Verliebt in meine Fahrlehrerin und jetzt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sie hat dich mit dir getroffen, weil du sympathisch und freundlich rüberkamst, wusste aber nichts von deiner Neigung. Da sie sich darauf vielleicht nicht einlassen will, ist sie nun distanziert. Möglicherweise fühlt sie sich dem männlichen Geschlecht eher zugeneigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Leute,
ich hoffe dass mir jemand helfen kann.. ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
Hab mich letztes Jahr Anfang Juni (kurz vor meinem 18. Geburtstag) bei der Fahrschule angemeldet..bin dann zur Anmeldung hin und hab dann direkt gemerkt dass irgend etwas mit mir passiert.. ich muss dazu sagen dass ich vorher noch nie (!) auf eine Frau gestanden habe und ich hätte auch niemals gedacht, dass mir das mal passieren würde. Jedenfalls war sie mir von Anfang an sympathisch bin dann auch in großen Abständen immer schön zur Theorie gegangen bis ich gemerkt habe, dass ich die einzige bin die andauernd und extrem über ihre Scherze lachen muss. Ich war immer die einzige die richtig amüsiert war und Dauergrinsen musste. Sie war einfach von der Art her ne richtige Pappnase .. hatte ihren eigenen Stil und hat sich desöfteren wie ein Kerl verhalten.. anfangs fand ich das immer ganz amüsant. Ende August bin ich einfach nicht mehr zur Fahrschule hingegangen weil ich Angst hatte das ich mich verliebe (ich wollte das zu dem Punkt nicht zulassen und fand das selber auch einfach irgendwie ein No-go) bin dann 3 Monate nicht hin gegangen (hatte es sogar geschafft nicht mehr darüber nachzudenken) bin dann Ende November einmal hin und hab mich dann wieder einen Monat nicht blicken gelassen. Anfang Januar hab ich dann beschlossen es durchzuziehen egal was passiert und bin dann hin und hab den Rest der Theoriestunden absolviert. Dann kam die erste Fahrstunde.. ich war so nervös aber nicht weil ich kein bisschen Auto fahren konnte sondern weil ich irgendwie Angst hatte, wie sie so drauf ist. Sie war immer ganz lustig (klar es ist ihr Job das weiß ich auch) aber wir haben uns immer gegenseitig so Andeutungen gemacht. Ich muss dazu sagen dass sie eine Freundin hatte zu dem Zeitpunkt. Wir haben uns immer super verstanden haben auch viel über privates geredet und plötzlich meinte sie, ich sei ihr vom Charakter her ähnlich und ich hatte auch immer das Gefühl gehabt das wir auf einer Wellenlänge waren. Es war dann irgendwann so schlimm, dass mir vor jeder Fahrstunde Wahnsinnig schlecht geworden ist und für mich war das Gefühl einfach komplett neu. Es war dann auch irgendwann soweit wo man anfängt sich zu überlegen über was man mit der Person reden könnte.. aber natürlich kommt es bei so Aktionen immer anders. Ich hatte bei ihr immer das Gefühl das ich ich sein kann.. dass ich mich nicht verstellen muss. Nach meiner praktischen Prüfung war ich so durch den Wind, dass ich völlig vergessen habe mich bei ihr zu bedanken. natürlich hätte ich es dabei belassen können aber ich hatte ein richtig schlechtes Gewissen. Bin dann ne Woche später hin und hab ihr paar Kleinigkeiten vorbei gebracht und sie hat sich so dermaßen gefreut mich zu sehen (hat mich insgesamt drei mal in den Arm genommen) .. konnte es zu dem Zeitpunkt gar nicht realisieren. Dann hat sie mir noch viele Komplimente gemacht und dass ich ja so cool wäre und unbedingt mit meinem Auto mal vorbei kommen soll. Und jetzt weiß ich einfach nicht weiter ich hab mich nicht getraut ihr meine Gefühle zu offenbaren das Risiko wäre viel zu groß gewesen und außerdem möchte ich auch nirgendwo dazwischen funken. Hilfe :( vielleicht gibt es hier ja jemanden der mir ein paar Tipps geben kann ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie nichts von dir will, kannst du wohl nichts machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?