Vermieter behält die Kaution ohne richtigen Grund?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da haben sich ja schon einige mit Dir solidarisiert. Leider kann ich mich dem nicht anschließen.

Meine Sachen die er eigentlich behalten muss hat er auch sofort entsorgt!

Wieso waren am 15.7. überhaupt noch Sachen von Dir in der Wohnung? Fristlose Kündigung hat immer eine Vorgeschichte. Ich nehme nicht an, dass diese sehr erfreulich für alle Beteiligten war. Fristlos heißt im Übrigen ohne Frist, also Sachen packen und raus. Wenn aber ein bestimmter Tag angeboten wird, um bis dahin die Wohnung leer zu haben, muss sie bis dahin auch leer sein. Das war sie offenbar nicht.

Die Streitpunkte Mülltonne, Briefkastenschlüssel u. a. kann hier niemand beurteilen. Faktisch geht es jetzt um 310 €, die Du wohl niemals durch bekommen würdest. Und um Deine privaten Sachen, die wohl eher aus Müll, denn aus wertvoller Habe bestanden. Hast Du Beweise?

Dann trag zusammen was geht und riskiere ggf. einen Prozess. Wenn es daran aber mangelt, lass es lieber und verbuche es als Lehrgeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Ich hatte einen Untermietervertrag

Das bedeutet also es gibt einen Hauptmieter der Dein Vermieter ist.

Der hat also das Geld einbehalten?

Oder ist es der Eigentümer?

Mängel muss er nachweislich schriftlich melden und unter Fristsetzung auffordern sie zu beheben. Erst nach Fristablauf dürfte er Ersatzvornahme machen bzw. die Kaution angreifen.

Deine Sachen einfach entsorgen darf er auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zensiert
21.11.2016, 23:07

Alles hat mir der Vermieter geschrieben der mir den Untermietervertrag gegeben hat. Der Hauptvermieter hat damit so weit ich weiß nichts zutun.

0

Leider hat ein Mieterschutzverein eine dreimonatige Wartezeit. Wenn du RA-Kosten sparen willst, dann bleibt nur die Verbraucherzentrale in deiner Stadt, die gegen eine geringe Gebühr dir kompetente Antworten geben kann.

Meine persönliche Meinung ist, dass man bei solchen Vermietern nur mit einen RA sein Recht bekommt. Ich bin in meinem Leben 13 mal umgezogen und habe schon die tollsten Sachen erlebt. Seitdem wickele ich jeden Umzug nur mit Zeugen ab, lasse mir in Gegenwart der Zeugen die Wohnung per Protokoll abnehmen, einschließlich Schlüsselübergabe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das darf er mit Sicherheit nicht!!! Vor eine volle Mülltonne als Abzugsgrund ist ja schon der Brüller.  Aber sich dann noch 300€ dafür einzusacken ist schlicht schon Kriminell. Sofort ab zum Mieterschutzbund. Wo der in deiner Stadt ist, kannst du Googeln. Die können dir ganz genau sagen wie du am besten dagegen vorgehst. Und kosten halt erstmal nix, im Gegensatz zu einem Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BarbaraAndree
21.11.2016, 19:37

Leider haben die Mieterschutzvereine eine dreimonatige Wartezeit.

0