Frage von Annaxnaz, 52

Verlobung nach 3 Monaten, Erfahrungen?

Hallo ihr Lieben, es geht um Folgenedes: ich führe seit 3 Monaten eine Beziehung mit meinem Freund - so wie ich es vorher noch nicht kannte. Davor bin ich immer nur auf Deppen reingefallen und absolut enttäuscht worden. Aufgrund mieser Umstände bei ihm, sind wir nach ca. 2 Wochen zusammen gezogen (er bei mir ein). Es läuft perfekt und ich bin mehr als glücklich. Wir haben so viel gemeinsam und stellen immer wieder fest, wie perfekt wir uns ergänzen und wie viel gemeinsam wir haben (schwere Kindheit, miese Beziehungen, etc.). Er verlor seinen Job und wir fanden glücklicherweise gemeinsam schnell etwas Neues für ihn. Er versteht sich mit meiner Familie und ich habe das Gefühl vor Glück zu platzen. Ich liebe ihn und kann mir bereits jetzt ein Leben nicht mehr ohne ihn vorstellen. Ich leide unter miesen Verlustängsten. Vor ein paar Tagen haben wir uns über Verlobungen unterhalten. Irgendwas habe ich gesagt, was ihn berührt hat und er sah mich an und meinte nur: "bitte heirate mich." Natürlich war das kein Antrag, aber ich frage mich, ob er ernsthaft darüber nachdenkt. Er macht ständig Andeutungen. Hat jemand Erfahrung mit frühzeitigen Verlobungen? (Entschuldigung für den langen Text)

Antwort
von drachenfrucht9, 16

Nach 3 Monaten läuft jede Beziehung super, aus eigener Erfahrung. Alles ist toll und es könnte nicht besser laufen. Aber direkt einzuziehen ( auch aus einer Notsituation ) finde ich viel zu früh. Genauso das Vertrauen, das ihr euch schon viel erzählt habt, kann manchmal schlecht ausgehen. Was ist wenn ihr euch morgen trennt? Und er weiß alles über dich? Ihr übereilt das völlig. Und eine Verlobung muss zwar nicht heißen, das ihr direkt heiratet, aber nach 3 Monaten deutlich zu früh. Warte bis der Alltag kommt und deine Rosarote Bille weg ist. Mein Rat.

Antwort
von boeserApfeltee, 21

Gegen eine Verlobung spricht ja nichts. Ich würde aber nicht unbedingt sofort auch die Hochzeitsglocken läuten lassen. 

Ich finde mittlerweile sollte man, so wie ihr, auch schon etwas schneller zusammen ziehen. Ich kenne genügend negativ Beispiele, die jahrelang zusammen waren, dann zusammen gezogen sind und dann passte das ganze doch nicht.

Antwort
von Teeliesel, 33

Gegen eine Verlobung wäre nichts einzuwenden, wenn ihr nicht gerade 16  oder 17 seit. Die Verlobungszeit ist ja auch dafür gedacht sich kennenzulernen und muss nicht nach kurzer Zeit mit einer Heirat beendet werden.

Kommentar von Annaxnaz ,

Danke :) 

Ich bin 24 und er wird 26. Wir sind beide darauf aus längere Zeit zusammen zu bleiben, also jedenfalls streben wir das ein. Natürlich kann man das nicht pauschalisieren und gewiss sagen, dass es ewig hält. Das ist uns schon bewusst, aber wir denken beide, dass wir nach unseren ganzen schlechten Beziehungen endlich angekommen sind. 

Kommentar von Teeliesel ,

wenn ihr es euch finanziell leisten könnt, sucht euch eine Wohnung. Denn ein Zusammenleben mit dem normalen Alltag ist noch etwas anderes, als bei der Familie zu wohnen. Ihr seit für euch und müsst auf keinen Rücksicht nehmen. Und wenn ihr euch verloben wollt, dann tut es. Wünsche euch viel Glück.

Kommentar von Annaxnaz ,

Ja wir wohnen ja bereits seit fast 2 Monaten zusammen in meiner Wohnung bzw. jetzt unserer. Danke schön :-) sehr lieb. 

Kommentar von Teeliesel ,

noch ein Tipp! Spreche da aus Erfahrung. Teilt euch die Miet- und Stromkosten oder der eine übernimmt die Kosten ganz und der andere kommt für die Lebensmittel und was sonst noch so für den alltäglichen Gebrauch benötigt wird, auf. So kommt es nicht zu eventuellen Streitigkeiten irgendwann mal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten