Frage von Waldelfe1976, 66

Vermieter lehnen mich wegen Sozialhilfe ab, ist das rechtens?

Ich befinde mich seit über einem Jahr auf Wohnungssuche. Mein Problem ist wohl, das ich Sozialhilfe beziehen muss, aufgrund meiner Krankheit. Somit kann ich nicht arbeiten gehen. Jedesmal werde ich wohl deswegen abgelehnt, weil so bald die Vermieter hören, das ich Sozialhilfe beziehe ist Schluss. Nie ruft mich nach einer Besichtigung jemand wegen der besichtigte Wohnung an. Ich habe keine Mietschulden usw. Und ich habe auch keine Negative Schufa. Bin normal gekleidet und pünktlich mit allen Unterlagen in einer Mappe. Aber es ist einfach nichts zu machen. Den Wohnberechtigungsschein habe ich auch, dennoch lehnt man mich einfach weiterhin ab, was doof ist, da ich schnell etwas neues finden muss. Was kann man noch tun? Ist das Rechtens ?

Antwort
von Gerneso, 23

Ja, das ist rechtens.

Am besten wäre Du suchst nur nach gefördertem Wohnraum. Denn dort sind die Vermieter verpflichtet diese nur an Menschen mit Wohnberechtigungsschein zu vermieten.

Alle anderen Vermieter dürfen frei wählen und wenn die Wohnungen attraktiv sind haben sie reichlich Auswahl an Interessenten.

Antwort
von schelm1, 13

Vermieter können sich ihre Mieter aussuchen.

Sie haben keinen Recht, einen Vermieter zu zwingen, an Sie zu vermieten.

Versuchen Sie Ihr Glück mal beim Wohnungsamt.

Vielleicht haben die was mit WBS für Sie frei!?!

Antwort
von zonkie, 37

Zumindest darf sich der Vermieter seine Mieter aussuchen. Ob er es damit begründen darf das du Sozialhilfe beziehst weiss ich nicht aber ich würde auch vermuten das sie einfach nur nein sagen.

Gibt es für diesen Schein nicht auch spezielle Wohnungen die man eben NUR damit auch beziehen darf? Ich kenne mich da leider nicht aus meine nur damals bei meiner Suche so eine Wohnung gelesen zu haben und wunderte mich drüber ^^

Antwort
von Jack98765, 21

Da sich die Vermieter nicht melden, scheint diese "Begründung" ja nur eine Vermutung von dir zu sein.

Ich als Vermieter würde aber auch jemanden bevorzugen der aktuell einer geregelten Arbeit nachgeht. Natürlich weiß ich nicht was in 2-3 Monaten oder Jahren ist, aber das weiß man bei niemandem, jedoch ist die Gefahr, dass nicht bezahlt wird, bei Berufstätigen doch um einiges kleiner.

Kommentar von Waldelfe1976 ,

nur was soll man denn machen, wenn man krank ist und nicht arbeiten kann

Kommentar von Jack98765 ,

Viele Leute werden abgelehnt weil sie mehr als 2 Kinder haben, oder weil sie Haustiere mitnehmen wollen.

Bietet dein Heimatort Wohnungen an? Vielleicht gibt es da eine Möglichkeit.

Antwort
von Feuerhexe2015, 42

auch so bitter wie das für dich ist, aber jeder private Vermieter hat das Recht sich den Mieter auszusuchen.

Du kannst es nur über Wohnungsbaugesellschaften versuchen, ansonsten hast du keine Chance.

Antwort
von troublemaker200, 19

Jeder Vermiter darf sich seine Mieter selber aussuchen. Das ist Rechtens.

Antwort
von kim294, 28

Natürlich ist das rechtens.

Ein Vermieter kann sich aussuchen, an wen er seine Wohnung vermietet.

Antwort
von FourTeenFruits, 24

Natürlich ist es im Interesse des Vermieters, dass seine Mieter ein festes Einkommen haben. Die Sozialhilfe wäre das. Aber der Vermieter darf seine Mieter nicht auf Grund von Herkunft oder Religion ablehnen. Ich würde mal beim Mieterverband anrufen und sich erkunden. Lg

Kommentar von schelm1 ,

Als Vermieter kann man Mieter wegen ihrer Hautfarbe, der ethnischen oder sozialen  Herkunft, des Glaubens, der politischen Einstellung, , des Vermögenshintergrundes, der Sexualität, der Kinderzahl, Haustieren oder weil einem die Nase des Mieters nicht gefällt, innerlich ablehnen!

Den Ablehnungsgrund darf man nur "nicht auf der Zunge", sondern ausschließlich "im eigenen Herzen" tragen!

Das wäre sonst sträflicher Leichtsinn!

So ist das Leben!

Der Mieterbund hat damit übrigens nichts zu schaffen!


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten