Frage von Weissmanu, 48

Vermieter besteht auf mietvertragliche Pflichten,obwohl das Mietverhältnis durch ihn einseitig gekündigt wurde.Gilt bei Nutzung bis zur Räumung der Mietvertrag?

Zwangsvollstreckungsmaßnahmen wegen Zwangsräumung einer Wohnung wurden eingeleitet. Wohnung muss bis zum 15.12. geräumt an den Vermieter herausgegeben werden. Die Wohnung war aber bereits am 30.11. schon geräumt und der Vermieter sollte auch an diesem Tag die Schlüssel bekommen. Nun hatte der Vermieter leider keine Zeit, da zu kurzfristig. Der Mieter hat aber auch keine Lust mehr, das alte Objekt noch eine Woche zu behalten, nur weil er die Schlüssel nicht los wird!!! Zudem müssten ggf. noch bis zum 15.12. Nutzungsentgelt bezahlt werden- auch dazu hat der Mieter keine Lust mehr!!! Zudem wünscht der Vermieter, dass gewisse Renovierungsklauseln eingehalten werden! Dazu steht im Urteil aber nichts- lediglich die Herausgabe der Räumlichkeiten! Wie darf oder muss sich der Mieter nun verhalten, um die Bude vor dem 15.12. los zu werden?? Mietrecht gilt ja normalerweise nicht mehr, da einseitig aufgekündigt. Muss dennoch eine Wohnungsübernahme/ -übergabe erfolgen? reicht nicht einfach die Schlüsselübergabe??? notfalls beim Vermieter zu Hause??

Antwort
von Hexe121967, 45

wenn im urteil steht "bis zum 15.12" hast du zeit bis eben zu diesem zeitpunkt die wohnung zu übergeben. d.h. aber nicht dass du nicht mehr zahlen musst wenn du die wohnung früher übergibst.

da aber bereits die gerichte mit der sache betraut waren, kann ich dir keine genaue auskuft geben ob du noch irgendwelche vereinbarungen aus dem mietvertrag einhalten musst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten