Frage von Masabi82, 242

Verliebt in einen anderen Mann trotz Ehe?

Hallo, ich bin 31J. alt und seit 10 Jahren in einer Beziehung, davon 1 Jahr verheiratet. Irgendwann kehrt in jeder Beziehung der Alltag ein, was auch nicht so schlimm ist.

Irgendwie hat sich viel geändert, wir haben beide nicht mehr so viel Lust was zu unzternehmen weil wir nach der Arbeit müde sind und das verliebt sein ist auch nicht mehr vorhanden. Trotzdem haben wir eigentlich eine harmonische Ehe mit gleichen Hobbys und Interessen. jetzt kam ein neuer Mann in mein Leben der mich wie verzaubert hat.

Er gibt mir das Gefühl von Spannung, Aufregung und Geborgenheit. Ich weiß allerdings das er keine Familie haben möchte und ich schon eig. gerne später eine Familie haben mag. Mit meinem Mann habe ich schon oft darüber geredet was mir in unserer Beziehung fehlt. - Vorallem fehlt es an Aufmerksamkeiten und Wertschätzung. Er bekommt das aber nicht umgesetzt und es ändert sich nichts und fühle mich daher oft alleine und gekränkt. Der neue Mann hat mir jetzt so den Kopf verdreht das ich gar nicht weiß was ich machen soll. Man gibt eine 10 Jährige Beziehung bzw. Ehe nicht einfach so auf und dennoch denkt man, wenn sich nichts ändert weitere 40 Jahre zusammen sein? Ist es das schon gewesen?

Mit dem anderen Mann weiß ich leider gar nicht ob es Beziehungstechnisch überhaupt funktionieren würde, da wir in unterschiedlichen Lebensphasen stecken. Hat jemand von euch schon mal so etwas erlebt, sich Hals über Kopf in jemand anderes verliebt zu haben obwohl er in einer beziehung steckt?

Habt ihr vielleicht einen guten Rat für mich? Fühle mich wirklich verzweifelt... :-(

Liebe Grüße, Sonja

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von offeltoffel, 88

Liebe Sonja,

genau so, wie du es beschreibst, entstehen Affären. Es hiflt nichts, andere Leute für das zu verurteilen - nun weißt du selbst, wie sich das anfühlt. Du hast die Situation auch sehr realitisch eingeschätzt, das finde ich gut!

Dieser andere Mann, der hat ganz andere Voraussetzungen. Er ist ein unbeschriebenes Blatt, voller Euphorie, Abenteuer und Wertschätzung. Gut möglich, dass er nach 2 Jahren Beziehung dich schon 100mal mehr langweilen würden, als dein Ehemann. Er hat aber auch den Vorteil, dass er sich zurückziehen kann und nicht immer für dich da sein muss. In einer Ehe ist das ein weitaus wichtigerer Faktor.

Klar, du hast die Möglichkeit eine Affäre daraus werden zu lassen. Das hat den Vorteil, dass du scheinbar alles bekommst: guten Sex, Herzklopfen, Teeny-Gefühle - und nebenher einen liebevollen Ehemann, die Möglichkeit eine Familie zu gründen und womöglich auch jemanden, mit dem du auch in 40 Jahren noch beisammen sein willst...einfach, weil er dir eine gute Gesellschaft ist. Das eine sind kurzfristige und (sorry) oberflächliche Begierden, das andere langfristige und tiefgreifende. Wenn du beides haben möchtest, dann geht das nur auf Kosten der Sicherheit:

In einer Affäre kann schiefgehen, dass dir die Gefühle über den Kopf wachsen und du hinterher noch trauriger bist als jetzt. Es kann passieren, dass er die Affäre irgendwann beendet und du "alleine" zu deinem Mann zurückkehrst, was eure Ehe zusätzlich belasten könnte (weil dein Mann diese Lücke nicht zu schließen vermag). Sie könnte aufflliegen und du verlierst deine Chance auf ein langfristiges Happy-End.

Dem gegenüber steht der Gewinn an Spaß, also wenn man ehrlich ist, rein egoistische Gründe. Wie hoch, meinst du, ist wohl die Wahrscheinlichkeit, dass ihr euch eine Zeit lang vergnügt und sich das dann ganz entspannt wieder auseinander lebt?

Über diese Dinge solltest du dir Gedanken machen. Oder auch darüber, wie du das mit dem anderen Mann einzusortieren hast...ist es wirklich Liebe mit allen Haken und Ösen? Oder ist es vielleicht einfach eine Schwärmerei?

Als Außenstehender rate ich dir natürlich, das Vernünftige zu tun...deiner Fantasie ab und an freien Lauf zu lassen, aber ansonsten die Finger von dem Mann zu lassen. Aber ich bin nicht du und ich werde mich hüten, vor dir den moralischen Zeigefinger zu schwingen. Ich wünsche dir einfach nur viel Kraft, dass du aus der Situation auch etwas Positives ziehen kannst (verknallt sein ist doch was Schönes, oder?) und womöglich etwas davon auch nutzen kannst, um eure Ehe zu verbessern (zu den Problemen gehören meist zwei) und dass du genug Verstand aufbringen kannst, ohne dein Herz ganz zu vernachlässigen!

Kommentar von Masabi82 ,

Wow! Vielen herzlichen Dank für deine Worte!
Ich kann nicht sagen ob es nur eine Schwärmerei ist. Klar ist mir aber das ich momentan mehr Potential in meiner Ehe sehe als mit dem neuen Mann. Ich weiß ja nicht wie da der Alltag aussieht. Momentan schreit mein Herz nach dem neuen Mann und mein Kopf sagt ganz klar, du darfst die Ehe nicht aufgeben.
Eine Affäre auf Dauer wäre sehr kompliziert und es würde mir weh tun meinem Mann in die Augen zu sehen wenn ich mit jemand anderen regelmäßig schlafe. Danke das du mir viel Kraft wünschst, ich denke tatsächlich das es vielleicht wirklich auch was positives ist, was man mitnehmen kann. (verliebt sein, wissen das es nicht nur einen Menschen gibt der einen mag etc.)

Vielen herzlichen Dank! <3

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 64

Liebe Sonja,

mit genau so einer Beziehung habe ich in meinem Bekanntenkreis zu tun. Die Frau trifft sich seit Jahren mit einem Mann außer der Ehe & bekommt von ihm das, was sie von ihrem Ehemann nicht bekommt. Auch er hat Kontakte zu Frauen außerhalb der Ehe. Sind auch grob in eurem Alter.

So was ist immer dann ein Thema, wenn man sich in seiner eigenen Beziehung nicht estimiert fühlt bzw. merkt, dass die eigenen Bedürfnisse nicht wichtig zu sein scheinen für den Anderen.. dann ist man auch umso anfälliger für andere Männer oder Frauen!

Du solltest dich ganz hart fragen - Hand aufs Herz - was dir lieber ist: Eine zumindest teilweise unglückliche Ehe oder diese Beziehung, die allerdings offensichtlich ohne die Aussicht auf eigene Kinder stattfinden wird. 

Dann spreche bitte mit deinem Ehemann nochmal drüber -------> sage ihm, wie ernst es dir ist (aber tunlichst nicht, dass es noch jemanden gibt!!) & dass du dir schon Gedanken machst, er sich doch bitte am Riemen reißen soll & mehr auf dich einzugehen hat. Drohe aber nicht mit Trennung und Ähnlichem. Ich bin kein Freund von schnellen "Trennungen", weil man nicht weiter weiß.. früher hat man solche Probleme auch gelöst und in den Griff bekommen, warum sollte das heute nichtmehr gehen?

Vllt. hat euch einfach der Alltag eingeholt. Es passiert in den besten Häusern dass im Alltag die Liebe einschläft --------> man muss sie nur wieder wachküssen! Unternehmt doch mal wieder was richtig Tolles miteinander.. ich hatte mit meiner Partnerin vor einigen Wochen auch mal kurzzeitig so 'ne Phase, doch ein gemeinsames ganz tolles Erlebnis half uns wieder sehr zur alten Liebe zurückzufinden!

Alles Gute für euch :)

Kommentar von Masabi82 ,

@rotesand

Danke das du dir die Zeit genommen hast mir zu schreiben. Die Frage ob ich wirklich in einer neuen Beziehung glücklich werde der keie Kinder haben will ist wirklich schwierig. Zumal ich mir es mit meinem Mann gut vorstellen kann! Nur kann ich es mir nicht vorstellen noch 50 Jahre mit ihm zusammen zu sein wenn sich emotional nichts ändert. Ist es denn normal das man nach 10 Jahren nicht mehr in den Arm genommen wird, nicht mehr hört das man gut aussieht etc? :(
Das eigene Selbstwertgefühl leidet schon sehr darunter. Aber wie du auch schon sagst, vielleicht ist es mit einem neuen Mann nach so vielen Jahren auch nicht anders...

Ich danke dir! <3

Kommentar von rotesand ,

Aber gerne doch :)

Ich helfe immer gern. Ich sage mal so -------> auch meine Großeltern, die bis zu Omas Tod mehr als 50 Jahre verheiratet waren & sich 60 Jahre kannten, hatten immer wieder Differenzen und rauften sich trotzdem wieder zusammen... da war das Gras über nacht wieder grün & alles war halb so schlimm!

Ich denke, sobald einen die Realität wieder einholt geht es immer wieder von vorne los.. egal welcher Mann oder welche Frau das ist!

Antwort
von Utanyan, 73

Hallo liebe Sonja,

so ist es ja immer, das Gras ist auf der anderen Seite des Zaunes immer grüner. Bis man dann drüben ist.

Du bist mit deinem jetzigen Mann schon seit 10 Jahren zusammen, ihr harmoniert zusammen und teilt (so habe ich es Verstanden) auch den Wunsch einer Familie.
Nur die Tatsache, dass der Alltagstrott euch fest im Griff hat, macht den anderen Mann wahrscheinlich so "interessant".

Er ist neu, er ist spannend, weil du ihn noch nicht in- und auswendig kennst, er hat Seiten, die dein Mann vielleicht nicht hat.
Aber am Ende vom Tag weisst du doch eigentlich, warum du dir gerade DEINEN Mann ausgesucht hast - weil du ihn liebst.
Natürlich ist das Schmetterling-gefühl vom Frisch-verliebt-sein irgendwann vorbei, aber du fühlst dich bei ihm wohl und so kann man doch gut mit jemandem vielleicht sogar bis ans Ende seiner Tage zusammenleben.

Das Zauberwort lautet hier wohl: Kommunikation.
Mach ihm deutlich, wie sehr dich das belastet und das du dir Sorgen machst... Sorgen, wie das weitergehen soll, wenn jetzt scheinbar schon so wenig Rücksicht auf Bedürfnisse und Gefühle genommen wird.
Dass du gerne noch sehr sehr lange mit ihm zusammen sein willst, aber dich manchmal vor den Kopf gestoßen fühlst, als würdest du mit deinen Bedürfnissen nicht ernst genommen werden.

Oder probiere selbst mal etwas "verrücktes".
Überrasch ihn am Wochenende oder nach der Arbeit mit etwas, mit dem er nicht gerechnet hat und das euch beiden Spaß macht.

Ich kann verstehen, dass es dich belastet, aber ich würde für ein kurzes Kribbeln, von dem du nicht einmal weißt ob es nicht einfach nur von dem "Neuen" an diesem Mann kommt, nicht meine 10-jährige ansonsten sehr harmonische Beziehung aufs Spiel setzen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen und wünsche dir alles Gute und viel Glück und Erfolg!

LG
Utau

Kommentar von Masabi82 ,

Liebe Utau,
herzlichen Dank für deine Zeit und deine lieben Worte.
Ich gebe dir wirklich Recht, dass so eine lange Zeit wirklich sehr viel Wert ist und man das nicht so einfach aufgibt.
Der Alltag wird auch mit einem neuen Mann irgendwann auftreten und ich glaube nicht das es dann anders wäre. Ich finde es nur so Schade diese Aufmerksamkeit (Sich in den Arm nehmen, sagt das man gut aussieht etc.) nicht mehr bekommt.
Da kommt dann ein anderer Mann her und gibt dir genau das was dir in deiner Ehe fehlt. Zuneigung...
Doch dafür alles aufgeben und zu wissen das es evt. keine Zukunft hat. Du hast Recht Utau das man sowas nicht leichtfertig auf Spiel setzten soll!
Ich habe vorallem ein so schlechtes Gewissen das ich mich in jemand anderes verliebt habe. :-(

Kommentar von Utanyan ,

Liebe Sonja,

ich bin mir sicher du musst deswegen kein schlechtes Gewissen haben. Dieses Gefühl von "Schmetterlingen" kennt wohl jeder, auch wenn er sich in einer Beziehung befindet, und auch gegen Kontakt zu besagtem Mann ist doch erst einmal nichts einzuwenden.
Das Wichtige ist, dass alles auf freundschaftlicher Ebene bleibt.

Du weißt ja nicht mal sicher ob du dich überhaupt "verliebt" hast, oder du nur das Gefühl hast, weil dir etwas in deiner Beziehung fehlt.

Allein die Tatsache aber, dass du dich jetzt schlecht fühlst, zeigt doch, das du eigentlich die Beziehung die du jetzt hast nicht verlieren willst, denn ein schlechtes Gewissen hat man nur wenn man sich auch für die Person oder Sache interessiert.

Ich bin mir sicher, dass du das hinbekommst, vielleicht fallen mir noch ein Paar Dinge ein, die du selbst ausprobieren kannst, ansonsten hilft ein offenes Wort fast immer :)

Alles nur erdenklich Gute wünsche ich dir!

LG
Utau

Antwort
von habakuk63, 38

Hallo Masabi82,

deine Situation kann ich nachvollziehen, ich war vor Jahren in einer sehr ähnlichen Situation.

Was ich nicht verstehe, ist die Entscheidung zur Ehe (nach 9 Jahren) wenn sich so viel in der Beziehung geändert / verschlechtert hat. 

Hast du mit deinem Mann schon über eine Paartherapie gesprochen? Aktuell scheinst du noch in einem Modus zu agieren, in dem du deine Ehe retten möchtest. Das finde ich gut. 

Damit das aber funktioniert solltet ihr beide schnell, offen und ehrlich über eure Gefühle, Enttäuschungen, Hoffnungen und Wünsche reden. Mit professioneller Unterstützung geht das deutlich besser.

Nur so habt ihr beide die Möglichkeit ALLES zu geben, um eure Ehe zu retten.

Wenn das auch nichts bringt (mindestens 12 Monate Paartherapie und ALLES geben), dann solltet ihr klären wie es als nicht Eheleute weiter geht.

Eine Affäre dauerhaft neben der Ehe halte ich für die schlechteste Lösung. Das kann nur schiefgehen und alle Beteiligten extrem verletzen.

Da der andere Mann so ganz andere Vorstellungen hat (Kinder / Familie) halte ich es auch für möglich, dass dieser Mann dich nur als Abenteuer und Sexpartnerin sieht. 

Ist für ihn ja auch prima, eine unzufriedene, scheinbar lebenslustige Frau erfährt in der Ehe und durch die Ehe keine Bestätigung oder Erfüllung und er kann ohne Risiko des täglichen Einerleis als Don Juan und aufmerksamer "Mann" ohne Ende Punkte sammeln.

Mein Rat: Rede mit deinem Ehemann, über eure gemeinsamen Wünsche und Vorstellungen und was jeder von euch dazu beitragen kann, dass diese auch so umgesetzt werden und eintreffen können. In Partnerschaft und EHE noch viel mehr gilt "In guten wie in schlechten Zeiten gemeinsam eine tragbare Lösung erarbeiten".

Antwort
von feingefuehl, 48

Hallo Sonja,

Du solltest Dir Gedanken darüber machen, ob Du mit Deinem Mann eine gemeinsame Zukunft möchtest. Liebst Du ihn noch? Wenn ja, dann müßt ihr an eurer Beziehung arbeiten. Sicherlich ist es immer toll, jemand Neuen kennen zu lernen. Aber die Alltagsprobleme, die Du schilderst, wie etwa müde sein nach der Arbeit und nicht mehr so viel unternehmen, stellen sich auch in der neuen Beziehung ein. Man sollte sich da keinen Illusionen hingeben.

Ich war 6 Jahre in einer Beziehung. Fühlte mich die letzte Zeit total vernachlässigt. Gründe tun hier nichts zur Sache, aber ich hatte einfach das Gefühl, als wäre ich ihr völlig gleichgültig. Gemeinsamkeiten hatten wir auch keine mehr. Schließlich lernte ich eine neue Frau kennen und war total hin und weg von ihr, so wie Du von Deiner neuen Bekanntschaft.

Sie war auch in einer Beziehung und wir schütteten unsere Herzen aus was bei jedem falsch und schief läuft. Dann mahlten wir uns aus, wie toll es doch wäre, wenn wir beide zusammen sein würden. Reisen würden wir machen, Städte besichtigen und einfach genießen, miteinander einschlafen und aufwachen.

Leider ist von alledem nichts eingetreten. Wir schlafen wegen ihrem Sohn sogar getrennt.

Also gut überlegen, ob bei was Neuen alles Gold ist.

Ich wünsche Dir, die richtige Entscheidung zu treffen.

Kommentar von Masabi82 ,

Danke für deine ehrlichen Worte!
Du hast Recht, dass der Alltag irgendwann in jeder Beziehung vorhanden ist. Tut mir sehr Leid für dich das du ähnliches mitgemacht hast und sich der Traum die Illusion nicht erfüllt hat. :-(
Jeder Mensch wünscht sich ja eigentlich nur eine harmonische Beziehung mit der er bis ans Lebensende glücklich wird.
Danke dir! ich wünsche dir auch alles Gute! <3

Antwort
von Turbomann, 52

@ Masabi82

Bist du dir sicher, dass dieser neue Mann nicht nur ein Strohfeuer ist und du dafür eine langjährige Beziehung aufgeben würdest und evtl. am Ende doch alleine dastehen würdest?

In einer langjährigen Beziehung muss jeder dazu beitragen, dass man dem anderen die Aufmerksamkeit schenkt, die er nicht nur erwartet, sondern auch verdient.

Wenn man das schleifen lässt, dann fällt man schnell um, wenn ein anderer Mann daher kommt und einem Aufmerksamkeit schenkt. Andersherum ebenso.

Zeige deinem Mann, wie es geht, mit kleinen Aufmerksamkeiten zwischen den Zeilen - auch Männer brauchen Zuwendung - nicht nur auf sexueller Art.

Wir sind alles Menschen mit Gefühlen und es sollte keiner glauben, dass einem so etwas nicht auch passieren könnte.

Aber wenn sich beide Partner bemühen, dem anderen zu zeigen, dass man Wertschätzung für das hat, was er macht, dann wird er weniger anfällig sein, von Zuwendungen die von aussen kommen.

Hier kann man dir weder einen Rat geben, keiner weis, wieviel Grundsubstanz eure Beziehung hat, wieviel Gefühle und Liebe da überhaupt noch vorhanden sind.

Überlege dir, was du an deinem Ehemann hast und was dir der andere geben kann oder könnte, wenn mal das erste Strohfeuer verflogen ist und der Alltag auch diese Beziehung einholen würde.

Kommentar von Masabi82 ,

@Turbomann

Vielen lieben Dank für deine tollen Worte! - Danke!
Das stimmt, ich denke das ich auf lange Sicht gesehen mit meinem Mann glücklicher sein werde als in den, den ich mich jetzt verliebt habe.
Es muss sich aber was ändern an unserer Ehe weil ich das so keine weiteren 50 J. mitmachen kann. Ich bin auch nur ein Mensch und möchte auch noch ein wenig umgarnt und gewertschätzt werden.
Du hast aber Recht das es Arbeit von beiden Partnern ist und man für eine Ehe kämpfen sollte und nicht alles direkt in den Müll zu werfen.
Nur wie entliebe ich mich wieder?

Kommentar von Turbomann ,

@ Masabi82

Indem du den Kontakt mit dem anderen abrichst und dich wieder auf deine Ehe und deine Mann konzentrierst.

Du weist jetzt, dass du noch Chancen hättest, dann versuche das in deine Partnerschaft zu investieren.

Wünsche dir viel Glück und guten Erfolg

Antwort
von Apfel2016, 56

Es ist immer einfach zu sagen "mein Mann schenkt mir keine Aufmerksamkeit mehr...", schenkst du ihm noch genügend Aufmerksamkeit? Hörst du ihm zu, wenn er von der Arbeit erzählt? Zeigst du ihm mit kleinen Gesten, dass er dir wichtig ist?

Es klappt immer nur, wenn BEIDE am sich arbeiten und etwas ändern. Du schreibst ja, dass ihr beide keine Lust habt etwas zu unternehmen. Mach den ersten Schritt in die Richtung die die gefällt und guck ob dein Mann mitzieht.

Das andere ist meiner Meinung nach der Falsche weg, aber letztendlich musst du das allein entscheiden. Mit dem neuen Mann kommst du an den gleichen Punkt, wenn an der Beziehung nicht gearbeitet wird.

Kommentar von Masabi82 ,

Danke! Das stimmt. Es kann sehr gut sein das ich in 10J. wieder an dem gleichen Punkt stehe oder vielleicht wenn die neue Beziehung scheitern würde alles berreuen...

Antwort
von Schuhu, 32

Erinnere dich, dass du das Gefühl des Verliebtseins, die Schmetterlinge im Bauch, die große Lust auf ihn, die Aufgeregtheit, weil er bald kommt, vor zehn Jahren auch mit deinem Mann hattest.

Daraus kannst du schließen, dass das Verliebtsein kein Dauerzustand ist. Auch mit dem neuen nicht. Der sitzt in zehn Jahren auch lieber auf der Couch, weil ihn die Arbeit müde gemacht hat. Und dann findest du die spannung, die dir fehlt, bei jemand anderem.

Du musst abwägen, ob dir die kurze abenteuerliche Zeit mit einem Neuen es wert ist, alles, was dich mit deinem Ehemann verbindet, aufzugeben. Sprecht miteinander. Vertrau deinem Ehemann an, dass du Gefühle für einen anderen entwickelst. Vielleicht wird er sich dann mehr um dich bemühen.

Apropos: Was tust du, damit eure Ehe lebendig bleibt und der Partner immer wieder überrascht wird und sich beachtet fühlt?

Kommentar von Masabi82 ,

Vielen herzlichen Dank für deine Worte! Ich nehme mir sie sehr zu Herzen! <3

Antwort
von kaufi, 17

Gerade wenn eine Beziehung einschläft oder der Alltagstrott einem einholt ist die Gefahr groß sich in was zu verhedern. Da genügt es meist schon wenn man nur von jemand angelächelt wird..... Ich war in der Vergangenheit auch schonmal in so einer Situation, aber wie heißt es so schön " Ein neuer Besen kehrt immer gut". Soll heißen, das auch bei dem nächsten irgendwann die Schmetterlinge erlöschen und alles wie gewohnt wird. Kommt bei dem Typen hinzu, das er keine Familie will.....da ist früher oder später Streit schon vorprogrammiert. Es wird dich unglücklich machen. Doch auch in der ketzigen Beziehung wirst du unglücklich werden. Ich musste leider auch schon 10 Jahre wegwerfen und weiß von was ich rede......ich hab zuviel Zeit an Einer vergeudet......und trete mir heut noch wo hin, da ich eigendlich nach 5 Jahren schon merkte, das die Beziehung bzw Ehe mich unmöglich glücklich machen kann. Manchmal ist es leider nötig dem Partner vor dem Kopf zu stoßen. Das heißt du solltest ihm deine Gefühle sagen und das du so wie es jetzt läuft, diese Beziehung nicht fortsetzen willst. Ich weiß das es nicht leicht ist nach der Arbeit noch was zu unternehmen, aber mindestens an den Wochenenden müsst ihr aus den 4 Wänden....z.B. eine Burg besichtigen, Freizeitpark, Schifffahrt etc......Irgendwo abends ein Picknick im See.....es gibt viele Möglichkeiten, aber nur wenn ihr euch in den Allerwertesten tretet wird das auch wieder was........

Fakt ist, das dieser neue Mann, dich unglücklicher machen wird, als der den du jetzt hast, denn auch bei dem Neuen wird die Spannung irgendwann vergehn....auch die Geborgenheit und Aufmerksamkeit wird vielleicht nur am Anfang so sein.........zudem ist euer Ziel absolut grundverschieden......

Antwort
von MonikaDodo, 10

Der andere Mann ist eigentlich nur ein Katalysator! Er hat unbeabsichtigt die Dinge ins rollen gebracht. An eine Zukunft mit ihm würde ich nicht denken, zumal du Kinder willst und er nicht. Das geht nie gut! Du hast dich verliebt weil eure Beziehung nicht wirklich intakt ist. Das ist nichts schlechtes und du solltest kein schlechtes Gewissen haben. Du bist eben die Erste. Irgendwann kann es auch passieren, daß dein Mann sich verliebt. Ihr solltet in eurer Beziehung schauen was da schief läuft. Beide haben ihren Anteil daran.

Antwort
von Kuno33, 46

Das kommt gar nicht so selten vor. Die Ehe ist ja kein Garantieschein für Glück bis an das Ende der Tage.

Das Feuer der ersten Zeit lässt meistens deutlich nach. Trotzdem kann sich aus einer Ehe eine gute Gemeinschaft entwickeln. Keine Ehe bleibt frei von Krisen.

Dass es in einer neuen Beziehung wieder mehr prickelt, ist normal. Aber auch hier gehen die "Flitterwochen" irgendwann vorbei. Daher ist Deine derzeitge Begeisterung kein Dauerzustand. Auch hier ist irgendwann das Feuer etwas kleiner.

Mach Dir klar, ob die Beziehung in Deiner Ehe wirklich auf so verlorenen Posten steht, wie Du es jetzt siehst. Wenn es dabei bleibt, könnte eine Trennung vielleicht richtig sein. Was aus Deiner neuen Beziehung wird, kannst Du nicht voraus sehen. Es sind viele Entwicklungen möglich.

Ich selber habe zu lange an meiner ersten langjährigen Beziehung fest gehalten. Ich war mehrfach in andere Frauen sehr verliebt, bin dann aber doch über lange Zeit immer wieder zurückgekehrt. Das hat am Ende die Beziehung nicht gerettet. Aus heutige Sicht habe ich das viel zu lange getan. Das kann aber bei Dir ganz anders sein. Wenn Du vertrauenswürdige menschen kennst, sprich mit denen darüber. So wirst Du eine Lösung finden, die zu Dir und Deiner Situation passt. Ich drücke Dir meine Daumen.

Kommentar von Masabi82 ,

Danke!
Du hast ja so Recht das keine Ehe komplett Krisenfrei läuft. Meißt wächst man ja auch an solchen Lebensphasen. Ich fühle mich gerade einfach total im Gefühlschaos. Ich weiß das ich mit meinem Mann glücklich werden kann wenn sich an unserer Situation endlich was ändert, mit meiner neuen Bekanntschaft bin ich mir nicht so sicher ob sich der Alltag so gut gestaltet lässt. Es schmeichelt einen einfach sehr wieder in den Arm genommen zu werden, zu hören das man gut aussieht etc.
:(

Kommentar von Kuno33 ,

Übrigens beklagt sich meine Frau auch, dass ich sie nicht genügend lobe und wertschätze. Da ist vielleicht sogar etwas dran. Es fällt mir etwas schwer, aus meiner Haut zu schlüpfen. Allerdings vermisse ich von ihr auch Zärtlichkeit, besonders die, die über Küssen und Streicheln hinausgeht. Meine Versuche es anders zu machen, brachten auch keine Veränderung. Ich fände es auch schwer zu sagen, wer "schuld" ist. Das ist wie Henne und Ei. Da weiß man auch nicht, wer zuerst da war.

Antwort
von Ostsee1982, 22

Es ist völlig egal was da für eine Geschichte dahintersteckt. Wenn man in der Beziehung nicht mehr glücklich ist, sollten die Fronten in den eigenen vier Wänden geklärt werden bevor man sich ein neues Problem schafft mit Heimlichkeiten, Lügen, Betrug und Feigheit.

Trotzdem, dass er nicht mehr soviel Lust hat etwas zu unternehmen, der Alltag einkehrte, dir Aufmerksamkeit und Wertschätzung fehlt, hat es dich nicht davon abgehalten ihn vor einem Jahr zu heiraten. Und nein, mir ist es noch nicht passiert, dass ich als verheiratete Frau einen anderen Menschen so nahe an mich heran lasse, dass es die Ehe gefährdet, dafür fehlt es mir an Kaltschnäuzigkeit.

Du fühlst dich verzweifelt? Wie fühlt sich wohl dein Ehemann der unfreiwillig in eine Situation schlittert die du dir freiwillig ausgesucht hast?!


Antwort
von mirolPirol, 46

Liebe Sonja, mit diesen Gefühlen bist du ganz sicher nicht allein. Menschen sind biologisch nicht für lebenslange Monogamie angelegt, aber Jahrtausende kultureller und religiöser Entwicklung verlangen von uns allen, monogam zu leben.

Es wird dir nicht helfen, einfach den Mann zu wechseln, denn auch mit ihm wirst du in ein paar Jahren keine Schmetterlinge mehr im Bauch haben. Einerseits wollen wir Sicherheit und Verlässlichkeit, um eine Familie zu gründen, andererseits fehlt uns die Aufregung, die überschäumenden Glücksgefühle bekommt man nur, wenn man sich neugierig ins Unbekannte stürzt.

Der Ausweg: Entweder auf die heiße, junge Liebe verzichten und monogam leben oder hin und wieder "ausbrechen". Das machen die meisten Menschen heimlich (mit oft schlimmen Konsequenzen, wenn es auffliegt), einige Paare einigen sich auf "offene" Beziehungen und wieder andere leben polyamor, haben also gleichzeitig mehrere Geliebte um sich herum. Auch du musst deinen Weg finden. Eine gute Hilfe ist das Buch "Treue ist auch keine Lösung" von Holger Lendt und Lisa Fischbach. Viel Glück!

Antwort
von redlady4545, 4

Hallo Masabi, ich habe nun Deine Frage und alle Antworten und Kommentare gelesen. Ich bin tief beeindruckt wie alle reagiert haben mit sehr einfühlsamen aber auch klaren Worten. Besser hätte ich es nicht ausdrücken können! Ich möchte nur hinzufügen, dass ich seit 38 Jahren verheiratet bin und mir in der langen Zeit immer wieder "Versuchungen " dieser Art über den Weg gelaufen sind. Aber alle wären es nicht wert gewesen diese Ehe und diese große Liebe aufs Spiel zu setzen. Ich wünsche Dir mit Deinem Partner zusammen ein langes, gesundes und glückliches Leben!

Antwort
von Charlybrown2802, 54

naja Sonja, sicherlich haben das schon viele erlebt, deshalb gibt es ja auch so viele Scheidungen.

aber das was dir fehlt, wird dir mit dem nächsten bestimmt auch wieder in 10 jahren fehlen. wenn man nicht dran arbeitet, schleichen sich die fehlenden dinge sehr schnell ein

Kommentar von Masabi82 ,

@Charlybrown2802,

du hast Recht, vielleicht ist es in 10 J. mit dem anderen Mann genauso, wenn man überhaupt soweit kommt. Ich frage mich gerade einfach ob ich die nächsten vielleicht 40- 50 Jahre mit diesem Mann glücklich sein werde.
Mir ist ja auch klar das man nicht mehr so verliebt ist wie früher aber Wertschätzung und Aufmerksamkeit sollte dennoch gegeben sein. (Jemanden in den Arm nehmen, sagen das man gut aussieht, wie sehr man jemanden liebt etc.)

Kommentar von Charlybrown2802 ,

ja, ich habe es versucht, bin aber auch gescheitert ;-( sicherlich liegt es aber auch immer an 2 Personen und nicht nur an einer, traurigguck

ich habe sie wertgeschätz und habe alles für sie getan was in meiner macht stand, aber es war vielleicht auch zu viel. nein, ich bin kein ja-sager, aber die träume der frau wollte ich immer erfüllen, aber es hat nicht sollen sein

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe, Männer, Partnerschaft, 4


Primär mal die Fakten, Du bist derzeit 31 Jahre alt und mit deinem inzwischen Ehemann den Du immerhin auch bereits 10 Jahre kennst, seit einem Jahr verheiratet. Was Du nun erlebst, das hast Du auch schon ganz richtig erkannt, das nennt sich Alltag und es ist vollkommen normal und das würde dir mit jedem weiteren Partner früher oder später auch so ergehen. Auch dieser tolle Mann der an einer eigenen Familie nicht interessiert ist und der dir den Kopf verdreht hat, der dürfte auf längere Sicht auch nur Trug und Schein sein und er scheint auch eher nur an Spaß interessiert zu sein. Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, letztendlich ist trallala und hopsasa nur der geringste Teil welcher eine Beziehung ausmacht, entscheidend sind die unscheinbaren Dinge des Lebens sozusagen, sich aufeinander verlassen können, in entscheidenden Momenten füreinander da sein und eben gemeinsam lachen und weinen können und noch vieles andere mehr was oft eben nicht so auffällt.


Antwort
von kugel, 26

@Masabi82

nun muß ich lachen!

Diese Art "Wertschätzung" (Umarmung, Komplimente, Liebeserklärung) die Du Dir von Deinem Ehemann wünschst... nun, das versuch ich auch vergeblich in meinen Ehemann reinzubekommen (seit 18 Jahren verheiratet).

Wie hat er es mal so treffend formuliert: "Wenn Du mir mal nicht mehr gefällst oder ich Dich nicht mehr gern habe, dann geb ich Dir Bescheid" Das natürlich mit einem Augenzwinkern.

Männer sind so. Also wenn man über Jahre zusammen ist. Nicht nur bei mir oder Dir, sondern auch bei meinen verheirateten Freundinnen.

Ein "neuer" Mann ist immer spannend, aufregend, interessant. Wirf mit Komplimenten um sich und präsentiert sich von der besten Seite.

Da erscheint Dein Ehemann reichlich "blass".

Natürlich fängst Du jetzt an zu phantasieren, was denn alles sein könnte und wie es denn wäre und überhaupt. Und überhaupt ist meine Ehe schrecklich langweilig und, und, und.

Klar, dass Dein wortkarger Ehemann momentan den Kürzeren zieht.

Bedenke aber auch: alles was "verboten" ist, ist spannend. Eine neue Liebe - egal ob Strohfeuer oder "echt" - wird auf kurz oder lang langweilig bzw. es ist normal und Alltag. So wie eben bei deinem Mann jetzt.

Was ist Dir wichtig: Einen, der Dir ständig sagt, wie schön, toll oder was auch immer Du bist - ohne zu wissen, was in einer Partnerschaft mit dem Neuen auf Dich zu kommt. Oder willst Du den beständigen - aber auch wortkargen Ehemann - auf den Du dich 10 Jahre verlassen konntest, Du mit ihm Deine Interessen teilen kannst und ihn sicherlich aus Liebe geheiratet hast?

Kommentar von Masabi82 ,

Vielen Dank Kugel!
Ich muss gerade auch lachen das du und deine Freundinnen das gleiche Problem hast. ;)
Ich gebe dir Recht das du sagst, dass ich mich jederzeit auf meinen Mann verlassen konnte und man Höhen und Tiefen überwunden hat. Natürlich weiß ich nicht wie das mit einem anderen Mann ist. Ich denke da schneidet mein Mann wirklich besser ab als meine neue "Liebe".
Dennoch mache ich mir Sorgen. Ich frage mich ob ich so die nächsten 50 J. glücklich sein kann?
ich frage mich jetzt schon ob es denn jetzt schon alles im Leben gewesen ist wie in den midlife crisis... :(

Kommentar von kugel ,

Masabi

glaub mir, ich habe das Gleich erlebt wie Du... ;-)

Ein Wechselbad der Gefühle! Ich kann Dich so gut verstehen! Grässlich, nicht zu wissen, was ist richtig und was ist falsch!

Was mich damals "überzeugt" hat? Dass ich mich, bei allem was kommen mag, auf meinen Ehemann verlassen kann. Wir ja in dem Sinne keinen Streit hatten, Alltag eben. Und dann kommt da jemand aus heiterem Himmel der einen begehrt und das Feuer in einem entfacht!

Es ist ein harter innerlicher Kampf. Es sind eben Gefühle.

Und ja. Ich habe es nicht bereut, mich für meinen Mann zu entscheiden. Auch wenn er bei so kleinen Nettigkeiten, die Frau gerne hört, ein absoluter Vollpfosten ist (sorry für die Wortwahl - ist wirklich nicht böse oder beleidigend gemeint!)

Er ist und war mein Fels in der Brandung, wir haben Kinder, er ist ein toller Vater und wie gesagt, es war damals schlicht der stinklangweilige Alltag, das übliche eben, was den anderen so ausgesprochen interessant machte. So wie bei Dir eben.

Ich habe gelernt, das meine Ehe nicht von der Aufregung und dem Bauchkribbeln gehalten wird, sondern die Beständigkeit und eben auch der Alltag zusammen, dass man sich auf den anderen blind verlassen kann und das es einen gibt, der immer für einen da ist. Der Dich jederzeit mit unrasierten Beinen sehen darf und den auch nicht gleich der Schlag trifft, wenn man allmorgends zerknittert aus dem Bett steigt...

Antwort
von Susii01, 26

Naja am anfang eurer beziehung hat dein mann sicher die selben gefühle in dir ausgelöst wie der neue jetzt. Was wenn der neue in 10 jahren auch nicht mehr so prickelnd ist wie am Anfang? Es ist völlig normal das irgendwann der Alltag eintrifft. Du bist jetzt 31 und redest davin später kinder zu bekommen? Deine innere uhr läuft ab....ab 35 steigt die Quote drastisch ein behindertes kind zu bekommen. Der neue mann würde aber mit Sicherheit nicht sofort loslegen....du musst selbst überlegen was dir wichtiger ist.

Kommentar von Masabi82 ,

Danke Susi! Ich gebe dir Recht,
ich weiß auch nicht was mit mir los ist. Es ist so schwierig alles. Eigentlic  hat man eine stabile und vertrauensvolle Ehe und auf der anderen Seite fragt man sich ob es das schon gewesen ist im Leben?
Jemand der einem neues zeigt, Komplimente macht etc. vs. stabile Beziehung die aber etwas langweilig ist..

Ich danke dir für deine Worte!

Kommentar von Susii01 ,

jede beziehung ist am anfang aufregend, man erlebt neues usw. ich an deiner stelle würde eine beziehung die schon so lange gehalten hat nicht wegwerfen. Vielleicht braucht ihr auch einfach mal abwechslung....macht was verrücktes ;-)

Antwort
von KeinName2606, 21

Lass es, du wirfst eine stabile Beziehung weg für jemanden, der  wahrscheinlich nur Spaß und Unabhängigkeit will. Du kennst ihn doch gar nicht, du machst nur alles kaputt... Kontakt abbrechen und an deiner Beziehung arbeiten! Schade, dass es  1 Jahr nach der Hochzeit schon so ist. Fahrt doch gemeinsam weg für ein paar Tage etc.

Kommentar von Masabi82 ,

Danke für deine liebe Antwort! Vielleicht sollten wir wiklich mal einen gemeinsamen Urlaub machen und gucken das wir wieder zueinander finden...

Kommentar von KeinName2606 ,

Ich hab meinen damaligen Freund auch für eine Schwärmerei verlassen, gnaz ehrlich, mach den Fehler nicht! Ich bin zwar mittlerweile in einer anderen, sehr sehr glücklichen Beziehung aber es war ein schlimmer Fehler.

Antwort
von SocialCat, 55

Hey Sonja!

Kommunikation ist in einer Ehe/Partnerschft/Freundschaft doch das wichtigste. Ihr seid schon seit 10 Jahren zusammen? Super!

Dann könnt ihr doch locker darüber reden dass dir der Pepp fehlt. Sei ganz offen zu deinem Partner sage ihm ruhig dass du dir Sorgen um eure Beziehung machst aber betone dass bis jetzt noch nichts mit einem anderen Mann passiert ist: es darf nicht wie eine Drohung klingen. Vielleicht geht es ihm ähnlich?

Ganz schnell wird dem anderen Mann der "Zauber" genommen und hoffentlich erinnerst du dich dann daran warum du mit dem anderen zusammen bist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community