Frage von adleZ, 91

Verlobung mit 18, Stress mit den Eltern, was sagt ihr dazu?

Hallo, liebe Community. :) Ich bin 18, in ein paar Monaten 19 und seit bald sechs Jahren mit meinem Freund (20) zusammen. Ich seit einem Jahr und er steckt in der Ausbildung. Wir verstehen uns gut, haben gemeinsame Interessen und sind glücklich. Er redet öfter davon, wie gerne er sich mit mir verloben würde, ich finde die Idee und die Vorstellung auch sehr schön, allerdings weiß ich nicht, ob ich mich dafür zu "jung" fühle. Ich meine damit nicht, dass ich noch andere Abenteuer erleben will oder sowas, ich bin sehr glücklich mit ihm und will nichts anderes, aber ich bin generell ein unsicherer Mensch und schrecke schnell vor neuem zurück... Kann ich leider nicht so viel gegen tun :( Ich glaube, wenn er mit einem Verlobungsring vor mir stehen würde und mich fragen würde, könnte ich nur "Ja" sagen, ich wäre überwältigt..:) Die Sache ist, ich habe etwas Angst, wie meine Eltern reagieren. Klar, es ist mein Leben, meine Beziehung und nicht ihre, aber ich verstehe mich meist sehr gut mit ihnen und ihren Segen zu haben wäre schön. Ich will ja auch nicht direkt im nächsten Jahr heiraten! Es ist einfach irgendwie schön, dieses Versprechen... Mein Vater war von Anfang an gegen die Beziehung und macht gerne mal abfällige Bemerkungen darübee, deshalb habe ich besonders vor seinee Reaktion Angst - ich glaube er schlägt sich die Hände über dem Kopf zusammen... (Mal etwas abseits vom Thema: Ich wohne bald alleine und sein erster Kommentar war: "Pass ja auf, dass sich da nicht "einer" (also mein Freund) einnistet, die Füße hochlegt und sich schön von dir bekochen lässt!" obwohl mein Freund mir die ganze Zeit sagt, dass er mich unterstützen will...) Bevor ich jetzt hier noch mehr schreibe, mal mein konkretes Anliegen: Was haltet ihr allgemein davon, ich würde gerne eure Meinungen lesen! :) Wie gehe ich damit am besten auf meine Eltern zu und mit ihren Reaktionen um?

Danke für's Lesen und sorry für den laaangen Text! Ich freue mich über jede konstruktive Antwort und Kritik, habt einen schönen Tag! Lieben Gruß :)

Antwort
von Heizkoerper2000, 22

Schön, dass du in so einer tollen Beziehung bist, in der du dich wohl fühlst.

Unsicherheiten hat man immer, das denke ich, ist einfach menschlich. Und 6 Jahre sind schon eine ziemlich lange Zeit, da kann man nun nicht mehr von einer "überstürzten Hochzeit" reden, obwohl ihr noch sehr jung seid :)

Allerdings ist mein erster Gedanke beim lesen deines Textes: Wozu die Eile?

Ich verstehe, dass es romantisch ist, der Gedanke ein Leben lang... etc. Aber auch wenn ihr in 5 Jahren heiratet, könnt ihr noch 70 Jahre verheiratet sein :) Und gerade wenn du sagst, du bist dir unsicher. Aber wie du sagst, wenn er jetzt mit dem Ring vor dir kniet, sagt man bestimmt ja, und dann kann man sich mit der Hochzeit ja nochmal 3 Jährchen Zeit lassen, wenn man will.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei vielen in deinem Alter (18-20) ein etwas neuer Lebensabschnitt folgt. Schule fertig, Studium beginnt, eine neue Stadt, Auslandssemester etc... Habt ihr euch da denn bereits Gedanken gemacht wie eure Zukunft aussehen wird/ was ihr euch vorstellt? Ob der Partner einen Lebenswandel mitmachen würde?

Deinen Vater kenne ich leider nicht, und warum er so skeptisch gegenüber deinem Freund ist. Vielleicht hat er durch seine Lebenserfahrung seine Gründe und vielen Vätern ist auch eben keiner gut genug :) Wenn es wirklich soweit ist, freuen sie sich vielleicht.

Und wenn nicht, würde ich mich einmal lange und vernünftig mit ihnen zusammen setzen um zu erfahren, warum sie denn denken, er ist nicht der richtige. 

Am Ende musst du entscheiden, schließlich seid ihr beide Erwachsen. Aber ein Rat der Eltern ist unbezahlbar und sie wollen bestimmt nur euer Bestes und keine Tochter die mit 23 geschieden ist.

Antwort
von MyukaNeko, 20

Ich würde mal in Ruhe mit deinem Vater reden und ihm erklären, dass du deinen Freund liebst, warum du ihn liebst und warum du glücklich mit ihm bist.

Ansonsten finde ich es schön, wenn man schon früh jemanden findet, mit dem man so gut zusammen passt :-) Sicher, es "kann" zu früh sein - aber eine Beziehung ist nie 100% sicher und eine Verlobung ist erstmal nur das Versprechen, zusammen zu bleiben und eines Tages zu heiraten. Du hast da keine gesetzliche Bindung hinter. (Ich würde eh erst das gemeinsame Wohnen abwarten, bevor man heiratet - erst dann lernt man jemanden wirklich kennen ;-))

Lass dich von deinem Gefühl leiten, nicht von deinem Vater - der gewöhnt sich schon dran :-D

Antwort
von Veruschka61, 17

Ihr kennt euch wirklich lange. Wenn ihr euch jetzt verlobt und dann noch wartet, bis ihr eine Arbeitsstelle habt, finde ich das nicht zu jung, um zu heiraten. Früher hat man auch in dem Alter geheiratet.

Mein Vater hat mit 21 geheiratet und war 40 Jahre glücklich verheiratet mit meiner Mutter. Man kann aber auch später heiraten, wenn man älter ist und trotzdem klappt es manchmal nicht. Ich habe mit 37 geheiratet und bin jetzt geschieden. Es kann in jedem Alter schief laufen.

Ich finde es süß, dass es seine Idee ist! Das bedeutet, dass er dich wirklich liebt und dass er sich nicht gedrängt fühlt, dich zu heiraten. Es gibt solche Paare, die sich sehr früh finden und für immer zusammenbleiben. Man muss nicht immer alles negativ sehen!


Antwort
von Wonnepoppen, 17

du warst 12, also ein Kind, als ihr zusammen gekommen seid, er 14, also war eine Beziehung noch gar nicht erlaubt, oder war es im Anfang nur Freundschaft?

Daß dein Vater im Anfang dagegen war, kann ich gut verstehen!

du lebst bald alleine, oder mit ihm zusammen, das ist ein Unterschied!

Jetzt bist du volljährig, solltest alleine entscheiden, was du willst, ohne wenn u. aber?

Bevor du dir nicht ganz sicher bist, dann warte noch mit der Verlobung!

Er ist noch in der Ausbildung, was machst du, bzw. was bist du seit einem Jahr?

Antwort
von ZeldaTier, 17

Hey adleZ!

Mach dir keinen Kopf. Mein Freund und ich waren 21 und 20 Jahre alt, als wir uns verlobt haben. Klar, unsere Eltern waren auch skeptisch und dumme Sprüche bekommst du von Menschen jeden Alters, aber es geht dabei allein um eure Gefühle.

Niemand braucht heutzutage noch eine Verlobung, aber für uns war es eine unglaublich schöne Art uns gegenseitig unsere Liebe zu zeigen und das Versprechen, für immer zusammen zu sein, zu vertiefen.

Inzwischen sind wir fast ein Jahr verlobt und keiner bringt mehr irgendeinen Kommentar, weil wir auch viel selbstbewusster dahinter stehen. Je sicherer du dich mit dem Ring fühlst, desto leichter wird es auch, die Meinungen anderer an sich abprallen zu lassen.

Zum Glück braucht man heute die Zustimmung der Eltern nicht mehr und ich würde auch davon abraten, dein Glück und deine Beziehung von der Meinung deiner Eltern abhängig zu machen. Sie sind nicht begeistert. Okay, aber das ist dann ihr Problem.

Glaub mir, sobald du ausgezogen bist, kannst du noch lockerer mit tobenden Vätern umgehen, ich spreche da aus Erfahrung ;) Wenn du dir noch nicht 100% sicher bist, dann kauft doch erstmal "Freundschaftsringe", die ihr am Finger oder um den Hals tragen könnt. Das ist ist kein Versprechen, aber immerhin ein Zeichen und Symbol für eure Beziehung.

Verloben ist also aufgeschoben, aber nicht aufgehoben und du kannst vielleicht erstmal ausziehen und die Sicherheit gewinnen, die du für diesen Schritt noch brauchst.

LG Zelda

Antwort
von Knutschpalme, 16

Wenn ihr schon so lange zusammen seit, sehe ich echt keinen Grund euch nicht zu verloben. Ihr seid ja keine überstürzt Handelnden die sich erst seit zwei Monaten kennen und am besten schon seit dreien verheiratet sein wollen. Ihr habt euch früh gefunden, also verlobt ihr euch auch "früh".

Ob dein Vater sich je an ihn gewöhnen wird weiss ich nicht, vielleicht hätte er das Problem auch mit jeder anderen Person. Gibt ja solche Leute. Heiraten würde ich an eurer Stelle auch nicht unbedingt nach einem Jahr. Wartet bis ihr bei eurer Hochzeitsfeier keine Kompromisse eingehen müsst. Heiraten ist heutzutage ja echt kein Muss mehr, da würde ich mir Zeit lassen um es so zu machen, wie ich es mir wirklich wünsche.

Antwort
von DarkPerse, 18

Wahrscheinlich hat dein Vater große Probleme damit sein "kleines Mädchen" gehen zu lassen. Ihr seid schon lange zusammen und verloben bedeutet nicht sofort zu heiraten :) Einige Paare sind seit Jahren verlobt und planen ihre Hochzeit weit im Voraus.

Antwort
von Zebulon361, 11

Du bist bald 18 und ihr seid seit fast sechs Jahren zusammen? Ganz ehrlich? Kein Wunder, dass dein Dad etwas überreagiert hat...

Wenn ihr eh zusammen bleiben wollt, was macht es dann für einen Unterschied, ob gleich verloben oder erst in fünf Jahren? Dann lieber noch etwas warten. Nicht, um evtl. noch anderswo rumzuschnuppern (schon, auch), aber Du stehst doch erst am Anfang deines Lebens. Deine Persönlichkeit hatte ja noch gar keine Chance, sich im Leben umzusehen und sich zu formen. Persönlich bin ich sogar der Meinung, nein, der Überzeugung, dass es - gerade für Mädchen - wichtig ist, bis mind. in die Mitte der 20er sich das Leben als Single anzusehen. Nur so kannst du feststellen, wer DU bist und was das Beste für DICH ist. Mit Partner denkt man zwangsläufig immer für zwei. Das ist nichts Negatives, aber eben viel zu früh.

Ich kenne in meinem gesamten Umfeld (incl. dem Freundeskreis meiner Eltern) keine drei Paare, die seit ihrer Jugend noch zusammen sind.

Wie schon oben geschrieben, wozu die Eile, wenn ihr eh zusammen bleiben wollt. Pressiert doch nix ;)

Viel Glück für die Zukunft!!

Antwort
von realistir, 11

Heee, in der Schule in Mathe geschlafen? Ihr seid Beide über 18 und ab 18 ist man volljährig, da muss man auf Meinungen von Eltern nichts mehr geben ;-)

Ihr macht den Eindruck -oder nur du?- als wäret ihr -du- noch nicht erwachsen. Es ist Euer Leben, nicht das vom Vater oder Eltern.

Frage Paps doch einfach mal, ob seine Frau und früher angebetete auch so ein Zeugs zu hören bekam wie jetzt von ihm zu dir! Frag ihn, ob er sich irgendwelchen Bedenken der Eltern oder Schwiegereltern unterworfen hätte und warum er jetzt so viel Schwarzmalerei an den Tag legt!

Die Reaktionen deiner Eltern sollten dir vorerst egal sein. Mädel baue vor, sonst gerätst du in eine Tretmühle, wenn du dich jetzt gewissen Launen deiner Erzieher unterwirfst. Wenn du das jetzt anfangs erlaubst, erlauben sich die das weiterhin, glauben weiterhin sich so manches erlauben zu können.

Ich musste grinsen als ich deine eigenen Bedenken las. Du hast mich an die Zeit erinnert als sich meine damalige Freundin zwar intensiv in mich verliebt hat, aber bei meinem Antrag nach 7-8 Monaten sagte, das hat noch Zeit.
Okay sagte ich, hat noch Zeit. Aber erwarte nicht, das ich mich zum Suppenkasper mache und alle 4 Monate weitere Anträge mache.

Okay, sagte sie darauf hin, ich werde mich schon so bemerkbar machen dass du es begreifen kannst, wann für mich der passendere Zeitpunkt wäre.
Was meinst du wieviel Zeit später das war? Jahre. ;-)

Kommentar von adleZ ,

Nene, Mathe geht klar ;)

Erstmal danke für deine Antwort! Ich wohne in ein paar Monaten alleine, er kann wegen Gründen, die ich hier mal nicht schreibe, noch nicht dazu kommen, aber würde es am liebsten und wird wahrscheinlich sehr oft bei mir schlafen und den Alltag meistern. Meine Eltern, bzw. Vater, sind da schon etwas einnehmend, ich bin die erste Tochter und war immer so ein "Papa-Kind" :D... Tja und jetzt studiere ich, ziehe aus, blabla, ist wohl viel auf einmal. Mein Freund und ich sind "relativ" erwachsen, zwar nicht super Köche oder sonst was, aber wir kriegen unsere Aufgaben im Alltag oder Ausbildung / Uni super hin und werden auch selbstständiger. :) Bei meinen Eltern war's auch so, dass deren Eltern dagegen waren, keine Ahnung, wieso ich das auch abkriege :/

Kommentar von realistir ,

keine Ahnung wieso du das auch abkriegst aber du studierst? Passt dann studieren ;-) Du bekommst das ab, weil Gewohnheit und teilweise unüberlegte -nicht hinterfragte- Vorbildfunktionen.

Manche Eltern meinen ja heute noch, sie müssten Autoritär erziehen.
Du sagst da soo schön, du und er werden selbstständiger usw.

Du manchst mich jetzt regelrecht neugierig bezüglich euerem Konzept, euerer Steuerlogik etc ;-) Alles vorher abgesprochen oder angesprochen und weil es gemeinsame erkennbare "Leitlinien" für Beide gibt, wird das alles zum Selbstläufer? ;-)

Ist das fühere Model -das deine Eltern kannten.- out, unbrauchbar, altmodisch, behindernd? ;-) Diese früher typische Rollenverteilung bei Frau und Mann.

Früher musste Frau nicht studieren, arbeiten. Es genügte verheiratet zu sein ;-) Heiraten wollen Frauen heute auch noch, aber warum tun die sich noch den sonstigen Stress an, erzähle mal. Vielleicht kommst du dann fast von selbst auf diverse Gedankemuster deines Erziehers ;-)

Antwort
von ghul666, 34

Wenn ihr euch bereit fühlt, dann verlobt euch. Man muss ja auch nicht zwingend ein Jahr nach der Verlobung heiraten und kann durchaus viele Jahre verlobt sein.

Was deine Eltern/deinen Vater angeht:

Ihr seid jetzt seit 6 Jahren zusammen. Entweder er gewöhnt sich mal an ihn oder er wird es nie tun. Das sollte deine Entscheidung aber nicht beeinflussen.

Kommentar von adleZ ,

Danke für die Antwort! :) Nein, mit der Hochzeit würden wir sowieso noch länger warten wollen, bis wir im Job sind und uns das auch vernünftig leisten können, außerdem wäre mir das sowieso zu früh, ich möchte vorher mit ihm richtig zusammen wohnen und schauen, wie das alles so klappt. :)

Ja, das mit meinem Vater ist schon klar, ich hänge nur an meinen Eltern, bin aber auch gerade dabei "erwachsen" zu werden. Also Wohnung, Auto, Studium, habe sogar einen Nebenjob zum Finanzieren. Mein Vater wird sich damit abfinden müssen, ob er will oder nicht - hat die letzten sechs Jahre ja auch geklappt *grins*.

Meine Entscheidung wird auch nicht von ihm abhängen, es ist nur angenehm den Segen der Elterb zu haben. :)

Kommentar von ghul666 ,

Und schon klingt alles nicht mehr so tragisch. Viel Glück euch beiden

Antwort
von Maprinzessin, 15

wohnt ir schon zusammen?

wenn nicht sollte das der 1 Schritt sein, da merkt man erst wirklich ob man zusammen passt

Warum habt ihr so eine Eile?

Kommentar von adleZ ,

Danke für deine Meinung. :) Noch wohnen wir nicht zusammen, ich wohne aber bald alleine und da wird er oft da sein. <3 Bislang verbringen wir ziemich viel Zeit miteinander, ist zwar nicht wie zusammen wohnen, aber wir sind ein gutes Team. Eile hab ich gar nicht, er fände es nur schön, und die Vorstellung gefällt mir ja auch. :)

Kommentar von Maprinzessin ,

Probleme können beginnen beim zusammen wohnen, z.b. wer bringt den müll raus, hilft er im Haushalt mit etc.

das sind oft Streitpunkte und manche Pärchen trennen sich dadurch

darum würde ich dir raten mit ihm zusammen zu ziehen und das er nicht nur hin und wieder vorbeikommt

Kommentar von adleZ ,

Ja, zusammenziehen werden wir wahrscheinlich sobald es geht. Ist mir auch wichtig, bevor ich jemanden heirate, will ich wissen wie die Beziehung läuft, wenn man zusammen wohnt. Eine Verlobung ist ja auch noch keine Hochzeit. :)

Antwort
von Rubin92, 21

Ist das eigentlich dein erster Freund, frage aus interesse.

Kommentar von adleZ ,

Ja, ist mein erster Freund. Wir waren damals ja auch mega jung und sind heute noch überrascht, dass das gehalten hat, weil die meisten Beziehungen ja so "Kinderkram" sind. Man regt sich ja gerne mal über die heutigen Beziehungen der Kinder auf, aber bei uns ist auch eine tiefe Freundschaft mit dabei. Keine Ahnung, hat bei uns immer gehalten :)

Kommentar von Rubin92 ,

Total schön! Also das man zu seinen Partner hält, nicht so wie viele andere Mädchen die den Partner wie die Unterhose wechseln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten