneuerung des Parkplatzes notwendig?  Ihr zahlt doch für den Parkplatz Miete. Darin müsste ein solcher Erhaltungsaufwand enthalten sein. 

Das solltet ihr nicht ohne weiteres bezahlen.

Antwort
von anitari, 13

Derartige Kosten sind nicht umlegbar.

Welche Kosten umlegbar sind, falls sie anfallen, ist hier nachzulesen.

http://dejure.org/gesetze/BetrKV/2.html

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Vermieter, 8

Diese Kosten darf der Vermieter so nicht auf Mieter umlegen.

Antwort
von albatros, 13

Die Kosten des Baggers und auch andere Kosten in diesem Zusammnhang haben absolut nichts in der NK-Abrechnung zu suchen. Das sind keine Betriebskosten. Auch außerhalb dieser bleibt es allein Vermietersache diese Kosten zu tragen.

Du farfst also den Betrag herausrechnen. Lege schriftlich Einspruch ein und begründe den Abzug wegen fehlender Rechtsgrundlage.

Antwort
von Kev91, 3

Danke euch

Antwort
von Stadtreinigung, 17

Einfach mal in derUmlageverordnung Nachlesen oder Mietvertrag

Kommentar von anitari ,

Umlageverordnung? Was ist das?

Im Mietvertrag soll was dazu stehen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten