Frage von Perla21, 95

Vermieter bestellt Handwerker aber, es kommt keiner und sagt uns nie Bescheid! Was tun?

Ich hätte nie gedacht das ich mich mal in so einem Forum anmelde aber,ich bin wirklich sehr verzweifelt :-( ! In unserer Wohnung sind wirklich über die Monate sehr viele Mängel aufgetreten und wir haben auch rechtzeitig bescheid gesagt (3-6 Mon) vorher aber, es passiert nichts !

Sie bestellt einen Handwerker nach dem anderen und schickt sie immer wieder weg weil,es ihr zu teuer ist. Manchmal muss mein Mann sich extra frei nehmen und wir warten und warten aber,es kommt niemand !!!! Dann gehen wir abends zu ihr runter und fragen ob der heute noch kommt , dann sagt sie nein ich dachte sie wüssten das !!!!???

Jetzt ist unsere Dusche undicht seit ca. 3 Monaten und es sollte Montag oder Dienstag jemand kommen also gingen wir Sonntag zu ihr und fragten um wie viel Uhr der Handwerker kommt da schrie Sie uns an und drohte uns den Handwerker ab zu bestellen und schlug uns die Tür vor der Nase zu. Jetzt war gestern einer da wegen Heizung aber den Termin für uns sagte sie wieder ab da riefen wir selber in der Firma an und er sagt das er nicht kommen brauche .....es ist sehr kompliziert komme mir sehr verarscht vor ....ausziehen kommt nicht in Frage haben fast alles neu gemacht selbst die Wände verputzt auf eigene Kosten weil, die nicht tapezierfähig waren. 3000 euro haben wir rein gesteckt und ein Zimmer war ohne Boden da wurde auch super Laminat von uns verlegt auch auf eigene Kosten alles.

Die Mängel :

-Nikotinbombe im kleinen Badezimmer und Fenster schliesst nicht -Dusche undicht ,Wasser läuft raus und Schimmel am Schrankboden durch das Wasser -3 Fensterrolläden sind gebrochen von innen , Fenster schliessen schlecht windzug -Wohnungstür nicht zulässig (normale Zimmertür mit glas -Schloss mussten wir auswechseln da sie noch einen wohnungsschlüssel hatte -Fussleisten lösen sich -Oft Stromausfall -feuchte Räume besonders Esszimmer zur Terasse ich bezahle seit einem Jahr volle Miete pünktlich!!!

trotz den ganzen Mängeln haben wir  vieles neu gemacht aber,neue Fenster einbauen da hört es auf -Badezimmer wo Dusche ist schimmelt der alte Lenolium darunter ist Holzboden , normalerweise müssen Fliesen rein wegen dem Holz.

PS. Was ist mit meinem Badezimmerschrank? Muss Sie den mir ersetzen?

Hat 50 euro gekostet.

was soll ich tun ? Kennt sich einer damit aus ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 22

Normalerweise würde ich vorschlagen, wie viele andere hier auch, Mängelanzeige nachweislich der Vermieterin schriftlich zukommen lassen (Zeuge für Übergabe oder Einwurf in Briefkasten!) und darin Fristen setzen für die Beseitigung der Mängel.

Darin auch gleich die Selbstvornahme ankündigen, wenn die Vermieterin nichts macht. Selbstvornahme bedeutet, dass ihr selbst die Handwerker beauftragt und die Rechnungen jeweils wieder von den nächsten Mietzahlungen abzieht. Das würde der guten Frau evtl. dann doch Beine machen. Aus mehreren Gründen aber, wird das bei Dir nicht funktionieren, weil die Vermieterin mit ihm Haus wohnt.

1. Sie würde die Handwerker, so wie sie kommen, wieder weg schicken.

2. Sie hat es recht leicht, Euch grundlos zu kündigen. (§573a BGB) Nach 6 Monaten wärt ihr raus und Eure Investition futsch.

3. Die Handwerkerrechnungen würden sich in kurzer Zeit so sehr aufsummieren, dass ihr sie gar nicht mehr "abwohnen" könntet.

Deshalb bleibt eigentlich nur eines: Mängelanzeige mit Fristsetzung und Ankündigung von Mietminderung und diese dann auch durchziehen, wenn nichts passiert.

Kommentar von bwhoch2 ,

Danke für die Auszeichnung.

Antwort
von Genesis82, 40

Ganz klar: Bescheid sagen reicht nicht! Nachweisbar schriftlich die Mängel anzeigen und unter Fristsetzung zur Behebung auffordern. Wichtig ist dabei, einen festen Termin zu setzen und nicht Floskeln zu nutzen wie "unverzüglich" oder "schnellstmöglich". Das Wichtige daran ist das schriftliche! Auch wenn die Vermieterin im selben Haus wohnt, du brauchst einen Nachweis über die Mängelanzeige. Erstens, damit du den Zeitpunkt exakt festlegen kannst, ab wann ggfs. eine Mietminderung möglich wäre. Und zweitens, damit du nicht zur Verantwortung gezogen werden kannst, wenn durch eine Nichtbeseitigung der Mängel Folgeschäden auftreten.

Kommentar von Perla21 ,

Danke,das werde ich machen.Fotos etc.habe ich auch gemacht also Vorher Nachher Fotos vom renovierten und von den Mängeln weil,Sie wirklich auch eine schlaue fiese Oma ist.Sie und ihr Sohn versuchen alles immer so zu drehen das sie aus der sache raus kommen aber,ich sehe das langsam nicht mehr ein... mittlerweile haben wir es Juli und dann Herbst und dann Winter.lch brauch  gar nicht heizen kann gleich draussen schlafen.Sooo viel haben wir noch nie geheizt wie in dieser Wohnung weil mehrere Fenster neu gemacht werden müssen !

Antwort
von CuCurious, 49

Ich empfehle euch, euch bei einem Mieterverein anzumelden. Bei denen gibt es Beratungsgespräche und Hilfe über einen Anwalt. Freunde von mir haben gerade auch eine Mitgliedschaft im Mieterverin gemacht, da sie ebenfalls Schimmelprobleme haben und der Vermieter nicht auf die Problematik angemessen eingeht. Schau doch mal, ob es so einen Verein in deiner Nähe gibt. Viel Erfolg.

http://www.mieterbund.de/beratung/mieterverein-vor-ort.html

Antwort
von Teeliesel, 42

1. Frage: Warum seit ihr dort eingezogen, wenn die Wohnung so viele Mängel aufweist. 2. Frage: Wer ist der Hauseigentümer? Falls es sich nicht um die genannte Nachbarin handelt, dann den Eigentümer informieren. Und ich würde mich an den Mieterverein wenden. Das muss man zwar Mitglied sein, aber vielleicht gibt es auch eine Beratungsstelle. Ansonsten würde ich falls ihr eine Rechtsschutzversicherung habt in der auch Mietrecht enthalten ist, einen Rechtsanwalt nehmen und dem die ganze Misere erzählen, damit er euch zu eurem Recht verhilft, Handwerker & Co.

Alles andere Dinge, ich man machen kann, wurde schon geschrieben.

Kommentar von Perla21 ,

Leider fällt das erst einem auf wenn,man eingezogen ist.Da haben wir selber Schuld,trotz alle dem sollte Sie uns ein bisschen entgegen kommen . Wir haben fast 100 qm2 da könnt ihr euch vorstellen was wir bezaheln , da verlange ich schon dann das es ordentlich ist !

Kommentar von Teeliesel ,

wohnt die Eigentümer mit im Haus? Ihr solltet wie schon alle anderen User hier geschrieben haben, euch an einen Mieterverein und ggf. an einen Rechtsanwalt für Mietrecht wenden.

Kommentar von Perla21 ,

Ja Sie wohnt unter uns

Kommentar von Teeliesel ,

nie eine Wohnung in einem Haus mieten, in der der Eigentümer/Vermieter auch wohnt. Haltet Euch an dem, was schon geschrieben wurde. Anders kann man Euch nicht helfen. Den nächsten Schritt müsst ihr jetzt machen. 

Kommentar von TrudiMeier ,

nie eine Wohnung in einem Haus mieten, in der der Eigentümer/Vermieter auch wohnt.

Warum sagen das alle? Es gibt doch nicht nur böse Vermieter. Meine Mieterin wurde auch von allen gewarnt. Warum glaubt jeder, dass alle Vermieter nix im Haus machen, die Wohnung unerlaubt betreten und auf ständigem Beobachtungsposten stehen?

Kommentar von Teeliesel ,

gut, es gibt auch Ausnahmen, aber die sind sehr gering. Die Meisten haben schon Erfahrung damit gemacht, wenn der Vermieter/Eigentümer selbst im Haus wohnt. Ich hatte auch in jüngeren Jahren den Eigentümer mit im Haus wohnen. Da wurde auf alles geachtet. Wöchentliches Fegen vor dem Haus (Parteien haben sich abgewechselt), Treppenhausreinigung. Kellertüren verschließen usw. Und wenn es um irgendwelche Reparaturen geht, muss man tagelang hinterher laufen, bis ein Handwerker benachrichtigt wird. Das kann Dir natürlich auch passieren, wenn der Vermieter/Eigentümer außer Haus wohnt.

Antwort
von kenibora, 32

Kein Anwalt wird sich Deine Abhandlung lesen, geschweige denn Dir hier einen verbindlichen Rat geben. Hast Du eine Rechtsschutzversicherung? Wenn Dein Vermieter nichts unternimmt.... !! Vielleicht hilft Dir auch ein Mieterschutzverein o.ä.

Kommentar von Perla21 ,

Das verlange ich auch nicht! Aber vielleicht hat jemand eine Idee wie ich meiner Vermieterin  Druck machen kann ohne gleich zum Anwalt zu rennen.Ich bin nicht der Typ dafür , man könnte es auch anders klären aber,wie gesagt ich warte schon sehr lange.Natürlich hab ich Rechtschutz aber,ich hab keine Lust auf so einen Krieg

Antwort
von snatchington, 36

Am besten kennt sich hier ein Anwalt für Mietrecht aus. Er kann prüfen, ob ihr berechtigt seid die Miete zu kürzen. Beim Mieterschutzbund vorstellig werden könnte auch hilfreich sein.  

Antwort
von ersterFcKathas, 51

eimal schriftlich anmahnen und auch gleich die verschiedenen mängel aufzählen... ganz klar und deutlich mietminderung zum nächsten ersten angeben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community