Frage von SvenW1988, 147

Vermieter hat einfach mein auto und trecker verkauft?

Hallo Ein freund hat seit längerem eine halle gemietet wo auch sachen wie auto,trecker,ersatzteile drin sind, und jetzt is anscheint für 2-3 monate keine miete gezahlt worden.

Jetzt hat der vermieter einfach das schloß aufgeflext und mein auto und den trecker verkauft. mitbekommen hab ich es erst als ich mir teile für mein auto kaufen wollte über ebay. bin zum verkaufer gefahren und was steht 70km entfernt mein auto Oo. darauf hin hab ich meinem vater gesagt er soll mal zu halle fahren und da is aufgefallen das ein neues schloß dran is und halt alles weg is.

kündigung,anruf was auch immer hat der mieter der halle nicht bekommen.

is das nich somit einbruch,diebstahlt und hehlerei.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 15

Bäuerlich rustikal würde ich mal sagen...

Da muss die Polizei ermitteln. Es besteht der Anfangsverdacht von mindestens einer Straftat:

Einbruch

Diebstahl

Hehlerei

Mindestens die letzten beiden gelten auch für Deinen Freund. Also Anzeige bei der Polizei gegen beide.

Ob am Ende was davon übrig bleibt, wird sich zeigen. Es kann auch ganz anders gelaufen sein, wie Du annimmst. Zum Beispiel:

Vermieter beschwert sich mehrfach, dass die Miete nicht bezahlt wurde. Vielleicht sogar nicht nur 2-3 x, sondern viel öfter. Dadurch gerät auch der Vermieter in Not und er droht dem Vermieter, dass er das Schloss austauscht und ihn nicht mehr in die Halle läßt. Da wieder nichts passiert, teilt er als nächstes damit, dass er alles in der Halle gepfändet hat und erst wieder heraus gibt, wenn die Miete bezahlt ist.

Schließlich, weil wieder nichts passiert, teilt der Vermieter dem Mieter mit, dass er das Hab und Gut des Mieters verwerten wird, um endlich an sein Geld zu kommen. Da er nicht wissen kann, was von den Fahrzeugen und Sachen Eigentum des Mieters ist, dieser ihm aber auch keinen Hinweis darauf gibt, dass auch fremde Sachen eingelagert sind, darf der Vermieter davon ausgehen, dass es sich bei den gepfändeten Sachen um das Eigentum des Mieters handelt. Schließlich verkauft er u. a. Deine Fahrzeuge. Würdest Du, wenn es so gelaufen ist, dem Vermieter immer noch Böses unterstellen wollen?

Fahrzeuge ohne Papiere verkaufen? Kann man natürlich machen, wenn man einen Käufer findet, der vielleicht nur Teile verwerten will. Was spricht dagegen?

Schwierigkeiten bekommt zunächst der Halter, der nichts über den Verbleib belegen kann, wenn die Fahrzeuge abgemeldet wurden und am Ende kein Entsorgungsnachweis erbracht werden kann.

Schon deswegen ist die Sache dringend polizeilich aufzuklären. In der Hauptverantwortung ist vor allem Dein Freund, der die Miete nicht bezahlt hat. Der Vermieter nur dann, wenn er eigenmächtig, ohne die normalen Wege einzuhalten, gehandelt hat.

Kommentar von SvenW1988 ,

So polizei is da jetzt drann, habe auch noch den freund gefragt ob er eine kündigung bzw pfandrecht bescheit vom vermieter bekommen hat und das hat er nich.( er wohnt über seinen eltern und haben einen gemeinsamen briefkasten und die eltern sagen auch das nie was gekommen is. jetzt haben wir gesagt wenn es so is kann er es ja nachweisen da man sowas per einschreiben abschickt. da die miete ja auch eigendlich nich wirklich hoch is 60Euro im monat, der freund hat einfach nach der sepa umstellung es verplannt das ändern zu lassen da dauerauftrag. das heist selbst wenn 10 monate offen wären kann er doch nich einfach ein auto was alleine schon 4.000€ wert is und ein trecker der mehr als 10.000€ verkaufen.

Kommentar von bwhoch2 ,

Es ist also bei dem hohen Wert nun Sache der Polizei die Fahrzeuge aufzuspüren und sie dem rechtmäßigen Eigentümer zurück zu bringen oder zumindest die Übergabe sicher zu stellen.

Der Vermieter der Halle wird es mit einem Strafverfahren zu tun bekommen.

Dein Freund hätte schon längst drauf kommen müssen, dass die Miete nicht mehr überwiesen wird. Also 10 Monate oder noch länger ist schon eine unglaubliche Schweinerei. Der Vermieter muss nicht mahnen. Er könnte sofort pfänden, aber spätestens dann muss er den Mieter informieren. Einfach verwerten geht nicht.

Kommentar von SvenW1988 ,

Mal sehn was bei rauskommt. danke für alle antworten.

Antwort
von Sarudolf, 82

Ohne Fahrzeugbrief (der sollte bei dir sein, richtig?) und sowas scheint mir das zumindest dubios.
Ich würde an deiner Stelle zu einem Anwalt gehen und den fragen was du machen kannst.

Antwort
von Wonnepoppen, 63

Einbruch weniger, da es ja seine Halle ist!

Der Verkauf ist nicht in Ordnung, dazu brauchte er doch die Papiere, wie kam er an die ran?

Antwort
von DietmarBakel, 46

Verklage Deinen Freund auf Herausgabe der treu überlassenen Gegenstände.

Was hast Du mit dem Vermieter zu tun? Eigentlich nichts!

"Vermieterpfandrecht" hat halt Konsequnzen, wenn man nicht aufpasst.

Antwort
von troublemaker200, 44

Was ist den mit den Fahrzeugpapieren? Kein Mensch kauft ein Auto ohne den Brief zu erhalten? Nimm Dir einen Anwalt

Antwort
von Kleckerfrau, 71

Geh zur Polizei und zeig den Vermieter an. Er hätte nicht einfach deine Sachen verkaufen dürfen.

Frage mich, wie er das ohne Papiere gemacht hat.

Antwort
von Everklever, 64

Vermieter hat einfach mein auto und trecker verkauft?

Ohne Papiere? Wie soll das denn gehen?

Kommentar von SvenW1988 ,

Ka wie er das gemacht hat papiere hab ich zuhause und auch schon rausgesucht.

Antwort
von tryanswer, 84

§ 562 BGB:

Umfang des Vermieterpfandrechts


(1) Der Vermieter hat für seine Forderungen aus dem Mietverhältnis ein Pfandrecht an den eingebrachten Sachen des Mieters. Es erstreckt sich nicht auf die Sachen, die der Pfändung nicht unterliegen.

(2) Für künftige Entschädigungsforderungen und für die Miete für eine spätere Zeit als das laufende und das folgende Mietjahr kann das Pfandrecht nicht geltend gemacht werden.

Kommentar von SvenW1988 ,

mis dachte der pfeil is zum runterscrollen sry, aber 80% der sachen in der halle gehören ja nicht dem mieter und es is ja keine kündigung oder irgendtwas gekommen


Kommentar von Gerhart ,

Ab zur Polizei und /oder Staatsanwalt > Strafanzeige erstatten.

Zivilklage über einen Rechtsanwalt gegen den Vermieter beim Landgericht einreichen, weil der Gegenstandswert des Verfahrens vermutlich über 5.000EUR liegt.

Anscheinend oder real > hat dein Freund keine Miete bezahlt?

Antwort
von KillerSteveHD, 58

Der Vermieter muss dir mitteilen, dass du die Miete bezahlen musst oder er alles rausräumt, aber er darf nicht einfach so das Eigentum anderer Leute verkaufen.

Du solltest mal zu einem Anwalt gehen und mit ihm das regeln, dann wird der Vermieter vermutlich eine Geldstrafe zahlen oder du kannst ihn anzeigen oder er.

Ich hoffe er muss dir die Sachen wieder für dich zurückkaufen oder so.

Viel Glück! ;D

Kommentar von Gerhart ,

Geldstrafe? so mirnichts dirnichts - so einfach ist das nicht.

Kommentar von KillerSteveHD ,

Ja, das muss er mit dem Anwalt klären und so.

Antwort
von anaandmia, 93

Mach eine Anzeige, dass ist nicht in Ordnung.

Antwort
von meini77, 22

Dein "Vertragspartner" ist Dein Freund. Er hat dafür zu sorgen, daß Du an Dein Eigentum kommst. Halte Dich an ihn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community