Frage von lilrize, 105

Vermieter lässt illegal bei mir Gewerbe treiben. Was kann ich tun?

Ich habe vor knapp 2 Jahren eine gewerbliche Immobilie mit einem 2-Jahresvertrag gemietet. Nach einem Jahr bin ich dort allerdings "raus", jedoch wollte mein Vermieter mich nicht aus dem Vertrag lassen. Dafür sollte ich erstmal keine Miete zahlen. Wir hatten damals keine Sonder-Vereinbarungen abgeschlossen, lediglich, dass der Vermieter Mietinteressenten reingucken lassen kann.

Da nun plötzlich, kurz vor Ablauf des Vertrags mein Vermieter fast die gesamte ausstehende Mietsumme verlangt (auf Rate) und dies so nie miteinander kommuniziert worden ist, bin ich sichtlich verärgert. Nun habe ich erfahren, dass mein Vermieter mit einem anderen Unternehmer einen Deal ausgemacht hat, dass dieser jeden Monat ein Seminar in meinen Räumlichkeiten abhalten darf und das ohne meines Einverständnis. Zur Info: In diesen Räumlichkeiten sind A) noch viele meiner Möbel und Produkte und B) verwenden die Leute natürlich die Toilette, Heizung und Strom. Sprich, obwohl ich noch einen Mietvertrag habe, lässt mein Vermieter ohne meines Wissens andere Unternehmer dort Gewerbe betreiben.

Kann mir jemand sagen, inwiefern ich nun dagegen vorgehen kann, bzw. inwiefern der Vermieter überhaupt jetzt noch Anspruch auf die letzten Mieten hat. Für mich ist dies nämlich Vertragsbruch. Kann ich ggf. Ihn dadurch unter Druck setzen, seine Mietforderungen zu mindern bzw. komplett einzustellen?

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, Mietrecht, Vermieter, 18

hatte man mir damals gesagt dass wir eine einigung zur miete die für beide gerecht ist finden. Nun soll ich plötzlich doch alles zahlen. Ich habs mir damals nicht schriftlich geben lassen was mein fehler ist aber dennoch unterste schublade.

Auch wenn das nicht fair ist. Du hast nichts schriftliches und somit wird er das wohl einklagen können.

Versuche Dich mit ihm zu einigen und bleibe ruhig, sachlich und überlege Dir gute Argumente.

Das hier ist ein Argument:

Sprich, obwohl ich noch einen Mietvertrag habe, lässt mein Vermieter ohne meines Wissens andere Unternehmer dort Gewerbe betreiben.
Im Übrigen schließe ich mich der Antwort von schelm1 an.

LG

johnnymcmuff


Antwort
von schleudermaxe, 46

Da kann etwas nicht stimmen, denn so etwas machen wir Vermieter nicht. Entweder bekommen wir die geschuldete Miete, oder der Mieter das Gericht ins Haus.

Und da ja wohl hier die Schlüssel dem Vermieter ausgehändigt wurden, wurde bestimmt der Zählerstand von Wärme, Wasser, Strom notiert und die Vertragspartner entsprechend informiert.

Das Mietrecht ist doch so einfach.

Kommentar von lilrize ,

Ich hab die Leute doch selbst im Schaufenster dort ein Seminar abhalten sehen und habe den Unternehmer auch darauf angesprochen. Dann habe ich auch meinen Vermieter darauf angesprochen, weshalb letzten Leute bei mri im Laden waren. Zitat: "Ja die waren nur einmal drin". 

Der Vermieter hat von mir einen Schlüssel erhalten, damit er Mietinteressenten die Immobilie zeigen kann. Wir haben, wie bereits geschrieben, nie darüber geredet einfach andere Leute dort arbeiten zu lassen. Besonders nicht ohne Beaufsichtigung. Denn wie gesagt, sind dort noch viele meiner Sachen drin und min. 10 fremde Leute.

Der Vermieter hat mir damals nur gesagt, ich brauche erstmal nicht Miete zahlen und dann klären wir das, sobald entweder der Vertrag ausgelaufen ist oder sich in der Zwischenzeit ein Nachmieter gefunden hat.  

Antwort
von BarbaraHo, 39

Wieso geht man als Mieter aus einer Immobilie raus und lässt sein Zeug dort stehen? Für mich sieht das nicht nach "raus" aus.

"Dafür sollte ich erstmal keine Miete zahlen." heißt doch nicht, dass die Miete endgültig erlassen wird. Nur für eine gewisse Zeit zumindest ausgesetzt.

Ein Anwalt zum Thema Mietrecht ist wohl angesagt.

Kommentar von lilrize ,

Dass er anspruch hat ist richtig. und dementiere ich nicht. das ist aber nicht der punkt. 

a) hatte man mir damals gesagt dass wir eine einigung zur miete die für beide gerecht ist finden. Nun soll ich plötzlich doch alles zahlen. Ich habs mir damals nicht schriftlich geben lassen was mein fehler ist aber dennoch unterste schublade. 

b) hier geht es mir um den herren der in absprache mit meinem vm in meinem raum seminare abhält ohne dass ich davon etwas weiss. sprich er lässt mich nicht aus dem vertrag raus, lässt aber andere leute dort ihre arbeit betreiben. ob der herr dafür auch was zahlt weiss ich nicht. aber selbst wenn nicht, ist es doch ohne meine zustimmung hausfriedensbruch und eine verletzung des vertrags. oder sehe ich das falsch?

Kommentar von BarbaraHo ,

Wieso geht man als Mieter aus einer Immobilie raus und lässt sein Zeug dort stehen und will nicht 100 % Miete dafür zahlen, wird ja immer noch genutzt, die Immobilie.

Hier ist und bleibt ein Anwalt für Mietrecht zu befragen, gerade weil nichts schriftlich festgehalten wurde.

Kommentar von lilrize ,

Das schrieben sie bereits und noch immer geht es um das thema, dass der vm andere leute dort ohne meines wissens gewerbe treiben lässt. 

ps: der vm hat den vorschlag gemacht, sich auf eine geringere miete zu einigen. UND die immobilie wird von mir nicht mehr genutzt. Dort stehen nur ein paar kartons weil mein privater kellerplatz derzeit geblockt ist und ich deshalb dort nichts lagern kann. 

Kommentar von BarbaraHo ,

Ja, das schrieb ich bereits, blieb aber unbeantwortet. Deswegen die Wiederholung. Wenn Sie dort Sachen lagern, dann nutzen Sie die Immobilie weiterhin.

Der Vorschlag wurde vom Vermieter aber nicht umgesetzt, wie es sich liest wurden diesbezüglich keine weiteren Gespräche geführt. Warum? Die Zeit verstreichen lassen und am Ende erst reden? Und wenn man sich dann doch nicht einigt? Dann ist das Geheule groß. Aber der Mietvertrag gilt weiterhin. Zumal man durch die fehlende schriftliche Vereinbarung nichts gegenteiliges beweisen kann. Oder gibt es Zeugen?

Und wegen der Nutzung zu Seminaren oder so: Hörensagen? Eigene Mutmaßungen? Oder gibt es handfeste Beweise?

Ich bleibe beim Ratschlag sich wegen dem Ganzen an einen Anwalt für Mietrecht zu wenden. Der kann hier vernünftige Auskunft erteilen und wird genau wissen, was er Sie fragen muss. Wer weiß, was wichtig wäre zu wissen, Sie aber nicht kundtun, weil Sie meinen, dass diese Info nichts zur Sache tun würden. Die Gesamtsituation ist wichtig.

Haben Sie mal mit dem Vermieter gesprochen? Was sagt er zu den Vorwürfen?

Kommentar von BarbaraHo ,

PS: Etwas Lagern ist auch eine Nutzung. Wäre es nicht möglich, sich sowas wie ein kleines Lager/Garage zu mieten, um die Sachen zu lagern? Oder ggf bei Familie, Freunden?

Antwort
von imager761, 25

Du bist ja putzig: Selbstverständlich schuldest du Mietzahlungen nebst Betriebskosten während der mietvertraglichen zweijährigen Laufzeit unabhängig davon, ob oder wie lange du die Räumlichkeiten tatsächlich nutztest oder nicht. Das muss man nicht kommunizieren, das ist schlicht Vertragsinhalt :-O

Da der VM deinem Antrag auf Aufhebungsvertrag nunmehr entspricht, weil er Nachmieter hat, die dort Seminare abhalten möchten, hast du innerhalb einer angemessenen Frist weniger Tage das Objekt so zu räumen wie vereinbart (besenrein oder renoviert), alle Schlüssel abzugeben und Zählerstände dokumentiert zu beanspruchen.

Und deinem VM die bis dahin offenen Mietzahlungen seit deinem "raus" nach einem Jahr nebst Betriebskostenabrechnung innerhalb der nächsten 23 Monate zu zahlen - wie kommt man da bloß auf eine andere Idee?

Nur ab dem Monat der nachweilichen Weitervermietung wäre deine Mietzahlungspflicht erloschen.

Und wenn man Unbefugten keinen Zugriff auf seine Sachen erlauben will, händigt man keinen Schlüssel aus :-O

G imager761

Kommentar von lilrize ,

Tut mir leid aber man sollte auch mal ordentlich lesen. Und nicht direkt solch einen abwertenden Text schreiben. 

Es gibt keinen Nachmieter. Der Herr der dort nun ohne meines Wissens Seminare abhält ist bereits in einen anderen Büro von dem VM Mieter. Mein VM hat ihm einfach das recht erteilt in meinen Räumlichkeiten Seminare abzuhalten. 

Mit raus ist gemeint, dass wir uns geeinigt haben dass ich die Immobilie vorbe Räume damit er es als "zu vermieten" anbieten kann. Einige Sachen darf ich aber solange noch drin behalten zum lagern. 

Desweiteren hat mein vermieter mit mir damals gesprochen dass wir schon eine einigung die für beide parteien in ordnung ist finden, da ich die miete nicht mehr zahlen konnte. Nein, ich habe es nicht schriftlich und Ja er hat natürlich anspruch. das ist aber nebenthema in dieser frage. 

Denn es geht doch darum: darf der VM einfach ohne mich in Kenntnis zu setzen, Leute in meine Räumlichkeit lassen, die darüber hinaus auch noch dort gewerbe treiben obwohl ich mit ihm den vertrag habe? Die Antwort ist nein und nun die Frage: Was habe ich nun für Rechte. 

Kommentar von imager761 ,

Tut mir leid aber man sollte auch mal ordentlich lesen. Und nicht direkt solch einen abwertenden Text schreiben.

Ich kann lesen - du auch?

(...) darf der VM einfach ohne mich in Kenntnis zu setzen, Leute in meine Räumlichkeit lassen (...) obwohl ich mit ihm den vertrag habe? Die Antwort ist nein

Falsch, sie ist ja :-O

Dem Vernehmen nach habt ihr euch auf die Möglichkeit einer vorfristigen Nachvermietung trotz wirksamem, im Gewerbemietrecht  zulässigem Zweijahresvertrag verständigt.

De jure kann der VM diesen Antrag auf vorfristige Aufhebung eures Zweijahresvertrages nunmehr annehmen. Diese Annahme bedarf keiner Mitwirkung von dir noch einer Schriftform und kommt vielmehr auch konkludent zustande.

Im Ergebnis darf er deinen Mietvertag jederzeit  beenden und seine Mietsache als Seminarraum zur Verfügung stellen.

Bis dahin schuldest du aber vertragliche Miete/Pacht, aufgelaufenen Betriebskosten und andere Vertragsbestimungen (Rückbau, Renovierung, ...)

Deine Annahme, durch dieses nicht abgesprochene Vorgehensweise schon vorher deinen Mietschulden rückwirkend zum "Auszug" nach einem Jahr entkommen zu können ist ebenso rechtsirrig wie die Annahme, es läge Besitzstandsstörung, gar Hausfriedensbruch vor :-O

G imager761

Kommentar von imager761 ,

Vielleicht liest du mal "ordentlich" deine Beiträge? Zitat: "Ich brauche erstmal (!) nicht Miete zahlen und dann klären wir das, sobald (!)
entweder der Vertrag ausgelaufen ist oder sich in der Zwischenzeit ein Nachmieter gefunden hat."

Was genau ist daran unverständlich?

Es ist ein Nachmieter gefunden und damit jetzt deine rückständige Miete wie Nachzahlung aus Betriebskosten nach Abrechnung längstens innerhalb der nächsten 23 Monate vollständig fällig.

Kommentar von BarbaraHo ,

Anwalt!

Kommentar von lilrize ,

Der Vertrag ist aber nicht aufgehoben!!!

Wie oft denn noch. Mein VM will mich nicht aus dem Vertrag lassen und lässt trotzdem Leute rein. An sich bin noch immer ich Mieter. Und ich soll auch noch die kommenden Mieten zahlen bis die 2 Jahre um sind. Es sei denn es findet sich ein Nachmieter. 

Aber der Seminarheini ist nicht Nachmieter. Mein VM hat ihm einfach gesagt er könne ab und zu mal so rein. 

Und hätte der Inhaber vom Nebengeschäft mir nicht Bescheid gesagt, wüsste ich es bis heute nicht. 

Kommentar von imager761 ,

OMG, deine Beratungsresitenz ist ennervierend.

Dein Mietvertrg endet entweder mit Ablauf der Zweijahresfrist oder duch (konkludente) Gebrauchsüberlassung.

Letzteres ist offensichlich erfolgt und beendet mit erstem nachweilichem Seminartermin in diesem Zeitpunkt deinen MV und damit deine Vertragspflicht Mietzahlung.

Ob der "Seminarheini" Nachmieter ist oder nicht, kann dir völlig schnurz sein - mit Gebrauchsüberlassung Dritter ist dein MV mit dem VM konkludent aufgehoben :-O

Bis dahin kann der VM die offenen Zahlungen fordern, wie er dies tat.

Wem nicht zu raten ist, dem ist auch nicht zu helfen und weitergehende anwatliche Beratung außerhalb dieses Ratgeberforums dringend zu empfehlen :-O

Antwort
von schelm1, 20

Eine Doppeltveremietung der Mietsache wäre Betrug! Falls Sei sich Ihrer Sache ganz sicher sind, können  Sie klagen - was auch immer dabei herauskommt.

Kommentar von lilrize ,

Der andere Unternehmer muss wohl dafür nicht zahlen. (soll ich ja quasi machen). Aber das spielt ja keine Rolle oder? 

Kommentar von schelm1 ,

Lassen Sie das im Zweifel gerichtlich klären!?! Immerhin stünde Ihen a bei genehmigter Untervietung ein Anspruch als Hauptmieter zu!

Antwort
von BrexitistSuper, 43

zeig ihn und den anderen gewerbetreibenden erst mal wegen hausfriedensbruch an

das kommt fürs erste immer gut und kostet nix

dann geh zu einem anwalt für das zivilrecht

Antwort
von Griesuh, 24

Irgend etwas kann hier nicht stimmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community