Frage von fragenzumleben8, 196

Verlieren Männer nach einer gewissen Zeit den Sexualtrieb zur eigenen Freundin?

Wir haben schon seit 3 Monaten keinen Sex mehr. Wie wir uns kennengelernt haben, hatten wir intensiven und schönen Sex. und jetzt: Flaute. Wir sind 5 Jahre ein Paar und haben aber eine sehr glückliche Beziehung, mit viel Liebe, Harmonie und wir unternehmen sehr viel zusammen. Ich verstehe einfach nicht,wieso er nicht mit mir schlafen will. Ich machte den Vorschlag, dass wir am Wochenende geilen Sex haben. Er sagt, er weiß es noch nicht, ob er will. Ich bin sehr sehr traurig darüber, weil ich nach seinem Verhalten nach den Reiz für ihn verloren habe. Gesundheitlich ist alles in Ordnung bei ihm. Er befriedigt sich auch selbst manchmal, wenn wir nicht zusammen sind. Doch Sex haben wir schon 3 lange Monate keinen mehr. Viele sagen, ich soll mit ihm darüber reden. Habe ich schon, dann sagt er "ich werd schon wieder mal wollen". Bin sehr verzweifelt und ratlos. Wenn ich das Thema erneut anspreche, fühle mich mich so, als würde ich alles zerreden. Das will ich nicht. Ich will einfach ein gutes Sexleben haben in underer Beziehung. Verstehe nichts mehr... Anfangs hatte er gerne Sex und war sehr schnell erregt. Jetzt kann ich mich noch so bemühen, z.B habe ich letztens probiert, meinen Fuß über sein "Ding" zu legen beim Kuscheln. Doch da passiert nichts. Bin so traurig.

Gehts jemanden von euch genau so? Was könnte ich tun, ohne dass es in Streit ändert?

Antwort
von 0sabi0, 50

Das tut mir richtig leid. Ich kann total verstehen, dass dich das traurig macht. 

Die Frage "Was könnte ich tun?", kann man an dieser Stelle eigentlich gar nicht beantworten, weil er es vielleicht selbst nicht weiß. 

Ich kann dir nur an meinem Beispiel erläutern was ich meine. Ich bin zwar kein Mann, aber es kann bestimmt so ähnlich auch bei Männern auftreten. 

Sowohl in der Beziehung mit meinem Ex-Freund, als auch mit meinem jetzigen Freund, hat es sich schleichend entwickelt, dass ich überhaupt keine Lust mehr auf ihn hatte. Also nicht einmal auf küssen oder streicheln. Es gab kein auslösendes Ereignis. Das ist Kopfsache. Man kann dagegen selbst nichts tun. Bei mir was es auch so, dass sich dieses Gefühl keine Lust zu haben, nur auf körperliche Kontakte beschränkte, die übrige Beziehung (Umgang, gemeinsame Aktivitäten) war völlig in Ordnung.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es meist am Verhalten des Partners liegt, dass einen irgendetwas unterbewusst an der Art stört oder sich das Verhalten verändert hat - das muss aber natürlich nicht so sein. Ob das bei euch auch ein möglicher Grund sein kann, kannst eigentlich nur du selbst beurteilen. Auch möglich sind solche Reaktionen, wenn man sich bedrängt fühlt, wenn man also in der konkreten Situation gerade keine Lust auf körperliche Nähe hat und dann aber immer wieder damit konfrontiert wird. 

Oft ist es natürlich auch so, dass man aufgrund der Gesamtsituation (Stress, Druck, negative Gefühle) keine Lust auf Zuneigung bzw. Sex hat. So etwas ist dann völlig normal und geht auch wieder vorbei. 

Ich kann dir nur dringend raten, diese "Ablehnung" in körperlicher Hinsicht auf jeden Fall zu respektieren, bis von seiner Seite etwas kommt und nicht versuchen etwas zu erzwingen. Andernfalls verstärken sich nämlich diese negativen Gefühle sehr sehr schnell und man kann sie fast nicht mehr loswerden. Diesbezüglich musst du sehr viel Geduld mitbringen. Aktiv würde ich erst einmal überhaupt nichts tun und ihm diese Auszeit mal lassen. Beobachte dich einfach mal selbst in konkreten Situationen und frage dich, was sich genau zwischen euch verändert haben könnte und warum. 

Wenn er nach einiger Zeit immer noch kein Interesse zeigt, musst du das Problem aber auf jeden Fall noch einmal ansprechen, sonst bleibst du selbst in dieser traurigen Stimmung und du musst ihm auch klarmachen, dass dich sein Verhalten sehr verletzt. 

Wie gesagt, dieses Thema ist sehr schwierig, da man für Gefühle und Empfindungen selbst nichts kann, obwohl man es selbst vielleicht auch gerne anders hätte. 

Ich wünsche dir viel Glück und dass sich die Situation bald wieder ändert. Liebe Grüße! 

Antwort
von gehweg, 86

Sag ihm, dass es dir fehlt Sex zu haben und von ihm begehrt zu werden. Wenn ihr eine lange und harmonische Beziehung habt dann sollte so ein Gespräch möglich sein.

Es gibt auch so etwas wie Sexualberatung oder -therapie für Paare.

Eine Doku dazu die ich spannend fand:

http://future.arte.tv/de/woher-kommt-die-lust-auf-sex?language=de

Oder du versuchst natürliche Aphrodisiaka beim Kochen zu benutzen. Ich meine ganz normale Lebensmittel, nicht irgendwas aus der Apotheke, also niemanden unter Drogen setzen :D da gibt es ganze Bücher zu.

Antwort
von Kasumix, 77

Ich würde ihm einmal aufschreiben, wie du dich dabei fühlst... irgendwann fühlt man sich nämlich total mies und selbst eklig... bin ich nicht mehr begehrenswert? Findet er mich so abstoßend?

Mach nicht den Fehler, ihn in Bedrängnis zu bringen... das setzt ihn nur extrem unter Druck...

Aber auf Dauer wird es der Beziehung auch extrem schaden.

Setz dir eine Zeitspanne, in der ihr das Problem zumindest halbwegs behoben habt... sonst wartest du ggf. Jahre... kennst bis dato nicht den wahren Grund... vllt. noch nicht mal er selbst... und alles wird nur angespannt und vllt. denkst du in einem Jahr sogar an Trennung...

Alles kann so schön sein, wie es will... so harmonisch...

Wenn ein Partner körperliche Nähe will und vermisst und der andere nicht mehr bereit dazu ist.... geht viel in die Brüche...

Antwort
von N3kr0One, 67

Schwierig darüber ein Urteil zu fällen.
Das kann mehrere Gründe haben:
- Er empfindet den Sex nicht als schön...auch das kann mehrere Gründe haben a) du hast kein Bock was neues auszuprobieren und er mag den Standardsex nicht mehr
b) du machst immer etwas, was ihm unangenehm ist, er traut sich aber nicht, dir das zu sagen
c) du hast zu krasse Phantasien und er hat keine Lust darauf

- es könnte an dir liegen
a) körperlich verändert, sodass er dich nicht mehr schön findet
b) du siehst aus anderen Gründen für ihn nicht mehr appetitlich aus (z.B. Haare sehen immer aus wie Besen)
c) du gehst ihm auf den Keks und er will einfach nur seine Ruhe

- es könnte an ihm liegen
a) zu viel Stress z.B. auf Arbeit, und seine Gedanken sind woanders
b) Potenzprobleme
c) zu viele Pornos geschaut und hat mehr Spaß bei der SB
d) findet sich selbst nicht mehr attraktiv
e) empfindet einfach keine Lust mehr

Das, um nur mal ein paar Möglichkeiten zu nennen.
Im Endeffekt musst du, so ungern ich sowas immer sage, mit ihm darüber reden. Oder ihr sucht euch beide professionelle Hilfe.
Hier wirst du nichts finden, was ihm seinen Antrieb wieder gibt.

Antwort
von SoVain123, 61

Manche Antworten hier sind wirklich unfassbar und total nutzlos.
Was im Kopf von deinem lieben Freund abgeht weiß niemand außer er selbst und ich finde mit einer 5 Jährigen Beziehung sollte es okey sein wenn du dich über sein Verhalten ''aufregst''.
Sprich es ruhig an. Zu einer Beziehung gehört auch Sex und wenn er dir das nicht mehr geben kann oder will, dann muss sich was ändern.
Bestimmt wird er gereizt reagieren und es kommt auch sicherlich zu einem Streit. 
Aber die Sache tot zu schweigen ist ja wohl viel schlimmer.

Antwort
von netflixanddyl, 69

Vielleicht langweilt er sich? Das ist kein Vorwurf die gegenüber, nein. Aber es gibt ja viele denen die eigene Freundin irgendwann langweilig wird und andere nunmal spannender sind.

Aber naja, nur ne These. Lege dir doch einfach mal Kondome bereit, wenn du nicht die Pille nimmst oder so, und "überfalle" ihn. Denkst du er wird einfach mittendrin aufhören und Nein sagen?

Antwort
von 0hDaeSu, 53

Frag ihn doch einfach mal was du anderes tun könntest. Etwas Abwechslung könnte nach 5 Jahren bestimmt nicht schaden und ich bin mir fast sicher, dass ihm etwas einfallen könnte.

Mal so ganz dumm in den Raum gewofen, hast du vielleicht etwas zugenommen?

Zu viel Masturbation fördert jetzt aber auch nicht das Sexualleben, das stumpft ab, also gerade die ganzen Pornos die dann manche auf 10 Tabs oder mehr laufen haben und permanent durch zappen.

Antwort
von SonGoku24, 83

Ohne die Frage komplett zu lesen,  es kommt aufs Alter an und auf die Personen selbst.

Allerdings bin ich relativ jung und meine längste Beziehung war 3 Jahre. Sex war nie das Problem. Es ist das einzige was nach wie vor, egal ob viel Streit oder wenig , geblieben ist. Und zwar sehr häufig

Antwort
von botero14, 34

Nein, keine Spur, der Trieb wird mehrgleisig.

Antwort
von Silmoo, 32

Ein logisches Verhalten .

Immer mit der gleichen Person, da ist doch nichts mehr Spannendes zu entdecken.

Das sind Nachteile einer treuen Partnerschaft.

Eure anderen Freizeitunternehmungen sind ok ,wie Du schreibst. Das ist doch auch was Wert .

Es gibt nicht die ständige perfekte Glückseeligkeit.

Antwort
von railan, 47

Üblicherweise nicht, aber das kann man natürlich nicht verallgemeinern.

Ihr solltet eine Paartherapie ins Auge fassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community