Frage von Leben212, 34

Vermieter erteilt mir Hausverbot wo meine Freundin und meine Tochter leben. Grund:wortwechsel mit der Personen die unter uns leben. Darf er das ?

Samstag Abend, wir sind gegen 22:30h heim gekommen und unsere Tochter 20 Monate alt war überdreht ( ist sie oft,will nicht schlafen,lässt sich nichts sagen) die Wohnungen sind sehr undicht,Die Personen die unter uns leben die Dame über 60 und der Herr Anfang 50.sind sehr gestört darüber und haben uns schon des Öfteren Briefe geschrieben das es nicht so weiter geht! Da wir erst seid knapp 2 Jahren da leben (übrigens lebt der Vermieter im Erdgeschoss,es ist eine 4 Partein Wohnungen) wollten wir alles andere als Stress im Hause bewirken. Wir sind alle Forderungen eingegangen. Es fing damit an als unsere Tochter anfing zu krabbeln (wie oben beschrieben sind die Wohnungen sehr undicht und hellhörig) mit denn Briefen ging es los, i.wann mit denn Hämmern nach oben ab und zu mal haben die ihre Haustüren auf und zugeknallt, dann mal denn Bass spielen lassen uvm. Immer sind wir ruhig geblieben.dann haben wir uns alle mal mit dem Vermieter zusammen gesetzt und eine Lösung hatten die auch schon parat gehabt und zwar hatten wir bis Datum Laminat in der Wohnung gehabt.so hat der Vermieter uns einen Vorschlag gemacht und zwar einen Teppich zu verlegen auf die Kosten des Vermieters. Obwohl wir keinen Teppich haben wollten haben wir nach paar Tagen zugestimmt und einen Teppich geholt was auch jeden Fleck man abwischen kann halt wegen der kleinen ! Aber das hat nichts gebracht und es ging nach paar Wochen wieder los mit denn Nachbarn. Briefe, Tür knallen,Hämmern usw. Der Vermieter tat mir bis dahin leid, Da er sehr alt ist und einfach seine Ruhe haben will,stand er zumindest sah es bis dahin so aus zwischen uns immer! Jetzt der letzte Samstag wir kommen nach Hause es ist spät aber unsere kleine will nicht schlafen sie läuft durch die Wohnung hin und her ( ein Kind kann man das weinen auch nicht verbieten,daher kann ich sie auch schlecht ans Bett fesseln oder sie zwingen das sie schlafen soll) aufeinmal hämmert es sowas von an unsere Tür das meine Freundin und die kleine so ein Schreck bekommen haben das unsere kleine anfing zu weinen. Daraufhin ich zum ersten Mal in denn knapp 2 Jahren so aufgebracht,öffne die Tür und er schon wieder unten bei sich,ich gleich bist du verrückt, so an der Tür zu Hämmern usw. Es gab mit ihm und seine Frau ein Wortwechsel. Dann ging jeder rein und kurz vor 00:00h klingelt das Handy meiner Freundin,der Vermieter! Besoffen ( so hat er sich jedenfalls angehört und übrigens die Nachbarn unter uns waren auch alkoholisiert.da die fahne bis nach oben kam) und ohne uns zuzuhören ( wir hatten es mitbekommen wie die unter uns direkt nach dem wir reingingen zum Vermieter gegangen sind) und verurteilt hat, daraufhin hab immer noch versucht in Ruhe mit ihm zu sprechen,aber er war sowas von unhöflich, er hat mich nicht aussprechen lassen und mir das Telefon ins Gesicht aufgelegt..Sonntag Nachmittag dann das Hausverbot!!! Seid dem bin ich bei mein Eltern zu Hause (da ich nicht dort gemeldet bin) sind sehr verzweifelt,was kann ich jetzt machen !?lg

Antwort
von AntwortMarkus, 28

Der Vermieter ist grundsätzlich nicht dazu berechtigt, Dritten Hausverbot für die Mieträume seines Mieters zu verhängen. 
Es gibt Ausnahmefälle wie Vandalismus oder sonstige strafbare Handlungen

Kommentar von Leben212 ,

Danke für die schnelle Antwort, hätte da noch bezüglich eine Frage, was ist aber wenn die sagen würden das ich randaliert habe und das der Grund sei !? ( es ist genau so geschehen alles wie oben beschrieben,ich hab nicht randaliert oder sonst was bin eh nicht der Typ für sowas )

Kommentar von AntwortMarkus ,

Er muss es belegen können. 

Kommentar von Leben212 ,

Herzlichen Dank und das kann er nicht! Mit freundlichen Grüßen und einen schönen Abend 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community